Frage von Erina90, 114

Wie komme ich wieder zu Kräften?

Hi Leute, kurz zu meiner Situation : Ich bin 26 , habe zwei Kinder, eine Tochter von 2 1/2Jahren und einen Sohn von 9 Monaten. Ich liebe meine Kinder von ganzen Herzen. Mein Mann ist von morgens 7 uhr 30 bis abends 22 uhr unterwegs arbeiten. Das heißt ich bin immer mit den Kindern alleine. Wir haben weder Oma noch Opa die mir die Kinder mal abnehmen können oder in anderer Art helfen können. Die "große " ist gerade in der Trotzphase und ich bin wirklich mit meinen Nerven am Ende. Seit dem meine Tochter auf der Welt ist hatte ich noch nie Pause. Ich fühle mich ständig schlapp, müde, ausgelaugt und ausgebrannt. Ich habe nie eine Pause oder mal frei. Am Wochenende wollen wir natürlich alle zusammen was machen und die Zeit zusammen genießen. Aber auch da habe ich dann nie Pause.

Auch wenn ich mal 9 Stunden Schlaf bekomme fühle ich mich wie gerädert. Ich komme irgendwie nicht mehr zu Kräften. Was kann ich bloß tun?

Antwort
von conelke, 54

Du könntest beim Jugendamt mal nach Hilfe fragen. Vielleicht das eine Tagesmutter für ein bis zwei Stunden täglich kommt. Oder Du fragst dort nach einem Oma oder Opa Ersatz. Es gibt einige alleinstehende Senioren, die sich als Ersatz-Großeltern anbieten. Weiterhin könntest Du bei der Krankenkasse auch mal eine Mutter-Kind-Kur beantragen. Dafür gehst Du vorab zu Deinem Hausarzt und schilderst ihm Deine Symptome. Ich denke eine Kur wird Dir schnell bewilligt.

Antwort
von PJ2014, 31

Wie hier schon viele meinten, solltest du dich erkundigen was in euer Stadt / Umgebung angeboten wird, Krabbelgruppen etc. und dich mit anderen Müttern / Eltern treffen, so bist du zumindest nicht alleine mit den Kids, kommst mal raus und auf andere Gedanken.

Dann erkundige dich nach Betreuungsmöglichkeiten, Tagesmutter, Kindergarten, Babysitter etc. da gibt es ja viele Möglichkeiten. Nur weil du dir Freiräume schaffst und die Kinder vielleicht auch mal von einer Nachbarin/ Ersatzomi betreuen lässt bist du keine schlechte Mutter. Viele Dinge gehen ohne Kinder auch viel schneller, z. BSP. einkaufen, daher gewinnst du sogar noch zusätzliche Zeit ☺.

Wie schon erwähnt, versuche nicht immer alles perfekt zu machen! Denn das macht dich auf Dauer krank ... ein Haushalt muss nicht steril geführt werden, dann wird halt nicht jeden Tag gesaugt ... oder nicht jede Woche die Fenster geputzt. Überlege dir, wo du hier Abstriche machen kannst. Unsere Hebamme hat immer gesagt, sie macht sich bei den Müttern mehr Gedanken wo alles pick-fein-sauber ist , als bei denen, die nicht jedem Krümel hinterherjagen 😉 Und Spühlmaschine, Trockner und Co. sind gerade mit Kindern sinnvolle Investitionen.

Je nach finanziellen Mitteln wäre eventuell auch eine Haushaltshilfe oder ein Au-Pair denkbar.

Und um mal gemeinsam mit den Kindern zur Ruhe zu kommen, eine Mutter -Kind-Kur , aber hier sprich bitte mit deinem Arzt .

Antwort
von Viowow, 18

das man erstmal keine zeit mehr für sich hat, ist ja klar. kinder wollen und brauchen ihre mama.
aber wie auch schon einige schreiben, versuche, nicht alles perfekt zu machen. deine kids brauchen ihre mama, gut gelaunt und entspannt(klar, man hat auch mal blöde tage) und nicht als ausgelaugte perfektionistin.
du schreibst, das dein mann sehr viel arbeitet, kann er vllt einen tag in der woche nur den halben tag arbeiten?
wenn er selbstständig ist(richtig?) kann er sich das doch durchaus so einteilen, oder?
da würde ich an deiner stelle drauf bestehen.
den halben tag kannst du dann für dich nutzen(wirklich für dich, z.b. wellness oder kaffee trinken mit ner freundin, buch lesen o.ä.)
am WE würde ich einen tag "familientag" machen.
ohne haushalt.

wenns geldlich passt vllt für 2 mal pro woche eine haushaltshilfe einstellen.

und, sensibles thema, aber du solltest dabei auch noch an deine beziehung zu deinem mann denken. das beobachte ich im moment in meinem freundeskreis, die mamas mutieren alle zu "supermamas" und die männer, tja, die gehen bier trinken oder arbeiten lange. von beziehung keine spur mehr.....

besorge dir in irgendeiner form entlastung. meine eltern haben damals eine leih-oma gehabt. einen abend in der woche hat die auf mich und meinen bruder aufgepasst, und wir hatten sogar noch kontakt zu ihr, als wir volljährig waren. bis sie gestorben ist.

Kommentar von Erina90 ,

ist ne schöne idee.....Wo bekommt man so ne leih oma her

Kommentar von Viowow ,

http://www.jaz-ev.de/startseite.html zum beispiel hier. google das einfach mal. hier in hamburg heist das "oma-hilfsdienst" . klingt erstmal lustig, ist aber eine tolle sache finde ich.

Kommentar von Viowow ,

wichtig ist, das das über einen eingetragenen verein läuft. darauf solltest du auf jeden fall achten:)

Antwort
von adianthum, 5

Zuerst einmal musst du lernen Fünfe gerade sein zu lassen.

Ist es wirklich nötig jeden Tag zu wischen? Oder alles perfekt aufgeräumt zu haben? Wer "schlägt" dich, wenn du mal die Küche unaufgeräumt lässt oder der Wäscheberg einenTag liegen bleibt?

Du schreibst von deinem Anspruch alles zuhause perfekt haben zu müssen. Damit setzt du dich selbst total unter Druck und das ist völlig unnötig.

Als meine Mädels klein waren herrschte bei uns an manchen Tagen das totale Chaos- und ich habe großzügig darüber hinweg gesehen.

Wen es störte, der durfte gerne aufräumen und saubermachen (hab ich auch mal zu meinem Mann gesagt, als er meinte sich aufregen zu müssen), oder braucht erst garnicht wieder zu kommen!

Die Kinder konnten jederzeit jemanden zum Spielen mitbringen, und wenn die Kinder beschäftigt waren, hatte ich Zeit zumindest das Gröbste zu erledigen. Wir waren damals auch selbstständig und ich hatte zu Kindern und Haushalt auch noch die ganze Buchhaltung zu erledigen.

Wenn dein Mann genug verdient, dann gönne dir ein, zwei mal die Woche für  2 Stunden eine Reinigungshilfe fürs Grobe, die kann dir dann die Arbeiten, die du am wenigsten magst abnehmen. Das schafft dir schon eine ganze Menge Luft und baut Druck ab!

Und bleib mal ganz entspannt, wenn du merkst du brauchst eine Pause dann guck über die Bügelwäsche hinweg und telefoniere ein Stündchen mit deiner besten Freundin- das ist wie ein Kurzurlaub!

Wenn die Kinder größer sind, dann wird es einfacher und du musst nicht mehr ständig präsent sein.

Und dann solltest du dir eine kinderliebe, zuverlässige Schülerin suchen die einmal in der Woche abends den Babysitter macht- und du triffst dich, machst Sport oder gehst ins Kino.

Antwort
von DODOsBACK, 31

Wichtig ist v.a., dich nicht nur über den Status Quo zu beschweren, sondern etwas daran zu ändern!

Mütter, die "nie Pause" haben, trauen meist keinem anderen zu, sich "richtig" um den eigenen Nachwuchs zu kümmern... Und/ oder haben Angst, kritisiert zu werden, wenn sie mal an sich denken.

Hast du überhaupt schon versucht, dir Hilfe zu holen? Dein Mann könnte sicher auch mal ein Wochenende "allein mit den Kleinen" verbringen, so dass du ein bisschen Zeit für dich hättest...

Du könntest Freunde oder Bekannte bitten, dir die Kiddies einen Nachmittag lang "abzunehmen", evtl. auch im Tausch gegen Babysitting bei deren Kindern.

Zu diesem Zweck kannst auch Annoncen schalten und z.B. in der Tageszeitung oder bei EBay Kleinanzeigen Gleichgesinnte suchen.

Es gibt (je nach Wohnort) auch "offene" Krabbelgruppen, Elterntreffs und andere Angebote, wo du zumindest nicht mit den Kindern alleine bist, sondern andere Elternteile triffst, denen es genauso geht.

Ich habe auch schon von "Leih-Omas und -Opas´" gehört - einfach mal googlen! Und vielleicht sind auch ältere Nachbarn bereit, dir mal unter die Arme zu greifen... Oft muss man nur fragen!

Du kannst dich auch beim Jugendamt, Caritas, Diakonie usw. erkundigen, welche Unterstützung sie anbieten.

Auch eine Mutter-Kind-Kur wäre natürlich denkbar - darüber musst du aber mit deinem Arzt sprechen!

Kommentar von Erina90 ,

Du hast vollkommen recht. Ich habe auch Angst jemanden fremden meine Kinder zur gebe einfach aus Angst ,die Person kommt nicht mit den beiden klar. Für mich ist die Frage nach Hilfe wie "Versagen" . Ich komme alleine mit zwei Kindern und Haushalt nicht klar :-(

Antwort
von Goodnight, 22

Wer bitte muss so lange arbeiten, bist du sicher, dass dein Mann nicht nur kneift?

Suche einen Babysitter, eine Oma für die Kinder oder eine Putzfrau.

Dein Mann sollte unbedingt in die Verantwortung kommen und dir die Kinder abnehmen.

Kommentar von Erina90 ,

Mein Mann hat eine Fahrschule und hat leider keinen Angestellten. Außerdem hat er so viele Fahrschüler das er es kaum noch bewältigen kann. Mittlerweile muss er auch welche ablehnen da er es nicht mehr schafft

Kommentar von Goodnight ,

Er kann es nicht bewältigen, dein Mann kneift und lässt dich hängen.

Kommentar von Erina90 ,

Aber was soll er denn machen? Er muss ja die Fahrschüler irgendwie abarbeiten

Kommentar von Goodnight ,

Das Wort nein kennt er nicht?

Kommentar von Heiny90 ,

Ich will keine Partei ergreifen aber als aussenstehender ist es mehr als einfach zu sagen was man tun soll.. Schon mal daran gedacht das der Mann vielleicht sein bestes tut um seiner Frau und Kindern zu helfen indem er möglichst viel Geld herbei schafft, natürlich muss es auch mal zu Hause sein, aber sofort zu urteilen ohne das ganze zu kennen ist hart. Erina90 wird das wohl am ehesten wissen, aber auch egal...
Mein Rat: Erina, es schadet nicht mit deinem Mann darüber zu reden. Am WE könntet ihr ja ausmachen das er zB den Samstag für sich hat und du den nächsten, und am Sonntag macht ihr was zusammen. Es gibt da denke ich mehrere Möglichkeiten.

Kommentar von Goodnight ,

Ach hör doch auf, der Mann ist nur zum Übernachten zu Hause.

Kommentar von Heiny90 ,

Möglicherweise ja, vielleicht nein. Du sollst Ratschläge erteilen udn nicht schlecht über Leute reden die du nicht kennst... Mal zwei drei mal nachdenken bovor man sich so blind gegen einen Unbekannten zu stehen.. mir kann´s egal sein, aber es geht mir ums Prinzip!

HEiny90

Kommentar von Goodnight ,

Bist du so naiv oder stellest du nur so naiv dar...?!

Antwort
von DrakonBukana, 43

Gib mal für ein paar Stunden am Wochenende deinem Mann die Kinder und fahr einfach weg.
Das hilft normal.
Ansonsten Zähne zusammenbeißen und noch etwas aushalten.

Antwort
von Neugieristok, 28

Gib ein Kind tagsüber zur Betreuung bei einer guten Freundin/einem guten Freund (die/den du vertrauen kannst) ab (und bezahle sie evtl dafür). Am Abend holst du es dann wieder ab (so ne Art Tagesbetreuung).

Kommentar von Erina90 ,

Ab September kommt sie Große in den Kindergarten. Aber trotzdem bin ich nie Kinderfrei. ...Ich will einmal kein Geschrei und kein gezicke. Alle meine Freundinnen haben selbst viel zu viel zu tun. Selbst zwei Kinder oder mehr und Familie usw. Da kann ich ja nicht noch fragen ob sie meine auch noch nehmem

Kommentar von Neugieristok ,

Dann gönn dir ein paar Stunden Freizeit (geh deinen Hobbys nach oder schlaf dich aus) und stell dir für die Zeit nen Babysitter ein.

Aber rede mit deinem Mann mal. Ich zB würde meine Arbeit lassen und meiner Frau helfen, wenn es ihr gesundheitlich nicht mehr gut gehn würde

Antwort
von Volkerfant, 26

Ich kenne deine Situation sehr gut.

Überzeuge deinen Mann, dass du am Wochenende (anders ist es durch seine Arbeit ja nicht machbar), an einem Tag, ein paar Stunden nur für dich hast.

D. bed. für ihn, dass er für ein paar Stunden mit den Kindern außerhalb des Hauses etwas unternimmt, auch mit dem Sohn im Kinderwagen (Spieleland, Spielplatz, Spaziergang, einkaufen geht...),

viel. mit einem Freund oder Kollegen zusammen der auch kleine Kinder hat. So macht es ein Bekannter, das hat sich sehr gut eingependelt.

Unter tags: lasse die Hausarbeit liegen, mache nur das Nötigste und gehe mit den Kindern raus, auf den Spielplatz, in den Wald.

Gestalte dir und den Kindern den Tag so angenehm wie möglich, dass die KInder beschäftigt sind und du eher Ruhe findest. Du brauchst mit der Tochter nicht zu spielen, wenn sie Spielpartner auf dem Spielplatz findet.

Lasse sie im Wald auf Entdeckungstour gehen, den Sohn kannst du im Tragetuch oder im Wagen mitnehmen.

Melde  deine Tochter im Kindergarten an, so dass sie mit 3 Jahren 7 Std. tägl. in Betreuung ist.

Mit dem kleinen Sohn kannst du evtl. eine Krabbelgruppe oder ähnliches besuchen. Mancherorts gibt es auch Möglichkeiten den Kleinen für ein paar Stunden abzugeben.

Kommentar von Erina90 ,

Mein Problem ist , dass ich alles schaffen will. Ich will das der Haushalt perfekt ist . Das die Kinder ausgelastet sind und Spaß haben. Das ich jeden Tag Tag frisch koche. Das alles perfekt ist. Aber das schaffe ich halt alles nicht. Das sind aber alles gute Ideen. Vielen Dank

Kommentar von Volkerfant ,

Das ist die beste Gelegenheit zu lernen, deine Perfektion etwas abzulegen. Es kommt dir und deinen Kindern zugute. Glaub mr ;)

Antwort
von herakles3000, 22

Frage doch mal beim Jugendamt wegen einer Familien Hilfe nach die dich etwas entlasten könnte nach.So kannst du vielleicht etwas eher zu Kräften kommen.

Antwort
von robi187, 26
Kommentar von Erina90 ,

Das ist eine sehr gute Idee. ...Kann man das mit so kleinen Kindern schon in Anspruch nehmen?

Kommentar von robi187 ,

wieso nicht? wenn die gross sind sind ander theme zu lösen?

aber frage mal dort an die können mehr dazu sagen?

Antwort
von LaurentSonny, 51

Sage das deinem Mann, er möge doch Urlaub nehmen und darin die Kinder abnehmen. Es geht nicht, dass du die ganze Verantwortung alleine hast. Gerade an den Wochenenden könnte er mal deine Kinder abnehmen und du machst an diesen Tagen was erholendes. Wenn es nicht anders geht, hol dir ein Kindermädchen/Babysitter dazu. Deine Tochter könntest du auch in die Kindertagesstätte geben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten