Wie kommt ihr mit euren Halbgeschwistern aus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe mit meinem Erzeuger auch keinerlei Kontakt. Hatte es vor einigen Jahren mal versucht, er hatte aber keinerlei Interesse. Er hat mit seiner zweiten Ehefrau (mittlerweile auch Exfrau..) zwei weitere Töchter. Die eine ist 13 Monate jünger als ich und die andere 4 Jahre jünger.
Wir hatten mal Kontakt aufgebaut. Nach einigen Treffen stellte sich dieser dann aber auch ein. Wir sind alle einfach komplett unterschiedlich.

Ich hab meine Familie (meinen Papa, der zwar nicht mein Erzeuger ist, aber eben mein PAPA -und meinen Halbbruder, mit dem ich auch aufgewachsen bin.)

Kann also getrost auf die "andere Hälfte" verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach ja, auch hierzu kann ich Dir eine Antwort geben: Bei mir besteht seit ich 9 Jahre alt bin kein Kontakt zum Vater, von dem meine Mutter damals schon 6 Jahre lang getrennt und später geschieden war. Zum Kontaktabbruch kam es durch nichts Schwerwiegendes. Mein Vater hatte eigentlich gar nichts falsch gemacht. Ich ging in dem Alter einfach nicht besonders gerne zu ihm. Von Seiten meiner Mutter wurde da leider weder vermittelt noch der Kontakt gefördert. Ich habe quasi indirekt als Neunjährige "selbständig" (haha) "entschieden" keinen Kontakt mit meinem Vater mehr zu haben. Ich bin ihn einfach nicht mehr besuchen gegangen. Es gab (meines Wissens) keine Nachfragen meines Vaters und ganz bestimmt keine Nachfragen seitens meiner Mutter. Ich habe niemals den Entscheid getroffen, meinen Vater nie mehr wieder zu sehen. Ich habe eine Zeitlang immer wieder mal mich nicht DAFÜR entschieden, ihn zu treffen. Und irgendwann war das Thema erledigt. Ich finde, da ist etwas TOTAL Seltsames abgelaufen und bin der Meinung, dass meine Mutter (unter anderem auch) in der Hinsicht "Blut an den Fingern" hat.

Als ich fast 16 war ist mein Vater dann mit seiner neuen Frau Eltern geworden und daraufhin noch zwei weitere Male. Ich kenne sein Frau bis heute nicht. Wieso sollte ich die Kinder kennen? Was ich damit meine, ist dass ich nicht wüsste, unter welchen Umständen ich diese Kinder hätte kennenlernen "können/sollen". Ich finde die Situation seltsam aber irgendwie "ist es einfach so". Eine Normalität, die ich nur so nenne, weil ich die Alternative dazu nicht kenne.

Ich denke daher, dass Du Dich objektiv bzw. von zu weit weg betrachtet durchaus unverständlich verhältst. Aber aus der Nähe betrachtet dann dich irgendwie normal und logisch. 

Aber ich weiss natürlich nicht, weshalb kein Kontakt zu Deinem Vater besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe 5 Stück.
Eine von meinen Halbschwestern kenne ich relativ gut, aber der Rest ist mir ziemlich egal. Da kenne ich nicht mal richtig Alter und Namen...Sie wollten ja auch nie Kontakt zu mir und jeder führt irgendwie sein eigenes Leben. Man lebt sich auseinander und man ist ja auch nur zur Hälfte verwandt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe einen Halbbruder, den ich auch sehr mag. Ich bin 12 und er ist 24, also ist der Altersunterschied ziemlich groß.. Wir haben jz nicht unbedingt viel Kontakt zu einander, aber ich mag ihn trz. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schade das es bei Dir so "Schiefläuft".Ich habe 3 Halbgeschwister und der Altersunterschied beträgt 5-10 Jahre.Wir sind zusammen aufgewachsen und verstehen uns Super.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab eine Halbschwester im Ausland und somit (zum Glück) nicht viel Kontakt mit ihr. Wenn ich dann aber mal bei ihr zu Besuch bin, muss ich das Beste geben um sie nicht allzu sehr zu hassen.. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi

Ich bin mit meiner Halbschwester aufgewachsen. Wie verstehen uns super. Der Altersunterschied ist 14 jahre aber ja

Vielleicht ist das ja so das du sie einfach noch nicht so gut kennst

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?