Frage von barbiefuesschen, 62

Wie komme ich wieder auf den positiven Weg in unserer Ehe?

Für den Ehemann alles stehen und liegen gelassen (Job,Familie,Haus,Auto,Haustiere,Freunde) ins andere Land gezogen. Mittlerweile fast 4Jahre verheiratet und jetzt einen Baby bekommen. In unserer Ehe hat es immer an Kommunikation gefehlt, wenn ich nicht rede,frage die Initiative ergreife passiert leider nicht viel. Finanzielle Fragen werden nicht wirklich besprochen, Intimsphäre leidet seit Anfang. Es gab bis zu 3Monate Stillstand... schlimmste ist wenn er was falsch versteht bekomme ich  Schweigstunden die bis zur einer Woche gehen.
Ich bin eine der doofen die dachte es regelt sich wenn dass Kind da ist wird er mehr "Familienleben" wollen. Doch im KA nach einer richtig schweren Schwangerschaft und Entbindung habe ich für ihn was falsches gesagt und er meinte nicht mit mir zu reden und mich zu ignorieren für ne Stunde. Später Daheim wieder das gleiche für drei Tage.... alles geht darauf aus dass er sich Sachen einbildet die nicht so sind und dann total falsch fährt. Jetzt bin ich am Ende ich kann nicht mehr. Er hat wohl den ernst der Lage erkannt und geht jetzt zur Therapie und gibt sich Mühe. Doch ich komm nicht aus dem Tief.  Alles was er macht kommt mir so verlogen und falsch vor.... ich weis nicht wir ich mich aus dem Tief reißen soll und unserer Ehe noch ne Chance geben kann ......

Antwort
von Prinzessinola, 4

Hallo,du hast zwar so einige Fehler gemacht aber die aus Liebe zu deinem Mann.Liebe macht ja bekanntlich blind und blöd doch das soll kein Vorwurf sein,denn das hilft dir im Moment nicht weiter..Habe in meinem Leben so allerhand aus Liebe gemacht.Bastel etwas an deinem Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein.Niemand hat das Recht dich unglücklich zu machen aber es gibt wiederum immer einen der es macht und einen der es mit sich machen lässt.Jeder Mensch hat das Recht glücklich zu sein.Du hast wahrlich genug ertragen.Was er da macht fällt unter seelische Grausamkeit.Verlasse ihn auch wenn es vielleicht nicht einfach sein wird.Was er da tut mit seiner Therapie ist nur aus Angst sein Spielzeug zu verlieren und wenn er sich wieder in Sicherheit wiegt macht er weiter so wie vorher.Irgentwo hat er begriffen das er übers Ziel hinausgeschossen ist.Fass dir ein Herz und beende diesen Alptraum.Ich weiss ja das die Hoffnung zuletzt stirbt aber denke dran auch du wirst nicht jünger und verschenkst nurZeit und auch dein Kind ist besser dran mit einer glücklichen Mutter auch wenn es am Anfang nicht leicht sein wird.Wenn du nicht gehst bleibt es dunkel in deiner Welt aber wenn du anfängst diesen Weg in diesen Tunnel zu gehen dann wirst du irgentwann ganz am Ende ein kleines Licht sehen und dieses Licht ist der Beginn eines glücklichen Lebens für dich und dein Kind.Ich wünsche dir viel Kraft denn die wirst du brauchen.

Antwort
von Turbomann, 14


Für den Ehemann alles stehen und liegen gelassen

Na ja wenn man in ein anderes Land zieht, dann sollte das normal sein, dass man einiges hinter sich zurück lässt. Alles kann man ja nciht mitnehmen.

Du kennst deinen Ehemann doch nicht erst seit heute. oder hat er sich von jetzt auf nachher verändert, oder war er schon immer so, dass er nicht reden will?.

Es gibt Menschen, die von zuhause aus nie gelernt haben, dass man mit seinem Partner über alles reden kann, wie sollen sie dann wissen, wiie es geht?

Ich frage mich allerdings, wieso er alleine eine Therapie macht, würde sich dann danach etwas ändern?

Hier gehört eine Paartherapie her, wo ihr beide lernt, wie man aufeinander zugeht und auch, wie der Partner aus sich herauskommt und man dann gemeinsam zusammen redet. Nur wenn Paare viel miteinander reden, auch über ihre Gefühle kann man Mißverständnisse und Probleme beheben.

Oder dein Mann war schon immer so und du hast evtl. gedacht, das gibt sich, aber das stimmt leider nicht.

Spreche ihn an, dass du eine Therapie zusammen mit ihm machen willst, damit eure Beziehung auch eine faire Chance bekommt.

Wenn Paare Probleme in der Partnerschaft haben, dann bringt es in der Regel nichts, wenn beide eine getrennte Therapie machen. Dann weis der andere immer noch nicht, was in dem anderen vorgeht.

Antwort
von Emmo1994, 25

Ich würde euch eine Paar Therapie raten.
In der Sprechstunde könnt ihr denn gegenseitig eure Probleme offen legen und einen Weg finden um wieder zusammen zu finden.
Viel Erfolg

Kommentar von barbiefuesschen ,

Ja Eheberatung steht auch an. Ich habe nur Angst dass ich wirklich ans Ende gekommen bin....

Kommentar von Emmo1994 ,

Vielleicht müsst ihr mal öfter etwas unternehmen wie z.B. in ein Freizeitpark gehen Tierpark oder etwas Essen.

Antwort
von Flocke59, 15

Hallo barbiefüsschen. Habt ihr euch schon mal überlegt ,eine Paartherapie zu machen , vielleicht holt euch daß aus dem Sumpf heraus. Kommunikation ist in einer Beziehung sehr wichtig , nur wenn man vernünftig miteinander redet kann eine Beziehung bestehen .

Redet mal darüber und laßt euch beide helfen bevor einer daran zerbricht. Liebe Grüße.

Antwort
von Steffile, 28

Wieso nimmst du nicht an der Therapie teil?

Antwort
von Zumverzweifeln, 24

Geh auch zur Therapie 

Antwort
von ErsterSchnee, 29

Ändere deine Erwartungshaltung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten