Frage von Mabur, 64

Wie kommt es das unser Gehirn in Logikdingen im Vergleich zum Computer so schlecht abschneidet?

Ein Computer ist, wie wir wohl alle wissen mit logischen Schaltungen aufgebaut. Und kann deshalb logische Anfragen meist ziemlich schnell und fehlerfrei beantworten (klar müssen diese dann in Computersprache übersetzt werden). Aber wieso tun wir uns dann so schwer damit, obwohl unser Gehirn doch eigentlich mehr Rechenpower hat? Welcher entscheidende Unterschied sorgt dafür, dass wir logisch nicht so effizient arbeiten können wie ein Rechner und uns mit höherer Wahrscheinlichkeit Fehler unterlaufen - auch wenn wir im begrenzten Rahmen schon Computerlogik simulieren können - scheint es ja sehr aufwendig zu sein.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stertz, 32

Das liegt daran das unser Gehirn völlig anders arbeitet als ein Computer. Der macht letztlich nur Aufgaben die im vorher beigebracht wurden, nach dem Prinzip "wenn dies passiert machst du das". Und das kann er sehr viel schneller als ein Mensch. Ein menschliches Gehirn denkt auf Basis von Erfahrungen und erlerntem, kann diese Dinge kombinieren und daraus neue Schlüsse ziehen die am ehesten geeignet sind das vorliegende Problem zu lösen.

Der Mensch kann also auch auf völlig neue Problemstellungen reagieren, Computer bisher nur bei sehr einfachen Aufgaben.

Kommentar von Mabur ,

Und was glaubst du passiert im Gehirn, wenn ein konkretes logisches Problem gelöst wird? Also beim Computer kann ich mir das ja mit Nand und so weiter schon vorstellen - aber wie genau passiert das im Gehirn? Auch das Gehirn ist ja zu abstrakter Logik fähig und nicht unbedingt immer an konkrete Gegenstände gebunden.

Kommentar von stertz ,

Das kann ich dir nicht beantworten, und so viel ich weiß kann das noch niemand erklären.

Antwort
von AnglerAut, 50

Ein Computer kann eben keine Logik an den Tag legen, er kann stupide rechnen, mehr aber auch nicht. Das Gehirn ist in der Lage mit neuen Problemen umzugehen und diese lösen, das macht den Unterschied.

Kommentar von Mabur ,

Das stimmt alles was du sagst aber dennoch kann das System Computer wenn es die Regeln gelernt hat eine Logiktabelle viel schneller ausfüllen, als jeder Mensch dazu in der Lage wäre und das trotz weniger Speicher.

Kommentar von AnglerAut ,

Deine Logiktabelle ist ein Gleichungssystem. Der Computer ist auf eine Sache ausgelegt und das ist rechnen, daher kann er das im Normalfall schneller und das auch nur, wenn es erst in eine Form gebracht wird, dass der Rechner es versteht.

Kommentar von Mabur ,

Aber weißt du wie das Gehirn Logikaufgaben löst? Das wäre was mich interessiert.

Kommentar von AnglerAut ,

1. Erfahrung:

Habe ich so etwas schon einmal gesehen, kenne ich das.

2. Übertragung:

Habe ich ein anderes Problem schon einmal kennen gelernt, wie wurde das gelöst, kann ich daraus etwas herleiten.

3. Fluide Intelligenz (das was Computer noch sehr lange nicht können werden):

Welche Möglichkeiten gibt es den Ausgangszustand zu verändern, was davon könnte mich der Lösung näher bringen. Das wird dann ein unendlich verzweigter Möglichkeitsbaum und je nach Intelligenz ist derjenige in der Lage zum einen einen größeren Baum in Gedanken zu erstellen oder zu erkennen, welche Verzweigung in die richtige Richtung führt.

Antwort
von MonkeyKing, 22

Weil das Gehirn völlig anders aufgebaut ist als ein Computer. Wo der Computer logische Schaltkreise hat die darauf optimiert sind, logische Operationen mit Nullen und Einsen durchzuführen, ist unser Gehirn ein Analoges Neuronales Netzwerk. Ideal geeignet zur Mustererkennung aber nicht optimiert zur Durchführung logischer Operationen.

Kommentar von Mabur ,

Weißt du wie ein analoges Neuronales Netzwerk Logikaufgaben löst? Vermutlich auch über Muster - aber wie genau?

Kommentar von MonkeyKing ,

Ein Neuronales Netzwerk kann im Prinzip alle Muster lernen, auch solche abstrakten wie "Wahr UND Wahr = Wahr", "Wahr ODER FALSCH = Wahr", "Falsch ODER Falsch = Falsch". Aber wie das im Einzelnen geht kann ich in Kürze hier auch nicht darstellen.

Antwort
von Coriolanus, 23

Mit reiner Logik könnten wir weder die Welt "verstehen" noch in ihr überleben. Unser Gehirn ist viel umfassender angelegt. So sind wir z.B. in der Lage, gefühlsmäßige nonverbale Aussagen anderer Menschen richtig einzuordnen, was einem Computer niemals gelingen würde.

Antwort
von erik0223, 4

Unseres Gehirn is halt mein Computer sondern ein Organ. Wenn unsere Vorfahren vor einem Säbel Zahn Tiger standen müssen sie ja nicht komplexe logische Ding ausrechnen sondern denn nächstbesten Flucht Plan schmieden.

Kommentar von erik0223 ,

*kein Computer

Antwort
von Gege3210, 20

Weil wir nicht Komputer sind.

Unser Hirn benutzt weitaus mehr Werte als nur 0 und 1. Es zieht andere Werte mit ein, zum Beispiel Erfahrung und Intuition, Feeling. Was ein Komputer nicht kann, selbst der grösste nicht. Und : Die "logischste" Lösung ist nicht immer die beste...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten