Wie kommt es, dass selbst hochintelligente Wissenschafter wie Niels Bohr und Hendrik Kramer auf ganz dumme Ideen kommen, wie zB. eine scharfe Mine zu bewerfen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Immer nur vernünftig zu sein hat den bitteren Beigeschmack sturer Pflichterfüllung.

Daher ist es speziell bei sehr intelligenten Leuten oft zu beobachten, dass sie nur selten unvernünftig sind, dann aber richtig und manchmal unfassbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einstein sagte einmal, dass er alles nur geschafft hat weil er nie aufgehört hat Kind zu sein.

Die Beiden haben hier auch wie Kinder gehandelt ohne viel nachzudenken, die sind einfach ihrem Spieltrieb nachgegangen.

Ich habe einen Kollegen, der studiert auch Mathe und er ist auch sehr gut. Er macht auch Dinge und sagt auch Dinge, die man eigentlich nur von Kindern sieht und hört.

Er betrachtet auch die ganze Mathematik anders, er sagt immer, dass er damit spielt. Da ich auch Mathe studiere kann ich sagen, dass er Recht hat.

Wenn man Dinge wie ein Kind sehen kann dann sieht man sie ohne Vorurteile. 

So ein Verhalten wird natürlich in unserer extrem dummen Gesellschaft sehr verachtet.

Ich bin aber auch der Meinung, derjenige der das Kind in sich getötet hat, der kann sich gleich aufhängen.

Diese Leute sind so krieskrämig, zornig, arrogant ...., ganz schlimme Menschen. Man nennt das dann erwachsen sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
04.07.2016, 13:56

Deine Worte haben mich echt erstaunt. Vielen Dank für die großartige Antwort. 

0

Immer so lustig diese Antworten hier. Hätte ein x-Beliebiger Mensch das gemacht, hätten alle gesagt "wie dumm", "darwin Award lässt grüßen" etc.

Aber klar, wenn es Niels Bohr und Hendrik Kramer machten, dann ist ja alles in Butter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um diese Frage angemessen beantworten zu können, müßte man zunächst mal wissen, aus welcher Entfernung sie die Miene bewarfen. Waren sie weit davon entfernt, so dass sie sich so nicht in Gefahr brachten, dann war ihr Handeln nicht dumm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
05.07.2016, 14:35

Im Buch steht, dass sie aufgehört haben, weil sie einen Treffer nicht überlebt hätten.

0

was ist für dich eine "dumme" idee?

als vor einigen tausend jahren jemand das gesammelte getreide nicht gegessen sondern wieder auf die erde geworfen hat hielten das alle für eine dumme idee.

diese dumme idee ernährt heute die menschheit. und eine menge tiere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
04.07.2016, 13:44

Das mag schon sein, aber eine scharfe Mine mit Steinen zu bewerfen ist ein Unterfangen, dass (zumindest für die Werfer) nicht sinnvoll ist und zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen kann.

0
Kommentar von Herb3472
04.07.2016, 13:48

Woher weißt Du, dass vor langer Zeit jemand Getreide auf den Boden geworfen hat und deshalb für dumm gehalten wurde?

0

Keine Frage(nstellung) ist dumm. Weder Tiere noch Pflanzen verhalten sich „dumm“. Nur weil wir Menschen einen solchen Begriff wie „dumm“ haben, heißt das noch lange nicht, dass wir Menschen deswegen Intelligenzbestien seien.

Schulnoten sagen ja auch nicht unbedingt etwas über die Intelligenz der SchülerInnen aus. Sie sind ebenso subjektiv wie die LehrerInnen, die sie vergeben. Allerdings sind sie ein bewährter Massstab, weil wir gerne die Leistungsfähigkeit von Menschen – wie auch immer – messen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja die Tatsache, dass sie Steine geworfen haben und nicht einfach aus der Miene rumgesprungen sind ist doch schon ein Zeichen der Intelligenz.

Nicht jeder Mensch ist vollkommen und in jeder Lebenslange fähig seine Intelligenz anzuwenden.

Davon abgesehen ist das vermutlich einfach ein sehr neugieriger Trieb.

Wie schnell geht die Miene hoch? Wie viel Kraft/Gewicht muss angewendet werden? ...

Diesem Trieb muss nachgegangen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wissenschaftler sind in der Regel eben sehr neugierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Intelligenz sich nicht auf alle Bereiche im Leben bezieht, sondern nur auf bestimmte.

Es kann jemand z.B. ein unglaublicher Mathematiker sein, aber rafft die einfachsten Dinge im Alltag nicht.

Das sehe ich aber auch oft bei anderen Studenten. Gute Schüler in ihrem Fachgebiet, aber zwischenmenschlich, oder auf anderen Gebieten absolute Nieten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung