Frage von Malavatica, 65

Wie kommt es dass sich Slowenien scheinbar als einzige Jugoslawen ohne Gewalteskalationen selbstständig machen konnten?

Ist der Landesteil zu unwichtig, ohne Minderheiten oder gar keine Jugos, was meint ihr?

Antwort
von Jewi14, 36

Es gab sehr wohl einen Krieg in Slowenien, der dauerte aber "nur" eine gute Woche; Gewaltexzesse wie in Bosnien gab es aber nicht, da hast du Recht.

Jugoslawien wird als Vielvölkerstaat angesehen, das stimmt aber nicht auf  Slowenien, dieser Teil vom alten Jugoslawien ist nur wenig ethnisch vermischt (was für ein widerliches Wort). Daher gab es Konflikte innerhalb der Bevölkerung wie in Bosnien nicht.

Kommentar von Hausi06 ,

3 Grenzbeamte sind getötet worden.

Kommentar von Jewi14 ,

Evtl. magst du den Wikipedia Angaben glauben, es waren über 50 Tote. Ist ein Krieg denn kein Krieg, bloß weil es so wenig Tote gab?

Antwort
von Hausi06, 37

Man kann sagen von jedem etwas. So unwichtig war Slowenien auch nicht, da es sehr Industriestark war und ist. Slowenien hat dich die Trennung nicht Land gewonnen oder verloren. Nicht wie bei den anderen da Gongs hauptsächlich um Gebietsansprüche.

Kommentar von Malavatica ,

Die haben Industrie?  Wusste ich gar nicht. 

Kommentar von DimonT ,

40% arbeiten in der Industrie und die haben sehr viel Autonidustrie. Aber hauptsächlich Fertigung und keine Entwicklung

Antwort
von DimonT, 46

Ich denke es hat mit der Mentalität zu tun und teilweise damit, dass slowenien nicht unter den osmanen war.

Kommentar von Malavatica ,

Also, das heißt, die sind schon anders, ja?! 

Kommentar von DimonT ,

Die slowenen würdei ch sagen sind am nordeuropäischsten von allen Balkanländern oder eher am österreichischsten wenn man das so sagen darf. Aber klar sind sie ähnlich wie der Norden von Kroatien. Es gab übrigens einen Krieg mit jugoslawischen einheiten, aber er fand an vereinzelten lokalen punkten statt und slowenien konnte sich punktuell behaupten und den austritt in die unabhängigkeit sozusagen verteidigen.

Kommentar von WalterE ,

Als Baier höre ich klingt für mich Slowenisch - anders etwa als Tschechisch - ein klein wenig österreichisch. Es gab auch um 1990 herum Überlegungen sich an Österreich anzuschließen - mehr zum Schrecken der Österreicher ;) und die mitunter regelrecht slowenenfeindliche Haltung der FPÖ hat das dann verhindert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community