Frage von cool2311, 135

wie kommen leute auf die Idee das es ein 3 Weltkrieg geben wird?

Ich kann mir nicht vorstellen wie das passieren soll.

Antwort
von Warforce97, 58

Es gibt viele Gründe weshalb Menschen auf die Idee kommen, das es zu einen 3. Wk. kommen wird:

- China möchte zur Supermacht aufsteigen

- Die Europäische Union, macht so langsam Wirtschaftlich Amerika Konkurrenz

- Nordkorea provoziert die Welt mit ihren Atombombentests

- Sanktionen gegen Russland durch die Ukraine Krise (Von der man nichts mehr hört)

- Die EU hat insgesamt 1 mio. Mann in der Armee sowie die stärkste Luftwaffe der Welt

- Wenn Donald Trump an die Macht kommt

- Provokationen zwischen Amerika und Russland


Außerdem sollte man noch erwähnen, dass die Chinesen, Russen, Amerikaner, die EU sowie Indien und Pakistan noch immer Aufrüsten. Zudem sieht man ja jedes Jahr, was die Russen so für Streitkräfte haben, durch ihre Militärparaden. Und umsonst stellen die diese ganzen Raketen, Panzer, Waffen, Munition, Helis, Jets usw. nicht her.

Doch ob diese ganzen Militärischen Dinge jemals wirklich benutzt oder abgefeuert werden, weiß niemand, denn der 3. Wk wird höchstwahrscheinlich ein Atomkrieg, und den will niemand überleben.

Ein dritter Weltkrieg wird kommen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit. 


M.f.g.

Antwort
von serejew, 88

Kann immer passieren. Aber wer weiß schon. Da bist du aber ein sehr naives Mondkalb..

Kommentar von cool2311 ,

Ne ist nur logisches denken du trottel

Antwort
von Infomercial, 87

Weil die Amis alles dafür tun, daß es soweit kommt und die EU fleißig mitspielt. Die Amis geben mittlerweile sogar offiziell zu, daß sie genau deswegen bereits den Atombombenabwurf über Europa üben.

Ca. Ende Februar diesen Jahren wurden dafür ne handvoll B52-Bomber von Spanien nach Norwegen oder ins Finnland verlegt (weiß ich nicht mehr genau).

2015 wurde in Osteuropa das größte NATO-Manöver seit 2002 abgehalten. Die Truppenstationierung in Osteuropa nimmt zu. Das Aegis-System - irreführenderweise als Raketenschild bezeichnet - taugt kaum für die deklarierten defensiven Ziele, wohl aber zum Angriff mit atomar bestückbaren Raketen.

usw. usf.....

Kommentar von cool2311 ,

und gegen wenn sollten die amis kämpfen ?

Kommentar von Infomercial ,

Rußland, dann China. Reihenfolge ist egal. Denen ist auch egal, gegen wen sie kämpfen, Hauptsache deren Wirtschaft verdient daran und sie können weiter Weltimperium spielen.

Ein US-General , glaube Breedlove wars, stuft die Gefahr durch Rußland höher an, als die durch den IS-Terrorismus.

Kommentar von cool2311 ,

Die Amis haben nix gegen Russland und China villeicht die was gegen sie aber z.b Donald Trump sagte er will eine freundschaftliche Beziehung zu China und Russland in ein interview und sie nimmt wahrscheinlich wegen den Ukraine Konflikt zu  

Kommentar von Infomercial ,

Die Amis nicht, aber ein Großteil deren Regierung, die Wirtschaftselite und führende Militärs.

Eben, und deswegen - mag man von ihm halten was man will - ist Trump ein Hoffnungsschimmer. Hitlary Clinton würde die Situation nur viel weiter verschlimmern. Das zeigt auch ihr Engagement beim Angriff auf Lybien bspw.

Kommentar von Bodesurry ,

Nenne mir ein Grund, weshalb die USA Russland oder China angreifen sollen. Es würde ihnen gar nichts bringen. 

Nein, dass die USA einen Dritten Weltkrieg wollen, ist völliger Unsinn. Kriege, um die Oelversorgung der USA zu sichern, wie wahrscheinlich im Irak, so etwas ist möglich und könnte sich im "dümmsten" Falle zu einem Weltkrieg entwickeln. 

Wenn die USA wirklich einen solchen Krieg wollten, müssten sie eine unglaubliche Menge an Material und Truppen in Europa stationieren. 

Kommentar von Infomercial ,

Du weißt schon was ein Radio ist?`Schalt das mal ein. Derzeit findet ein Riesen-NATO-Manöver statt. Inklusive Training einer Flußüberquerung an der Donau. Gestern bin ich an einem Konvoi bei Dresden auf der A4 Vorbei gefahren. Die Hatten Haubitze, Raketen,...das volle Programm. Demnächst startet in Osteuropa das Manöver Saber Strike mit über 15000 beiteiligten Soldaten inkl. 3 B52-Langstreckenbomber (die, die die großen Atombomben werfen).

Man wach auf. Die Truppen werden schon verlegt und von den Amis kommt von offizieller Seite auch die Bestätigung (Pentagon, Weißes Haus) daß die sich auf einen Konflikt mit Rußland einstellen.

Antwort
von darkman55, 89

Na du bist aber naiv :) Dass es einen 1. und 2. Weltkrieg geben wird hat zuerst auch keiner gedacht. In den 80ern standen wir schon am Rande eines Atomkriegs. Ein kleiner Fehler und es hätte ein gewaltiges Feuerwerk gegeben.

Kommentar von cool2311 ,

heute ist krieg was anderes damals.2 ich weiß nicht wer gegen wenn kämpfen sollte.

Kommentar von darkman55 ,

Ja, heute wird krieg nicht mehr mit Männern geführt sondern mit Maschinen (Drohnen, Raketen usw). Oh Streit gibt es schnell, Amerika und Russland zum Beispiel die sind immer gut für sowas

Kommentar von cool2311 ,

der prozentuale Anteil der Kriegstoten bei der Bevölkerung ist viel viel geringer und es wurde wegen allem ein krieg geführt. 2 ich traue Russland und USA nicht zu das sie ein krieg beginnen.

Kommentar von darkman55 ,

Oh mei :) So naiv... Anlass für Krieg gibt es immer. Hast du gewusst dass die USA seit ihrer Gründung (voir 200+ Jahren) nur 9 Jahre nicht im Krieg mit irgendjemand waren? Kennst du den (wahrscheinlich) wahren Grund für den Golfkrieg? ->Öl

Du siehst es gibt immer irgendeinen Grund. 

Zum Thema "zutrauen" Man hat Adolf Hitler anfangs auch nicht zugetraut einen Weltkrieg anzuzetteln

Kommentar von Bodesurry ,

Einen regionalen Krieg zu führen ist das eine. Ein Weltkrieg ist eine ganz andere Dimension. 

Kommentar von cool2311 ,

das ist falsch hast du diese info in irgendein Inernet Kommentar gefunden  ? https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Milit%C3%A4roperationen_der_Vereinigten_... kannst ja selber zählen sidn weit ,ehr als 9 jahre und die meisten Militär Einsätze de usa wahren gerechtfertigt

Kommentar von darkman55 ,

Du Weißt schon dass ein "Krieg" von Kriegserklärung bis Friedensvertrag dauert. Du hast hier einzelne Militäroperationen rausgesucht. Außerdem steht da nirgendswo wie lang die genau gedauert haben.

Zum Thema "gerechtfertigt": Gerechtigkeit liegt immer im Auge des Betrachters. Meinst du Hitler empfand es als "falsch" Juden zu töten? 

Kommentar von cool2311 ,

ich bin der Meinung USA hat sehr viel gutes für die weltgetan besonders in 20 Jahrhundert

Kommentar von darkman55 ,

Das wäre:

Kommentar von darkman55 ,

Das fällt mir dazu ein. 

Die atomare "Nachrüstung" 1983/84:

Die Nachrüstung 1983/84 sei eine wichtige Ursache für den Frieden. Das ist eine unbewiesene Behauptung. Keiner kann sagen, was passiert wäre, wäre sie unterblieben. Die Sowjetunion ist an ihren inneren Widersprüchen und ihren katastrophalen sozialen wie wirtschaftlichen Problemen zu Grunde gegangen.

Die angebliche "Abneigung" gegen Amerikaner: 

Die Amerikaner seien in der Regel doch auf das Glück der Menschen anderer Nationen bedacht. Netter, naiver Gedanke. Hier schleicht sich diese perfide Gleichsetzung des amerikanischen Volkes mit seiner Regierung ein. Das mag ja zutreffen für die Leute auf New Yorks Straßen. Mit Sicherheit jedoch nicht für zahlreiche amerikanische Regierungen der letzten Jahrzehnte.

Der American Way of Life: 

Er kann gar nicht jedermanns Sache werden auf diesem Planeten, da dieser sonst schon längst unbewohnbar wäre. Kleines Gedankenspiel. Eine Milliarde Chinesen pflegten den American Way of Life, wo wären wir mit Energieverbrauch, Luftverpestung, Ressourcenverschwendung und Müll?

Die US-Demokratie und ihre historischen Verdienste: 

Sicher haben die USA das NS-Regime maßgeblich beseitigt und die deutsche Demokratie wiederbelebt. Aber sie waren Angegriffene. Und die Wahru/ng ihrer militärischen Fähigkeiten und ökonomischen Interessen standen dabei sicherlich nicht im Hintergrund. Die Befreiung der Menschen hier zu Lande war möglicherweise eher ein Nebeneffekt. Der Bombenkrieg als terroristischer Akt gegen die Zivilbevölkerung legt dies nahe. Demokratische Verfassungen versprechen außerdem weit gehend ungehinderte Ausbreitung der eigenen Ökonomie und Kultur. Und ein stabiles, politisch verlässliches Vorfeld zum kommunistischen Feind rechtfertigt doch einige Anstrengung.

Der Vietnamkrieg als Schutzmaßnahme gegen den Kommunismus?

Vietnam war französische Kolonie, die amerikanische Intervention eine Folge westlicher, europäischer Kolonialpolitik. Das vietnamesische Volk hat unsägliches Leid erfahren, nicht zuletzt durch US-amerikanische Befreiungsversuche mit Hilfe von Napalm und Agent Orange.

Parteinahme für den Diktator: 

Etliche Diktatoren genossen und genießen ein angenehmes Leben, nicht selten installiert und geschützt durch die USA. Es sind schlechte Kerle, aber es sind halt deren Kerle. So war's auch bei Hussein.

Der angebliche Antiamerikanismus: 

Was tun die USA in und mit dieser Welt? Sie verbreiten Demokratie und Hollywoodfilme, Menschenrechte und Hamburger, CO, und Waffen, biologische und chemische Kampfstoffe, bauen hübsche Computer und Atombomben. Lassen nicht genehme Menschen töten und verteilen Nahrungsmittel in Afghanistan. Fangen Kriege für Öl an. Akzeptieren Verträge nach Gusto und keine internationalen Gerichtshöfe.

Kommentar von cool2311 ,

China gibt würde ich sagen mindestens genau so wenig wert auf die Umwelt wie USA z.b Obama geht auf klimaschutz treffen und  und Europa verkauft genau so waffen in den nahen osten wie USA und Europa wahr bei so gut wie allen Einsätzen beteiligt besonders Großbritannien,https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_der\_L%C3%A4nder\_nach\_CO2-Emission

Kommentar von cool2311 ,

Also man sollte auch Kritik an Europa üben nicht nur an usa

Kommentar von darkman55 ,

Natürlich ist niemand unschuldig. Nur wollte ich dir aufzeigen dass deine lieben Amerikaner doch nicht so lieb sind.

Kommentar von darkman55 ,

Auch wir Deutschen haben sehr schlimme Fehler gemacht. Die Russen haben auch keine sauberen Hände mehr. Nur tun die nicht so scheinheilig auf Weltverbesserer

Kommentar von Michael457 ,

Zu einem Atomkrieg wäre es nie gekommen, vielleicht zu einem Krieg aber Atomkrieg, nein.

Kommentar von darkman55 ,

Jein. Niemand der nicht eine absolut Überwältigende Übermacht hat würde absichtlich Atomwaffen einsetzen. Jedoch kam es beispielsweise so um 1980 rum zu einem Fehler in einem Sowjetischen Raketenabwehrsystem ( Der Satelit hat Reflexionen in der Atmosphäre für Raketenstarts gehalten) um ein Haar wäre da ein Feuerbefehl an die Gesamten sowjetischen Raketenstreitkräfte rausgekommen.

Antwort
von aribaole, 50

Das ist so Sicher, wie das Amen in der Kirche! Frage ist nur wann?! Denke mal, dass das aber dann auch der "letzte" sein wird. Da braucht nur ein Hirnie auf den "Knopf" drücken, ...... Kettenreaktion!

Antwort
von aleksandra36, 46

In Syrien ist ja schon krieg die Politiker auf der ganzen Welt streiten auch kein Wunder das viele denken das es bald einen 3. Weltkrieg geben wird

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten