Frage von Questionnaire88, 70

Wie kommt der atmosphärische Luftdruck zustande?

Antwort
von gadus, 48

Der atmosphärische Luftdruck ist der Luftdruck, den das Gewicht der Luft unserer Atmosphäre auf der
Erdoberfläche erzeugt. Der atmosphärische Luftdruck ändert sich mit der Höhe in der man sich gerade befindet. Je höher ein Ort gelegen ist, desto weniger Luft befindet sich
über ihm und desto geringer wird damit der Luftdruck. In der Praxis be-
deutet das, dass unterschiedlich hoch gelegene Orte auch unterschiedliche Luftdrücke haben. Um einen
generell gültigen Luftdruck zu erhalten, wird dieser auf Meereshöhe umgerechnet. Dieser berechnete Wert ist dann der allgemein be-
kannte barometrische Luftdruck.
Quelle:http://www.wetterstation-bruegge-holstein.de/daten/barom.html    LG  gadus

Antwort
von Wunnewuwu, 29

Im Prinzip genauso wie der Wasserdruck z.B. am Meeresgrund zustande kommt. Auch Luft hat eine gewisse Masse, die von der Erde angezogen wird und damit auf andere "Objekte" drückt.

LG

Antwort
von Tipblookje, 33

Luft besteht aus Teilchen. Der Luft bildet sich aus der Masse der Teilchen über dir, also aus dem daraus resultierenden Gewicht. Darum verringert sich der Luftdruck umso höher man kommt.

Kommentar von Tipblookje ,

*Der Luftdruck bildet...

Antwort
von Bujin, 16

Als Zusatz zu Gadus: Stell dir einfach vor Luft wäre Wasser. Wenn du tauchst steigt der Druck und deine Ohren tun irgendwann weh weil mehr und mehr Wasser auf dich drückt und das ist verdammt schwer. Die Erdoberfläche ist für uns das was für Spondgebob der Meeresboden ist. 

Antwort
von Titanium93, 22

1. Zirkulation der Erde 2. Temperaturunterschiede 3. Erdanziehung, was klar ist und eigentlich an allen Stellen gleich ist. Wenn du etwas genauer haben willst, brauch ich eine genauere frage, denn der atmosphärische Luftdruck läuft in vielen Bereichen der Aerodynamik

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community