Frage von wiedoof, 64

Wie komme ich zu einem Vorstellungsgespräch ganz weit weg?

Hallo

Ich hab ganz viele Bewerbungen losgeschickt in eine Stadt, die laut Google Maps etwa 3 Stunden entfernt ist. Jetzt (natürlich wieder, wenn es zu spät ist), frage ich mich, wie ich zu einem Vorstellungsgespräch kommen soll. Mein Papa würde mich nie im Leben so weit fahren. Und da das Vorstellungsgespräch ja wohl kaum Sonntag stattfinden wird, ist es noch unwahrscheinlicher, dass ich da hinkomme. Ich bin so blöd, dass ich jetzt erst darüber nachdenke, ich weiß.

Aber jetzt ist es passiert. Wie komme ich denn da hin? Mit dem Zug müsste ich nehrmals umsteigen und es würde superlange dauern und sehr viel kosten :(

Hat jemand ne Idee?

Antwort
von Mikkey, 16

Wenn Du die Einladung dorthin bekommst, kannst Du Dich um die Verbindungen dorthin kümmern und um einen dazu passenden Termin bitten. Die Leute dort wissen selbst, dass man eine solche Strecke nicht ohne Weiteres überbrücken kann.

Antwort
von rotreginak02, 18

wie alle anderen Menschen, denen ein Bewerbungsgespräch wichtig ist, auch: mit Zug oder per Flixbus. Falls du noch Schüler bist, so gibt es dafür "Schulbefreiung".

Antwort
von floppydisk, 20

du bekommst werbungskosten zurück, ansonsten übernimmt die firma entsprechend die kosten. 3-5h mit dem zug sind ja jetzt auch nicht unbedingt viel - bei sparangeboten sind das max. 40€, dann musst du eben eher buchen.

Kommentar von boneclinks ,

ansonsten übernimmt die firma entsprechend die kosten.

Wer sagt sowas? Sobald die Firma erwähnt, dass keine Kosten übernommen werden (können), ist sie dazu auch nicht mehr verpflichtet. Und genau das tun die allermeisten Betriebe.

Und Werbungskosten bekommt man auch nicht voll "zurück". Bist du aus Deutschland?


Kommentar von floppydisk ,

es soll ja leute geben, die bei der zusage zu einem gespräch an so elementare dinge wie fahrtkostenübernahme ansprechen.

ansonsten reicht man den antrag - natürlich im vorfeld - bei einer entsprechenden behörde ein und holt sich das geld zurück.

ja, ich bin aus deutschland und wer hätte das gedacht, sogar beruflich in leitender personalfunktion unterwegs.

Antwort
von boneclinks, 32

Mein Papa würde mich nie im Leben so weit fahren.

Was ist das denn für ein Vater (sofern er Zeit hat)? Es geht um deine Zukunft und ein Bewerbungsgespräch ist ein sehr wichtiges und einschneidendes Lebensereignis (sofern du genommen wirst). Also ich würde mein Kind hinfahren, wenn es noch keinen Führerschein hat und ich Zeit hätte und ich Vater wäre.

Kommentar von wiedoof ,

Dafür müsste er sich ja frei nehmen und das hat er noch nie.

Kommentar von boneclinks ,

Achso ja gut... das ist dann was Anderes. Ja also dir wird dann wohl nur Zug übrig bleiben. Ich muss für meine Bewerbungsgespräche meistens so um die 50-100 Euro blechen für Spritkosten (hab ein Auto)

Du musst dich halt fragen, ob es das wert ist... (mir wäre es das) Und wenn du für das Ticket 200 € zahlen musst... ja und? Wenn du genommen wirst, hast du die mit dem 1. Gehalt wieder drin!

Antwort
von Throner, 13

Umsteigen oder Fahrtdauer per Bahn oder Fernbus kann ja wohl kein Argument sein für einen wichtigen Schritt für eine berufliche Zukunft.

Antwort
von baehrchen2, 27

Was machst du denn derzeit? Schule? Job? Wieso geht es nicht in der Woche? Falls du Schüler bist und dich um einen Ausbildungsplatz beworben hast, denke ich, ein Bewerbungsgespräch rechtfertigt einen Fehltag. Dasselbe würde ich meinen, wenn du Azubi bist und deine Ausbildung nun zu Ende geht. Peinlich könnte es nur werden, wenn dein Ausbildungsbetrieb damit rechnet, dass du nach der Ausbildung dort bleibst oder du in ungekündigter Stellung angestellt bist. In diesem Fall würde ich, falls der vorgeschlagene Termin nicht passt, den potentiellen zukünftigen Arbeitgeber auf das Problem hinweisen und um einen anderen Termin bitten.

Tja und dann würd ich mich eben in den Zug setzen, ist doch egal, wie oft du umsteigen musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten