Frage von Tamiihatfragen, 42

Wie kommt es das wir manchmal so intensiv träumen das es sich echt anfühlt?

Und gibt es irgendwie Zusammenhänge das man träumt? Beeinflussen wir unsere träume? Wieso kann man sich es nicht aussuchen, das man die Nacht träumen will?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Tamiihatfragen,

Schau mal bitte hier:
Körper Menschen

Antwort
von EmoGrudge, 22

Man sagt, dass träume erlebtes wiedergeben. Aber manchmal ist man auch Stresssituationen ausgesetzt, damit man sich auf eine vermeintliche Stresssituation in der Realität vorbereiten kann, da man es schon im "traum" geübt hat. Das hat wohl etwas mit der Evolution zu tun: unser überlebensinstinkt wird geweckt.

In träumen kommen uns komische Dinge normal vor, zum beispiel,  dass man ständig Orte wechseln kann. In träumen kommt es vor, dass man nicht lesen kann und manchmal in Zeitlupe läuft, obwohl man vor etwas fliehen muss (erhöhte Stresssituation).

Zu den spezifischen Bedeutungen von träumen kannst du dir was auf YouTube anschauen ^^

Und man kann das Beeinflussen seiner Träume üben!

Dafür gibt es einen kleinen trick: du malst dir ein auffälliges Muster auf die Hand,  das du immer sehen kannst. Am tag schaust du auf dein Symbol und fragst doch immer "träume ich? -Nein, ich träume nicht. Das ist real" das musst du oft am tag machen,  vielleicht sogar eine Woche lang. Irgendwann fängst du an, von diesem Symbol zu träumen und fragst dich automatisch "träume ich?" Und verneinst natürlich! Je öfter du davon träumst, desto mehr "macht" erlangst du über deine träume und kannst dich selbst steuern und willkürlich aussuchen, was du träumen willst, weil du ja sagst "es sei die Realität". Natürlich klappt das nicht sofort, wie gesagt : es bedarf Übung 

Antwort
von Tim774, 21

Das geht sehr wohl :-) Das nennt sich Klarträumen. Ich kann das z.B.. Keiner weiß genau warum wir träumen. Aber man geht davon aus, dass wir träumen um unseren Stress und unsere (Im echten Leben) Träume zu verwirklichen. Man versucht den Tagesablauf zu verarbeiten. Und es kommt drauf an wie wir uns verhalten was wir dann träumen. Z.B. Wenn man Angst hat etwas zu verlieren, dann kann man träumen, dass einem die Zähne ausfallen. LG Tim774

Antwort
von Tamiihatfragen, 15

d.h. wenn ich das Beispiel mit der Zeitlupe habe, bin ich dann zu gestresst?

Antwort
von Fragenanonymus, 22

Eindeutige Antwort: JA!
Google mal nach, "Klartraum", luzides Teäumen... ;)

Antwort
von skyberlin, 16

Meine Professoren der University of California/San Francisco haben mich gelehrt: Träume sind der Restmüll der Seele. Schaust Du in Deinen Abfalleimer, um zu prüfen, was da drinn ist? Ich nicht. Bleib locker!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community