Frage von Oldchecker, 25

Wie kommt Beton in den Regenwasserkanal?

Nach einem Starkregen kam es in unserem Regenwasserkanal zu einem Rückstau und einer Kellerüberflutung. Nach langem Suchen wurde nun per Kanalinspektion durch das Amt für Stadtentwässerung festgestellt, dass sich am Übergang unsereres privaten Anschlusskanals in den öffentlichen Kanal Betonablagerungen befinden, die den Rückstau wohl verursacht haben. Als Laien stellen sich mir nun einige Fragen: Wie kann Beton über den Regenwasserkanal entsorgt werden. Angenommen, ich würde das Zeug in den Klo schütten, würde es im Abwasserkanal landen, aber nicht im Regenwasserkanal. An unseren privaten Kanal sind insgesamt 5 Häuser angeschlossen, was zu meiner nächsten Frage führt: Ist es möglich (und falls ja wie), die Betonspur zurückzuverfolgen, dass festgestellt werden kann, von welchem Anwesen der Beton eingeleitet worden ist? Ich hoffe, dass sich unter euch der eine oder andere "Tiefbau-Sachverständige" befindet, der meine Fragen sachkundig beantworten kann. Auch über Tipps, die mich in dieser Sache weiterbringen könnten, bin ich sehr dankbar. Ich bin gespannt....

Antwort
von Energiefan03, 11

die den Rückstau wohl verursacht haben

Da ist sich im Moment wohl niemand so sicher, worauf der Rückstau tatsächlich beruht.

Ich gehe davon aus, dass das Wasser nach der Betonablagerung rückgestaut und dann zu euch aufgestaut wurde.

Warum sollte genau an dieser Stelle die Betonablagerung entstanden sein, wenn das Regenwasser danach in den öffentlichen (größeren) Regenkanal abfließen müsste?

Mündet ein anderer Regenabfluss in diesem Kanal und trat der Rückstau dort auch auf? 

Kommentar von Oldchecker ,

Unser Kanal mündet direkt in den öffentlichen Kanal. Am Übergang von unserem Kanal in den öffentlichen Kanal befinden sich laut Fotografie die Ablagerungen, die zum Stau geführt haben sollen. Mir ist nicht bekannt, dass der Rückstau auch an anderer Stelle in der Nachbarschaft aufgetreten ist. Wie gesagt, an unseren privaten Kanal sind 5 Anlieger angeschlossen.

Kommentar von Energiefan03 ,

Hast du denn mal mit deinen Nachbarn darüber gesprochen?

Man müsste die Ablagerung mal auf dem Foto sehen, um festzustellen, ob dadurch ein Rückstau entstehen kann.

Antwort
von joheipo, 10

Mutmaßlich hat jemand einen Betonrest illegal entsorgt.

Das muß aber nicht zwangsläufig jemand aus Eurer Straße gewesen sein, sondern ein Pfiffikus hat seine Reste in einer Nacht-und-Nebel-Aktion heimlich zu Eurer Straße gekarrt und stiekum in den Gulli geschaufelt.

Dürfte sehr schwer sein, den Verursacher zu finden und haftbar zu machen.

Kommentar von Oldchecker ,

Vermutlich hat tatsächlich jemand einen Betonrest illegal in den Kanal entsorgt. Über einen Gully konnte dies in diesem Fall wohl nicht sein, denn diese werden direkt ins öffentliche Kanalnetz entwässert und kommen mit unserem Kanal nicht in Berührung. Ich denke, dass es darauf hinausläuft, dass einer der Aneger der "Täter" ist und suche nun nach Möglichkeiten, dies nachzuweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten