Frage von KrankerJunge, 48

Wie komme ich Von World of Warcraft weg?

Hey

Ich Spiele seit Mop zeiten World of Warcraft anfangs immer nur so 1-2 Stunden war ja auch ein bischen lw mit nem low char aber mit dem erreichen des High Levels ging es richtig los ich habe eine Gilde kennengelernt die mir zegten was ich alles jetzt machen kann ich fing mit raids an und habe mich immer mehr mit denen unterhalten und es entstand eine bindungg :) man versank immer mehr in das Spiel und aus anfäglichen 1-2 mal 3Stunden schnel mal von mirgens 7-8 bis nachts bis 10 uhr nur am PC gesessen um das bessere Equip zu bekommen ich verlor in der zeit schnell miene Freunde und nahm rasch zu es war mir aber egal hauptsache ich konnte Spielen und so verlor ich die trennung zwischen Realität und Computerspiel...

ICh weis selber das ich Süchtig bin aber wie komme ich davon weg

Bitte um HILFE!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GingerAle7, 20

Das kann dir keiner der Nutzer hier auf gf sagen. Es gibt einen Punkt, an dem man einfach proffesionelle Hilfe braucht und an dem bist du mMn jetzt angekommen. Und deswegen rate ich dir diese schnellsmöglich aufzusuchen.

Grüße

Antwort
von mastema666, 26

kA wie man überhaupt auf solche Spielzeiten kommt, ich spiele imho schon recht viel mit 2-5h am Tag (2-3 normal, 5 an Raidtagen) und das reicht mir atm schon, dass ich oft nichts mehr zu tun habe ingame, trotz 13 100er Chars (ok, davon nur 4 wirklich Raidtauglich (also HC+)). Spätestens Montags hab ich mit allen wichtigen Chars die IDs verbraten, so dass ich Mo/Die oft sogar gar nicht spiele.

Ich würds an deiner Stelle aber auch gar nicht komplett aufgeben, sondern es einfach etwas reduzieren, vielleicht nur noch auf max 2-3 Chars konzentrieren, damit wirds dann von alleine langweilig bevor man auch nur annähern an 12h+ am Tag kommen kann.

***Geht dann mal ne Palette Red Bull für den Legion-Start-Marathon einkaufen :D***

Antwort
von Legatus, 10

Hallo

Du hast bereits eine ganz wichtige Erkenntnis: Dir selbst ist aufgefallen, dass es zu viel IST und Du weg möchtest. 

Viele WOW-Spieler wissen zwar, dass sie zu viel spielen, wollen aber nicht weg. Da hast Du einen sehr großen Vorteil.

Behandel WOW mit einer Zecke, die an Deiner Haut sitzt und Dir Blut absaugt. Da hilft nur die harte Methode: Rausziehen mit Kopf und Desinfizieren. Für Dich bedeutet das das Folgende:

Verabschiede Dich JETZT von Deinen "Freunden" (oder auch nicht wenn Du Sorge hast, dass Sie Dich überreden weiter zu zocken) und de-installiere das Spiel RESTLOS !!!!! Kündige den Account!

Zunächst wird Dir langweilig werden und Du wirst nicht wissen, was Du mit Deiner Zeit anfangen sollst. Es wird vielleicht sogar "weh" tun. Aber nach kurzer Zeit wirst Du ein tolles Gefühl wahrnehmen: Du bist sehr STOLZ auf Dich selbst, weil Du diesen Schritt alleine gemacht hast - in voller Eigenverantwortung! Ein größeres Lob kannst Du Dir gar nicht machen! Egal ob andere das wissen oder nicht.

Stehe die ersten Stunden, wenige Tage durch und Du hast es geschafft. Tu es einfach und kämpfe gegen diesen inneren Schweinehund an, der Dich überreden will weiter zu zocken. Glaube mir, dieser Schweinehund gibt sehr schnell ruhe.

Viel Erfolg!

Antwort
von KuarThePirat, 7

Willst du es denn ganz aufgeben oder einfach nur reduzieren? Falls du es ganz aufgeben willst, sprich mit deinen Eltern und deinem Hausarzt, der wird dich an die richtigen Stellen zur Suchtberatung weiterleiten.

Falls du es reduzieren willst, Blizzard bietet eine Funktion für Eltern an um den Zugriff zu beschränken. Dazu wird ein Passwort eingerichtet und man kann dann tägliche oder wöchentliche Zeitlimits (2h täglich, 15 h wöchentlich) oder Tagesbeschränkungen einrichten. Wenn das Passwort dafür gut genug ist, dann kriegst du das nicht raus und beschränkst so deinen Zugriff.

Antwort
von Plehvin, 14

Moin

Das beste in solchen Sachen ist, wenn du dich in andere Sachen vertiefen bzw verausgaben kannst. Das können beispielsweise Hobbys sein ,Fußball, Basketball, Tennis oder worauf du halt Bock hast.
Es könnten aber auch Freunde sein, welche du zurückgewinnen kannst/ willst oder dir andere suchst zb durch dein neues Hobby.
Nach und nach vergisst du dann den PC und hast echt mehr Spaß am Leben.

Gruß

Plehvin

Antwort
von Mrmorrigan, 18

3 stundenlang Computer an sich ist ja nichts schlimmes. Jedoch, dass du deine Freunde verlierst und dich gehen lässt muss nun echt nicht sein. Was machst du denn mit den anderen 21 Stunden am Tag?

Kommentar von Plehvin ,

Ich glaube du hast den Text nicht ganz verstanden. Am Anfang waren es Max. 3 Stunden und später wurden es 13-15 Stunden, also von 7 Uhr morgens bis 10 Uhr abends

Kommentar von Mrmorrigan ,

Oh ich dachte von 19-22 Uhr 😅 dann solltest du echt kürzer treten. Lass es mit dem raiden und sich dir zwangsweise für die Zeit Sachen für die du dein Zimmer verlassen musst.

Antwort
von duckman, 15

Geh mit Kumpels raus, such dir ein cooles Hobby und lass einfach die Kiste aus. Ich hatte selbst solche Probleme ... Die ersten 2 Wochen "entzug" sind  hart aber danach kann man wieder die normalen Dinge im Leben schätzen und hat Spaß ohne Rechner :)

Viel Erfolg

Antwort
von Stardustie, 12

Such dir professionelle Hilfe, es gibt Ärztliche Therapien!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community