Frage von Jumppad, 26

Wie kommen Anwaltskanzleien an Nutzerdaten des Internetproviders?

Ich habe bei meinem Internetprovider nachgefragt, ob sie mir die Daten (welche in dem Anwaltsbrief erwähnt werden) bestätigen können.Die meinten das fällt unter Datenschutz und ist nicht machbar, obwohl es um meine eigenen Daten geht.

Wie kommen Kanzleien an meine Daten?Ist ja noch keine Anklage oder so.In dem Brief wird von einer außergerichtlichen Einigung gespochen.

Habe ich als Privatperson überhaupt eine Chance die Daten abzugleichen?

Antwort
von wolf7755, 26

Erst einmal sollte die Frage sein ob der jennige wirklich Anwalt überhaubt ist. Weil es gibt sehr viele Anwälte die geben sich als Anwalt aus, aber die sind in wirklichkeit keine Anwälte, sondern betrüger. Du kannst Dich bei der Anwalt´s Kammer im Internet informieren ob der jennige wirklich Anwalt ist und dort eingetragen ist.Weil mir ist das auch schon selber passiert das der jennige kein Anwalt war sondern ein betrüger. Leider werden viele Daten von Providern einfach so rausgegeben., was ich natürlich eine riesen sauerrei halte. Also vorsicht ist geboten was Anwälte betrifft, weil die wollen ein nur abzocken, obwohl die überhaubt keine richtigen Anwälte sind. Mfg. Wolfgang

Antwort
von colocolo, 6

Wolfgang hat Recht. Wenn du dir nichts vorzuwerfen hast, brauchst du nicht einmal zu antworten, ob Anwalt oder nicht. Es gibt nämlich nicht nur Anwälte, die keine sind, sondern auch welche, die sich darauf spezialisiert haben, im Trüben zu fischen.

Ich  bekomme regelmäßig Mails mit Rechnungen, Mahnungen, von Personen, Firmen, Anwälten, Inkassobüros oder Weiß-Nicht-Sonstwoher. Ich lese (öffne) sie nicht einmal. Wenn du nämlich darauf antwortest, weiß der Absender, dass die Mail-Adresse stimmt, und bohrt weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten