Frage von hellocanyouhear, 23

Wie kommt "Glück" im buddhistischen Glauben vor?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 7

Ich bin Buddhist und werde versuchen dir das zu erklären.

Glück aus buddhistischer Sicht

Das was man im Allgemeinen "Glück" nennt - etwa in Form einer glücklichen Liebesbeziehung, oder dem Glücklichsein über einen Erfolg - wird im Buddhismus als vergänglich angesehen.

Die Menschen wollen an diesem "Glück" festhalten, doch das ist nicht möglich und da die meisten Menschen die Realität der Vergänglichkeit nicht akzeptieren wollen, leiden sie.

Auch vergleicht man ständig zwischen Glück und Unglück, empfindet Neid auf das Glück anderer Menschen - und leidet deswegen

Glück im Buddhismus

Wirkliches "Glück" gibt es nach buddhistischer Vorstellung nur, wenn man über diese Bewertungen von Glück und Unglück hinausgeht.

Man gibt die Anhaftungen an vergängliches Glück auf und macht das innere Gleichgewicht nicht mehr von äußeren Faktoren abhängig.

Der Moment der Gegenwart ist alles, was man braucht.

Um diese Wahrnehmung der Realität zu erreichen, gibt es im Buddhismus die Praxis der Meditation.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten