Frage von dreamerdk, 52

Wie kommen diese Freizeichen/Besetztzeichen beim Telefon zu stande bzw. was passiert dabei eigentlich genau?

Antwort
von bit77, 38

wie sie zustandekommen, ist einfach zu erklären.

Bei digitalen Netzen / Handynetzen werden die Töne im Telefon selbst erzeugt. Dem Handy werden die Signale ja digital übermittelt, im Handy sitzt ein Microcontroller, der die digitalen Daten auswertet und die entsprechenden Verbindungs-, Trenn- und Besetzttöne erzeugt.

Bei digitalen Telefonanlagen verhält es sich ähnlich. Nur bei den analogen Endgeräten werden die Tonsignale so übermittelt, wie auch die Sprache übermittelt wird. Dafür gab es in Telefonanlagen älterer Bauart eine sogenannte RSM.

RSM bedeutet "Ruf und Signalmaschine", die erzeugte all die Töne, welche notwendig waren.

Hier ein Video: 

Antwort
von electrician, 29

Inzwischen ist das deutsche Vermittlungsnetzt komplett digitalisiert. Lediglich die Übertragung zwischen Vermittlungsstellen und Telefonanschlüssen ist teilweise noch analog (z.B. wenn Oma/Opa und Puristen gerne telefonieren, aber nichts mit Digitalisierung und Internet zu tun haben wollen).

Die Rufsignale werden in den Vermittlungsstellen mit einem Frequenzgenerator erzeugt, die Frequenz beträgt 425 Hz (Sondertöne ausgenommen).

Hebt man den Hörer ab, so sinkt die Spannung am Endgerät ab. Dies wird durch eine Schleifenüberwachung erkannt und der Wählton (durchgehender Ton) wird zugeschaltet. Wählt man eine Rufnummer, so wird die Verbindung aufgebaut und ausgewertet. Ist die Strecke bis zum angewählten Teilnehmer frei, so erhält man einen  Freiton (1s Ton, 4s Stille), dieser Takt entspricht der aufgeschalteten Rufwechselspannung am angewählten Teilnehmer. Ist die Strecke besetzt/unterbrochen, so erhält man den Teilnehmerbesetztton (480ms Ton, 480ms Stille).

Beim analogen Anschluss werden die Töne direkt auf die Anschlussadern geschaltet, gleiches gilt für die Sprachverbindung.

Beim digitalen Anschluss werden die Töne verschlüsselt, am Telefonanschluss entschlüsselt und in ein analoges (hörbares) Signal umgewandelt. Gleichzeitig werden die Signale am Telefonanschluss ausgewertet und angezeigt.

Bei "Besetzt" z.B. löst die Vermittlungsstelle nach kurzer Zeit die Verbindung. Dies wird von digitalen Telefonen/Telefonanlagen erkannt, welche dann selbsttätig einen Besetztton generieren und auf den Telefonhörer schalten.

-----

Mag sein, dass ich etwas vergessen habe oder nicht mehr auf dem neuesten Stand bin. Aber so in etwa funktioniert das Ganze.

Antwort
von Gamer0999, 32

https://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rton

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community