Frage von magicmystery,

Wie kommen die Menschen mit dem Altwerden zurecht?

Hallo Community.

Ich werde am Sonntag 15. Ich weiß, das ist jetzt nicht direkt ein Grund sich schon Sorgen übers Altwerden zu machen, aber trotzdem denke ich mir immer wieder, wie man nur damit klarkommen soll, dass man alt wird? Vermisst man da nicht die alte Zeit, in der man jung war? Ich kann es mir gar nicht vorstellen, wie es sein wird wenn ich alt bin! Ich glaube, ich werde die ganze Zeit meiner Jugend nachtrauern.

Also wie kann man damit klarkommen dass man alt wird/ist?

Antwort von Humpelschtilz,
18 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Altwerden is echt egal.

Gesundbleiben is wichtig - un krank werden auch junge Menschen wo sich falsch ernähren, dumme Lebensweise - in unglückliche Fälle was geerbt- übere Jahre erworbene Berufskrankheit - wie immer. Das is das einzige.

Aber eine Festlegung wann is wer wie alt un hat sich pflichthalber danach zu benehmen - also dis is das einzige was alt macht

Glaubst ich mach mir nen Kopp über meinen Jahrgang - un ich geh auch unbeirrt mit alle Jahrgänge um un mach keinen auf Senioren-Ghetto oder son shit.

Wenn es schlau anstellst wirste zu keiner Zeit keiner Zeit hinterhertrauern.

Lebst halt immer den HEUTIGEN Tag

Un sei schön tollerant gegen die die allerhand Jahre älter sind als Du un sich auch unbeirrt rausnehmen ihren heutigen Tag zu leben.

Antwort von Christa251248,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Oh du glaubst garnicht wie schnell die Zeit vergeht, habe mit siebzehn geheiratet, und letzte Woche haben wir unseren 45. Hochzeitstag gefeiert. Es ist schon wichtig wie man sich auf das Älterwerden einstellt, und ob man mit Krankheiten ins Alter geht.

Aber auf der anderen Seite zähle ich mich zu den jungen Alten, und fühl mich ganz wohl dabei.Sehr wichtig ist auch die Kommunikation mit guten Freunden, und vielseitigen Interessen.Auch sollte jeder Mensch sein Leben so einrichten, dass er sich auch im Alter so richtig wohl und ausgelastet fühlt.

Kommentar von Mucker,

Genau Christa - du bringst es auf den Punkt ! DH !

Antwort von Mucker,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nun mach dir man nicht so viel Gedanken übers Altwerden - das kannste später auch noch - da haste noch genug Zeit !

Mach dir lieber Gedanken darüber, wie du mit deiner Altersphase am besten zurecht kommst - und entwickel dich zu einem brauchbaren und liebenswerten Menschen.

Mach erstmal einen guten Schulabschluss - und helf deine Mutter auch mal inne Küche und so !

Kannst ja mal ein Praktikum in einer Begegnungsstätte oder der Altenpflege machen - vllt. ist das ja mal eine berufliche Perspektive !?

Antwort von Virginia47,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist der entscheidende Grund: Wenn jemand der Jugend nachtrauert, ist er alt.

Du würdest mich wahrscheinlich als alt bezeichnen. Aber ich fühle mich nicht so.

  1. traure ich meiner Jugend nicht nach. Im Gegenteil: Mir geht es jetzt besser denn je.

  2. erwarte ich noch viel vom Leben. Ich sehe immer wieder nach vorn. Und freue mich auf das, was ich noch erleben werde.

Ich gebe mir noch gute 20 Jahre. Und die will ich genießen.

Ich habe aber auch im Bekanntenkreis Gleichaltrige, die der alten Zeit nachtrauern. Und die sind auch alt. Die erwarten nichts mehr viel. Leben nur in der Vergangenheit.

Und ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass das ziemlich altersunabhüngig ist. Mein Mann war 25, als er sich für alt hielt. Als er 16 war, waren 25-jährige alt für ihn. Plötzlich war er es selber. Deshalb empfand er sein Leben als abgeschlossen.

Ich hatte nie solche Gedanken. Mein Vorbild war immer meine Cousine, die 12 Jahre älter ist als ich. Und wenn ich sehe, wie frisch und vital sie ist, sehe ich das als erstrebenswertes Ziel an.

Antwort von elizza,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo magicmystery

Das kommt ganz drauf an, was Du aus Deinem Leben machst! Wenn Du das Leben geniessen kannst, wirst Du älter, ohne viel darüber nachzudenken, Wenn Nicht jetzt schon damit beginnst, etwas draus zu machen, dann wirst Du Dich eines Tages fragen, mann, war das jetzt mein Leben?

Schau mal, es gibt so viele Alte und ältere Menschen, die ein schönes Rentneralter haben, eben weil sie schon früh etwas gemacht haben, man macht sich sein eigenes Leben selber, jeder ist für sein eigenes Leben selber verantwortlich!

Ich gehöre selber auch zu den AHV- Teenager und ich kann auch ein gutes Leben zurück schauen, auch wenn es nicht immer so lief, wie ich es mir gewünscht habe, aber ich musste selber etwas draus machen und ich habs geschaft, dass ich auch zurück schauen kann und guten Gewissens auch kann. Ich hqabe zwei Kinder alleine Gross gezogen, habe einige Schickslasschläge durchgemacht, trotzdem habe ich Heute ein schönes Leben, weil ich den Kopf nie hängen liess, habe Heute einetolle Familie, tolle, liebe Freunde, bin zweifache Oma, werde auch von den Enkelkindern geliebt und nicht nur das, ich weiss, dass ich alles richtig gemacht habe!

Auch wenn ich Heute Rollstuhlfahrerin bin, geht es mir sehr gut und ich bin sehr glücklich in meinem jetzigen Leben!

Wenn Du jetzt schon damit anfängst, das Leben so zu machen, dass Du immer gerne zurückschauen kannst, dann kannst Du auch mal sagen, Du hast getan, was Du konntest!

Ich wünshe Dir alles Gute für Dein ganzes Leben! L.G.Elizza

Antwort von verbrannteerde,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bin vor kurzem 52 geworden und das nagt ganz schön..aber ändern kann man eh nix dran..also Augen zu und durch..

Kommentar von ereste,

Bei mir nagt da nix - und ich würde auch eher sagen "Augen auf", sonst sieht man ja auch das Schöne gar nicht ;)

Kommentar von verbrannteerde,

Ok bist weiblich , hast mit der Schwerkraft schon genug zu schaffen, grins

Antwort von ursula39,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Ich glaube, ich werde die ganze Zeit meiner Jugend nachtrauern.

Dann solltest Du Deine Jugend j e t z t schon soo gestalten , dass sich später die Erinnerunng daran auch lohnt !

Antwort von derregenmacher,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ganz einfach.Jeder ist so alt wie er sich fühlt.

Antwort von klauswernerl,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich bin kurz vor der Rente. Es kommen jede Menge ungeahnte Probleme auf dich zu. Glaube es mir. Mein Spruch: Beschäftige deinen Kopf, sonst beschäftigt er dich. Klaus

Antwort von elenore,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo magicmystery, ich hatte nie Probleme mir dem ALTERN.......jedes Alter hat seine schönen und neuen Seiten. Gesundes Alter ist ein Geschenk....denn es macht dich zu dem was du bist oder vielleicht immer werden wolltest. Man hat viel geleistet, Erfahrungen gesammelt, betrachtet alles etwas sachlicher und ruhiger....trotzdem bleiben positive Emotionen, wie auch negative Emotionen erhalten.......man hat grosse Kinder, sieht seine Enkel aufwachsen......erlebt die Omazeiten, die wundervoll sind und hat weiterhin seine guten Freunde, mit denen man auch mal die Sau raus lässt......ja du hörst richtig, mal was verrücktes machen gehört dazu, da fühlt man sich jung und lebendig.

Die Devise "Man ist so alt wie man sich fühlt" stimmt im wahrsten Sinne des Wortes oder "Alt ist man erst dann, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude hat als an der Zukunft" .........und im Alter hat man auch eine Zukunft, die du so gestalten kannst, wie es dir gefällt und was dir Spass macht.

Weisst du, Menschen, die nicht zu altern verstehen, sind die gleichen, die nicht verstanden haben, jung zu sein. Das Älterwerden ist weniger ein Zustand als eine Aufgabe. Löst man jene, so ist das Alter mindestens ebenso schön wie die Jugend

Ja, solange man neugierig ist, trotzt man dem Alter..........und das bin ich und werde ich immer sein......und nicht nur das, ich mach mich kleidungstechnisch chic, schminke mich und fühle mich nicht zum alten Eisen gehörig, sonder bin springlebendig und fühle mich immer bei der Jugend integriert, was einen auch jung hält.

Genau so ist es: Alt macht nicht die Zahl der Jahre, alt machen nicht die grauen Haare. Alt ist, wer den Mut verliert und sich für nichts mehr interessiert. Drum nimm alles mit Freud' und Schwung, dann bleibst Du auch im Herzen jung. Zufriedenheit und Glück auf Erden, sind das Rezept, uralt zu werden. LG elenore

Kommentar von Christa251248,

@elenore, vielen Dank für deine tolle Bechreibung zum Thema "altern" dich kann ich mir wirklich gut vorstellen. Glaub mir elenore Frauen wie dich nennt man bedingungslos - alterslos.LG

Antwort von kayo1548,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn man ständig nur in der Vergangenheit oder Zukufnt lebt kann man nicht glücklich sein. Lebe im Hier und jetzt, denn nur hier kannt du leben. Selbst wenn du an die Vergangenheit denkst tust du das ja im hier und jetzt.

Unser denken ist ohnehin rech subjektiv, d.h. die Vergangneheit erscheint einem oft schöner als sie tatsäächlich war.

Und was willst du denn nachtrauern? Was du in der Vergagenheit gemacht hast ist ohenhin vorbei und was du im hier und jetzt tun oder leben möchtest kannst du ja auch. Du kannst zu jeder Zeit deines Lebens Freude und Spaß haben wenn du möchtest

Antwort von ereste,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das geht ganz gut. Ich vermisse z.B. nichts, weil es ja immer wieder Veränderungen und etwas Neues gibt und weil das spannend ist. Ich möchte auch gar nicht mehr "zurück".

Äußerlich und innerlich bleibt die Zeit nicht stehen. Es gibt neue Abschnitte im Leben, neue Menschen tauchen auf, du entwickelst neue Interessen, um dich herum gibt es Veränderungen usw. Das alles hört nicht mit dem Ende der Jugendzeit auf. Und wenn du wach und neugierig bleibst, findest du deine Lebensfreude später auch, genauso wie jetzt.

Antwort von vesparoller,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt den schönen Satz: "Alt werden möchte jeder, aber alt sein niemand." Denn je älter Du wirst, desto größer werden meist die gesundheitlichen Probleme und altersbedingten Einschränkungen. Wie man damit umgeht? Das macht wohl jeder individuell anders, je nach persönlicher Situation.

Antwort von GFSantaClaus,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Der Segen des Alters ist die eintretende Vergesslichkeit.

Zuerst vergisst man die guten alten Jahre, dann vergisst man, sich eine Hose anzuziehen und zuletzt weiß man nicht einmal mehr, wer die ältere Person ist, die einen im Badezimmer im Spiegel ansieht.

Ho-Ho-Ho!

Kommentar von klauswernerl,

Ja den Spiegel würde ich am liebsten abbauen.

Kommentar von PeterSchu,

Och, dann sagt man sich halt morgens: "Den kenn ich nicht - den rasier ich nicht." ;-)

Kommentar von GFSantaClaus,

@PeterSchu: nun rate mal, wie ich zu meinem schneeweißen Bart gekommen bin. ;-)

Kommentar von laberhannes,

staun

darf man mit 38 eigentlich schon mitreden? man steht irgendwie so... dazwischen!

Kommentar von Humpelschtilz,

wo zwischen - zwischen 15 un 17 ?? ;o)) ;o))

Antwort von tintoretto,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

erstens: geniesse es, dass du jetzt noch wirklich keinen Grund hast, dir "darüber" Gedanken zu machen, warte damit nochmals 50 Jahre....

zweitens: wenn du über 60 bist, wirst du manchesmal schon etwas "langsamer" in den Spiegel schauen, als mit 20! Aber, es ändert sich nix an dem "Spiegelbild"....

drittens: Nimms wie es ist,..... deine Freunde werden auch älter... und das ist gut so....

viertens: setz dich bloss nicht mit 40 in den Schaukelstuhl und fange an über "graue Haare" und Altwerden zu reden, denn dann bist du schon eindeutig zu alt!....

Freunde dich mit deinem Alter an, dann hast du einen Freund mehr...

Antwort von Mondlunar,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich glaube man merkt das altern garnicht so wenn man wirklich im "alternmodus" ist(alternmodus=im 40iger + bereich ^^) man lebt dann nirmal es ist für einen normal alt zu sein, klar will man mal wieder jung sein, aber die leute die dann verzweifelt in der vergangenheit leben, die haben nur eine schlechte gegenwart oder mit irgendwas nicht abgeschlossen

Antwort von laberhannes,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

jedes alter hat seinen eigenen reiz

wenn man die energie noch hätte wie in seiner jugend ZUSAMMEN mit der erfahrung, die man im alter hat (über altern, menschsein, andere menschen, leben allgemein) ja DAS hätte seinen reiz und würde einen wahrscheinlich zum "übermenschen" machen.

aber die fehler die wir machen haben ja auch ihren reiz.

ich hab mich früher (TM) immer viel für technik interessiert, konnte jede uhr einstellen ohne anleitung. heute geht mir die entwicklung (pc, smartphones) voll am allerwertesten vorbei.

die prioritäten verschieben sich gewaltig!

auch interessant: man wundert sich, wie sich die welt verändert. ich habe noch live die 80er miterlebt, ganz andere musik, andere kindersendungen, fernsehen ohne nachtprogramm.

pcs spielten im heimbereich keine rolle, angesagte computer waren c64 mit datasette, amiga und atari ST. spielkonsolen waren aus heutiger sicht peinliche artefakte aus der steinzeit, dann kam irgendwann mal das super-nintendo...

aufnahmemedium waren cassetten. überleg dir mal selbst, was das für ein wandel ist und wie man damit klarkommt. ich bin gespannt was in 20 jahren ist, so gott will.

Antwort von Eyke59,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Jedes Alter hat seine schönen Zeiten, das kannst Du mir glauben. Möchte nicht mehr 15 j alt sein. Man denkt immer an jedes Alter zurück, egal wie alt man ist, an die 1. Liebe, Hochzeit, Kinder u was man in jeder Zeit so alles erlebt hat. Aber je älter Du wirst, je schneller vergeht die Zeit u das ist manchmal erschreckend.Geniesse Dein Alter jetzt noch, wo Du so jung bist, denn zurückdrehen wirst Du die Zeit nie mehr können. Ich denke auch mit meinen 52 J oft an bestimmte Alterszeiten zurück, aber manche waren dann auch gar nicht so schön, andere umso schöner. Wünsch Dir alles Gute, Du kleines Küken u viel Glück!

Antwort von waldfrosch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  • Ach was ,mache dir keine Sorgen .

  • Mann und Frau wachen nicht eines Morgens auf und sehen dann plötzlich eine alte Frau oder einen Alten Mann im Spiegel ,das Leben macht das sehr gnädig ,und unterdessen lebst du ein ganzes Leben mit allen Höhen und Tiefen .

  • Ich gehe auf die 50 zu und natürlich bin ich längst nicht mehr so schön wie früher ,aber das hat auch seine Vorteile ,ob du es glaubst oder nicht .

  • Ich habe beschlossen nun in würde alt und Grau zu werden . Ich finde es falsch das Alter zu verstecken ,das Alter hat Erfahrung und die sind oft unbezahlbar .

  • Das meiste was ich weiss habe ich von Alten Menschen gelernt ,Privat und in der Arbeit .

  • Das Alter verheisst mir auch noch gute uns lebenswerte Dinge und ich bi n eigentlich ganz froh nicht mehr 15 Jahre alt sein zu müssen.

  • Du meine Güte ...das älter werden ist eine regelrechte Gnade mein Kind . Also kopf hoch

  • Die Gesellschaft ist im Jugendwahn das ist das Problem ,nicht das älter werden .

Kommentar von xdamightx,

Ich bin zwar selbst auch nicht mehr so jung aber du kannst keinem weis machen das du nicht nochmal gern in dem alter wärst! ;)

Kommentar von waldfrosch,

@xdamightx

  • Ich sage was ich denke und fühle ,du kannst deine eigenen Gefühle nicht auf andere Menschen projezieren.

  • Mit jedem Tag den ich durchlebe komme ich meiner Heimat ein Stück näher ....dem Himmel ...warum sollte ich dann traurig sein ? Ich lebe gerne ,aber wer wer Jesus Christus nachfolgt ,für den ist sterben dann halt auch gewinn.

Kommentar von tintoretto,

Ich gehe auf die 50 zu ....Ich habe beschlossen nun in würde alt und Grau zu werden ...

oh my gosh..... ich bin über 60 und sichtlich 30 Jahre jünger als du!

Kommentar von waldfrosch,

@Tintoretto

Sichtlich ????

Woher willst du das wissen ,du kennst mich ja gar nicht !

Das kommende Alter ( welches ein Prozess ist ) ,zu umarmen, heisst nicht ,das man nicht atraktiv sein kann ,ganz im Gegenteil ,es gibt nichts hässlicheres als all diese falschen gefärbten 50 - 60-er und 70 er ,die sich krankhaft wie Teenager kleiden und auch so benehmen.

Kommentar von tintoretto,

nun, in deinem Alter, offen gesagt, hatte ich von berufswegen, der Kinder, Enkel und des Reisens halber gar nicht die Zeit "alt und grau" zu werden... wirklich! - und ich heute will ich es noch nicht....

Überdies, Waldfröschlein: Es besteht ein Unterschied zwischen sich pflegen und modisch angezogen zu sein - und sich "Krankhaft wie Teenager kleiden und auch so benehmen".... gut, Benehmen ist eine Erziehungssache, und wo "Eltern" vor 50 Jahren versagten, wird es nicht mehr nachzuholen sein... Stimmt doch, oder? - und dass ich keine grauen Haare habe - liegt bei mir in den Genen....(Grossmama hatte mit 72 noch nicht ein einziges- und sie liess sich nie färben!)....

Ich bin sichtlich nur deshalb 30 Jahre jünger als du, weil ich auch mit meinen über 60 noch nicht "alt" werde.... Regelmässige geistige Forderung, reisen, Sport - verhindern das!..... probiere es auch....es wird dir helfen, denke doch bitte, du wirst noch ca. 20 Jahre arbeiten müssen---- wie willst du das schaffen, wenn du jetzt schon "alt" wirst.....??

Kommentar von waldfrosch,

@Tintoretto

Auch ich bin Berufstätig ,und habe Kinder und war in diesem Jahr schon zweimal im Ausland auf Reisen und Fit bin ich auch ........das mag dich erstaunen ......!

Du hast offenbar gar nichts begriffen ,obwohl du schon so alt bist.

Kommentar von tintoretto,

doch Waldfrosch- vor allem begreife ich, dass du sehr schnell pampig wirst... passt gar nicht zum deinem "Heiligenbildlein".....

LG!

Kommentar von waldfrosch,

@tintoretto

Dazu sagte Jesus Christus :

"Willst den Splitter aus dem Auge deines Bruders ziehen und siehst den Balken im eigenen Auge nicht....."

Antwort von Ikarus240,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Jeder macht das anders mit sich aus! Man wird ja nicht nur Älter sondern auch Reifer, einen beschäftigen mit einmal ganz andere Probleme und glaube mir, ich weiß heute nicht mehr welche das mit 15 waren! ;-)

Desweiteren Altert man ja nicht innerhalb von ner Stunde von 20 auf 50 Jahren, man merkt teilweise gar nicht wie die Zeit vergeht, es sei den man trifft Bekannte von früher... der eine hält sich besser und den anderen will man lieber gar nicht sehen! ;-)

VG

Antwort von PeterSchu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn du anfängst, ständig deiner Jugend nachzutrauern, kannst du genausogut auch gleich zum Friedhof gehen. Weil du dann dein Leben nicht mehr genießen wirst.

Wenn du lange leben willst, musst du dich damit abfinden, älter zu werden. Das Eine geht nicht ohne das Andere.

Und die "alte Zeit" musst du nicht vermissen, denn du hast sie in deiner Erinnerung und sie hat dich zu dem gemacht, was du bist.

"Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem dich niemand vertreiben kann". Also sorge dafür, dass du im Laufe deines Lebens viele schöne Erinnerungen sammelst.

Antwort von Schmankerl,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ab montag kannst du dich schon ganz schon ins zeug legen. augenfältchen? orangenhaut? gedächtnislücken ? trotzdem alles gute.

Kommentar von Humpelschtilz,

un das Schlimmste is der Hängehintern vonwegen: alle sehn dis in Sport!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community