Wie kommt es dazu, dass so viele Jugendliche die Möglichkeit Computerspiele nutzen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zu meiner Zeit gab es solche Dinge noch nicht. Hätte es sie gegeben und wäre die Werbung so aggressiv gewesen wie heute wäre meine Generation auch davon betroffen gewesen. Denn ich erinnere noch sehr gut wie es damit anfing dass den Heranwachsenden immer mehr Möglichkeiten genommen wurden die natürlichen Rangordnungskämpfe auf andere Art auszutragen. Ich erinnere wie es damit anfing dass von Erwachsenen gewählte Politiker das Schulsystem nach und nach verschlimmbesserten. Ich erinnere wie es nach und nach unerträglich wurde in den Gottesdienst zu gehen weil vor allen Dingen die Dämchen lautstark mit ihrer neuen Mode die sie trugen angeben mussten. 

Der Mensch ist ein Herdentier. 

Tatsächlich ließe sich ja fragen: 

Warum leisten so viele Eltern nicht angemessene Erziehungs- und Fürsorgearbeit obwohl sie von unseren Steuergeldern den weltweit dritthöchsten Entschädigungsbetrag erhalten? Es könnte ihnen doch wirklich mal einfallen zu recherchieren welche Computerspiele auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene für welches Alter empfohlen werden. Es könnte ihnen doch wirklich einfallen ihren Kindern andere Freizeitbeschäftigungen zu vermitteln. 

Kein Kind erzieht und prägt sich selbst. 

Und dann las ich vor einiger Zeit folgenden Fall:

Da saß ein Junge täglich mehrere Stunden an seinem PC und war ganz vertieft. Seine Eltern hatten nicht den blassesten Schimmer von digitaler Technik. Außer dass diese schädlich sei. Wird ja ständig behauptet. Sie haben ihm also den Zugang gekappt. 

Es verging einige Zeit. Dann lag ein Brief von einem Forschungslabor im Briefkasten der Eltern. Darin stand zunächst mal der große Dank für die viele ehrenamtlich geleistete Arbeit des Sohnes. Es wurde weiter nachgefragt ob er Hilfe benötige, womöglich erkrankt sei. Den Eltern wurde versichert dass das Forschungsinstitut gute Kontakte zu zahlreichen Fachmenschen in der ganzen Welt habe und diese sehr gerne für ihren Sohn nutzen würde. Weiter wurde erklärt der Sohn sei bis jetzt so gut in der Schule gewesen- wovon die Eltern keine Ahnung hatten. 

Die Eltern haben diese Geschichte einem Medium anvertraut. Nun frage mich bitte nicht welchem. Ich bekomme auf Facebook von einigen solchen Medien regelmäßig nachdenkenswerte Tatsachenberichte zugesandt. 

Warum denke ich gerade an Muff von tausend Jahren? Keine Ahnung. Ist auch nicht persönlich gemeint. Mir scheint nur wir sollten uns davor hüten ihn wieder einziehen zu lassen, diesen Muff. :)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Dinge machen die man in der Realität nicht kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin jugendliche und verstehe deine fragen nicht wirklich

Meinst du damit ,warum sind so viele jugendliche zocken/Computerspiele spielen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ewDanieel
06.04.2016, 14:03

Ja

0
Kommentar von cocogirl270
06.04.2016, 14:07

also ich selber zocke nicht wirklich viel und auch eher selten , aber man taucht so in eine andere Welt ein ,wenn sie zocken vergessen sie den ganzen schulantag und entkommen den stress,es ist sozusagen um den ganzen stress zu vergessen . ich weis jetzt nicht wie alt sie sind ,aber früher gab es doch auch dem Gameboy und damit hat man doch auch Stundenlang gezockt

0

Hey ho,

Weil Computerspiele Actionreich sind und sich die Nutzer nicht bewegen müssen^^.

Dabei kann man andere Leute übertrumpfen. Auch sind es Szenarien, die auf den Nutzer "cool" rüberkommen oder schöne Effekte haben.

Außerdem kann man am Computer nahezu alles machen. Das reizt.

Spielen kann man außerhalb natürlich auch, aber nicht weltweit und die freunde spielen ja selbst auch, sodass es auch teils ein Zugzwang ist.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht? 

Erstens: Man erlebt die Geschichten aus nächster Nähe. Bei einem Buch muss man sich alles vorstellen.

Zweitens: Man hat die Möglichkeit in einem Spiel jemand anderes zu sein.

Drittens: Es ist ein Hobby, wie jedes andere auch.

Viertens: Es spielen auch viele Erwachsene und Rentner.

Fünftens: In der immer hektisch werdenden Welt, kann man sich in Spielen besser abreagieren.

Ich könnte noch mehr aufzählen, aber auch ein Gamer muss mal was essen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso lesen viele ? Weil sie eben aus dem stressigen Alltag fliehen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?