Wie komme ich wieder an mein Geld ran?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es riecht verdammt nach einem sog. Eingehungsbetrug. Leider hast Du es allerdings nicht für nötig gehalten, wichtige Details preiszugeben:

  • Werkvertrag?
  • Wurden Fristen vereinbart?AGB?
  • Hat der Typ auch wirklich einen Handelsregisterauszug und einen Eintrag bei der Handwerkskammer?
  • In welcher Form wurde die Anzahlung vereinbart (Hintergrund: oft gibt es Standardfloskeln in den AGB's, die meistens nicht zulässig sind, auch ein entsprechender Standardsatz in dem Werkvertrag, den Du hoffentlich schriftlich abgeschlossen hast, ist in der Regel unzulässig)
  • Hast du schriftlich per Einwurfeinschreiben Fristen gesetzt?

Üblicherweise lässt man ab einer bestimmten Summe eh' einen Anwalt den Schriftverkehr übernehmen. Ein guter Vertreter der Zunft signalisiert allerdings schon frühzeitig, wenn bei dem Typ nichts zu holen ist.

Selbst wenn ich mir Einbauschränke maßanfertigen lassen würde, bekäme der Handwerker keine 50% Anzahlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alex2704
09.12.2015, 16:54

Hallo und danke fur die Antwort. 

Werkvertrag: keine Ahnung. Habe nur ein Angebot mit Bestätigung per pdf erhalten in einer email, das ich bestätigt habe. Dort standen die Leistungen mit dem Gesamtpreis drin, keine Frist jedoch.

Wie kann ich herausfinden , ob er wirklich einen Eintrag in der ihk hat? Er hat es zumindest auf dem angebot da stehen.

Die Anzahlung stand auf dem angebot und noch mal in der email drauf. 50% vor Anfang und 50% nach fertigstellung.

Fristen habe ich bisher noch nicht gesetzt. Was fur eine Frist soll ich setzen die wirksam wäre?

Danke

0

scheint Schwarzarbeiter zu sein, Einschreiben mit Frist Datum setzen, ansonsten ein RA einsetzen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alex2704
09.12.2015, 16:55

Wie lang soll die Frist gehen. Hast du ein Muster schreiben?

0