Frage von lPowerl, 39

Wie kommt ein Buddhist zur Erleuchtung (Buddhismus)?

Antwort
von Rosenblad, 14

Genau dann wen er über einen Stein stolpert und sich die Knie blutig aufschlägt oder er droht im Wolkenbruch durchnässt zu werden.

".....erklären alle Zen -Meister, es gebe keine wie immer auch geartete Erleuchtung, von der man behaupten könne, man habe sie erlangt. Wenn man behauptet, man habe etwas erlangt, ist das der sicherste Beweis dafür, daß man in die Irre gegangen ist. Nichtbesitzen ist daher besitzen, Schweigen ist Donner, Unwissenheit ist Erleuchtung.."(Daisetz Teitaro Suzuki)

                                                                           

Antwort
von suziesext10, 13

nur ein Buddhist? Na aber hallo ! Ich hoffe doch sehr, dass alle Lebewesen und auch die Steine, die Regentropfen und die Schneeflocken ihre Buddhaschaft erlangen. Das ist Teil der Bodhisattva-Zielsetzung, dass du deine eigene Übung nicht bloss fürs eigene Erleuchtetsein machst, sondern einordnest: du übst das vollständige Gewahrsein dessen, was ist wie es ist, im Zusammenhang mit allen Wesen und Dingen; du sagst, meine Übung dient allen Wesen dazu, dass sie leichter erwachen aus dem Schlaf des Leidens. Die Buddha-Lehre ist dabei bloss ne besonders gute Gebrauchsanleitung, aber ich denke, es gibt auch andere Gebrauchsanweisungen, die wo anders ansetzen aber das gleiche bewirken könnten.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Buddhismus & Religion, 24

Ich bin Buddhist und helfe dir bei dieser Frage gerne weiter.

Der Buddhist soll durch die Übung des edlen achtfachen Pfades zum Erwachen gelangen - das heißt im Wesentlichen, durch das richtige Verhalten (siehe die Sittlichkeitsgelübde), die Entwicklung von Weisheit und die Praxis der Meditation.

Solltest du noch weitere Fragen haben, helfe ich gerne weiter. :-)

Antwort
von nowka20, 13

gar nicht, denn der buddhismus wurde dekadent, seit buddha sein volk verlassen hat

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Was meinst Du mit dekadent, liebe(r) nowka20? - Und wieso hätte Buddha sein Volk verlassen? Er hatte doch gar keines!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten