Frage von Maj264, 26

Wie kommt der Schimmel dahin und wie krieg ich ihn dauerhaft weg?

Hey, ich habe offensichtlich weißen Schimmel an der Wand. Das Ding ist, letztens habe ich an der gleichen stelle schwarzen/grünen Schimmel entdeckt und ihn mit diesem chlorhaltigen Bref-Schimmelentferner entfernt... hab das lange einwirken lassen und dann die Wand gründlich sauber gemacht und das Zimmer auslüften lassen... Jetzt knapp 2 Wochen später ist auf einmal weißer Flaum auf der gleichen stelle der fast aussieht wie Schaum... Wie kriege ich den Schimmel denn DAUERHAFT dort weg? Das Bref zeug hat offensichtlich nicht wie gewünscht gewirkt... An der Stelle steht kein Möbelstück eng dran und der Raum wird eigentlich regelmäßig gut gelüftet, ich verstehe es einfach nicht... Und wie ist das, muss ich das direkt dem Vermieter mitteilen? Können da irgendwelche Konsequenzen auf mich zukommen? Danke für eure Antworten

Antwort
von christl10, 11

Schimmel sollte so schnell wie möglich dem Vermieter angezeigt werden. Der hat sich mit darum zu kümmern, daß der Schimmel nachhaltig entfernt wird. Jetzt kommt natürlich die klägliche Nachforschung auf euch beiden zu: Wie ist der Schimmel entsanden und wer hat Schuld daran? Ist der Vermieter schuld, muss er für alle Kosten aufkommen. Liegt es am Mieter, muss er für alle Kosten aufkommen. Auf jeden Fall sollte man die Ursache der Schimmelbindung auf den Grund gehen. Gibt es eine Hausverwaltung? Dann muss die eingeschaltet werden und sich den Schaden anschauen. Woran es liegt kann ich hier nun schlecht beurteilen, dem musst Du schon selbst nachgehen. Liegt es am schlechtem Lüften oder ist irgendwo Wasser ausgelaufen? Was anderes kann es ja nicht sein. Es sei denn es liegt am Mauerwerk. Wie war es die Jahre zuvor? Gab es schon einmal Schimmel? Notfalls muß ein Experte her, der die Ursache untersucht. Schimmel auf dem Putz zu entfernen ist nicht so einfach. Evtl. ist es mit wegwischen getan, bei mir in der Wohnung gab es ein Rohrbruch und das Mauerwerk ist feucht geworden. Es gab schwarze Flecken. Mit wegwischen ist es nicht getan. Der Putz muss zum Teil soweit entfernt werden bis die Sporen die sich ins Mauerwerk gefressen haben auch weg sind. Dann muss das Mauerwerk trocken gelegt werden und der Rohrbruch beseitig werden. Der Putz muss dann erneuert werden. Dann ist alles wieder gut. Ist der Vermieter an der Schimmelbildung schuld kann man eine Mietminderung fordern. 

Kommentar von Maj264 ,

Hey, die Jahre davor kann ich nicht beurteilen, ich wohne erst 6 Monate hier und grundsätzlich wurde immer gründlich gelüftet. Auf der anderen Seite der Wand befindet sich die Dusche, ich könnte mir vorstellen, dass dort ein Leck oder ähnliches ist durch das Wasser in die Wand sickert. Für solche Dinge wären wir dann aber ja nicht verantwortlich, da die Duschanlage ja vorinstalliert war oder nicht?

Kommentar von aramis2907 ,

Hol Dir doch mal einen Profi, der sich mit Schimmelsanierung auskennt.
Ich hatte mal ein Schimmelproblem, und wollte lediglich fachmännischen Rat. Da kam jemand, der sich damit auskennt und hat direkt die Feuchtigkeit der Wand gemessen.
Das kostet Dich wahrscheinlich wenig bis gar nichts.

Kommentar von christl10 ,

Ich hatte auch mal einen Experten bei mir in der Mietwohnung. Die Kosten musste ich dafür in Kauf nehmen. Herausgefunden hat der Dummschwätzer nichts und es kostete mich 120€ für nichts. Umsonst arbeitet niemand mehr heute!!!! Der Vermieter soll sich darum kümmern! 

Kommentar von aramis2907 ,

Ich wohne in einem kleinen Kaff, da sind das so kleine Gefälligkeiten. 120,00 EUR für nichts finde ich etwas sehr übertrieben.

Kommentar von christl10 ,

Es kann gut sein, daß die Fugen undicht sind oder es ein Riss in der Leitung gibt. Aber das soll der Vermieter feststellen und bezahlen. Es sei denn es wird durch einen Fachmann festgestellt, daß die Fugen dicht sind und es kein Rohrbruch gibt, dann mußt Du die Kosten übernehmen, da es dann möglicherweise am falschen Lüften liegt. 

Kommentar von Padri ,

Wenn es sich um die andere Seite gen Dusche handelt, kann das nicht von einem Leck kommen, denn die Leitungen befinden  an der Duschwand.

Antwort
von Padri, 5

Hilfreich wäre anzugeben um welches Zimmer es sich handelt und wo genau der Schimmel auftritt.

Wie genau wird gelüftet? Man kann auch zu viel und falsch lüften. Dann kühlen Wände/Decken aus, womit Schimmelbildung gefördert wird.

Wird ausreichend geheizt? 

Kommentar von Maj264 ,

Hey, also es handelt sich um das Schlafzimmer, das sich eine Wand mit dem Bad teilt. Gelüftet wird morgens nach dem Aufstehen und Abends vor dem zu Bett gehen, da es momentan ja zu kalt für nachts zum lüften ist. Die Heizung ist tagsüber so auf 2 von 5, würde mal sagen es sind so 17-18 grad in der Wohnung. Der Schimmel tritt ausschließlich in der einen Ecke neben dem Bett auf, das ist die Wand die auch zum Bad hingeht und davor steht ein Nachttisch allerdings mit ca. 20 cm Entfernung. 

Kommentar von Padri ,

Es ist eher unwahrscheinlich, dass die Leitung zur Dusche undicht ist, denn dann wäre sehr wahrscheinlich auch die Wand im Bad befallen.

Ursachen können noch sein: öfter offen stehende Bade- und Schlafzimmertüren. Beide sollten geschlossen bleiben, damit die Feuchtigkeit aus dem Bad nicht in das kühlere Schlafzimmer eindringen kann.

Sollten sich Pflanzen im Schlafzimmer befinden, sollten diese in ein anderes Zimmer gestellt werden.

Falls es sich um eine Souterrain- oder Erdgeschosswohnung handelt, wäre Feuchtigkeit aus dem Erdreich auch in Betracht zu beziehen. Bei Innenwänden aber kommt das selten vor.

Die Temperatur ist so ok. 17 Grad dürfte ausreichen.

Lüften niemals durch Kipplüftung, immer bei weit geöffnetem Fenster. Je wärmer die Außenluft, desto länger muss man lüften.

Im Sommer muss man daher länger lüften. Wichtig ist auch das richtige Lüften im Bad direkt nach dem Duschen/Baden, damit die Feuchtigkeit nicht in das Schlafzimmer eindringen kann.

Antwort
von aramis2907, 8

Der Vermieter soll sich gefälligst darum kümmern, den Mangel zu beseitigen.
Es wird vermutlich die alte Leier kommen, von wegen falscher Lüftung, etc. - dennoch solltest Du ihn darüber in Kenntnis setzen und verlangen, das Problem zu beseitigen wenn es dauerhaft vorkommt.
Da für ausreichende Belüftung der Stelle ja anscheinend gesorgt ist, wird wohl das Mauerwerk etwas feucht sein, dem kann man nur mit größerem Aufwand entgegentreten. Das liegt jedoch nicht in Deiner Verantwortung.


Kommentar von Maj264 ,

Kann der Vermieter uns dazu zwingen die kosten zu übernehmen? Wir wohnen gerade mal 6 Monate dort und mein Freund kann schlechte Luft kein stück ertragen, dementsprechend sorgt er fanatische dafür, dass gut gelüftet wird, aber das kann man ja nicht beweisen...

Kommentar von christl10 ,

Wenn Du Dir unsicher bist, dann trete dem Mieterbund bei und lass Dich von denen beraten. Du bekommst dann auch rechtlichen Rat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community