Frage von Likelihood2, 62

Wie komme ich vom einen Schritt in den anderen, warum kürzt es sich?

Ich habe die Rechnung als Bild reingestellt. Ich frage mich wieso ich die einzelnen Komponenten streichen konnte.

Antwort
von Schachpapa, 12

Meiner Meinung nach ist ein Fehler im Faktor vor den eckigen Klammern:

Zähler: 2 f xm Q
Nenner 4 pi e (-2 xm)

nach kürzen:

Zähler f Q
Nenner -4 pi e

d.h. oben fehlt das f (vielleicht ist es auch ein phi?)

Ansonsten (in den Nennern der eckigen Klammer):

x²m + f² + 2xmf = (xm + f)²    (Binomische Formel)

Kommentar von Likelihood2 ,

Es ist ein rho, stimmt. Habs beim ordentlichen abschreiben vergessen in den Nenner zu schreiben. Damit erledigt sich das ganze^^

Antwort
von userplus96, 15

Hallo, 

stammt die Rechnung von deinem Lehrer?

Meiner Meinung nach ist die Kuerzung so nicht richtig! Die Person hat jeweils im Nenner die 1. und 2. binomische Formel angewendet, was er aber nicht darf, da m nicht im Quadrat steht. Des Weiteren duerfte das omega(oder wie es heisst) nicht weggekuerzt werden.

 

Kommentar von Likelihood2 ,

Passt schon. m ist keine eigene Variable. Die Variable ist nämlich Xm

Kommentar von userplus96 ,

(xm+rho)º2=xº2mº2+2xmrho+rhoº2    

º =hoch

so waere es richtig, und daher ist es so wie es bei dir steht falsch!

Kommentar von userplus96 ,

sorry, meinte nicht omega, sondern das rho ;)

Aber die binomische Formel anwenden zu duerfen, muesste das m im Quadrat stehen, da es das nicht tut, ist es falsch die binomische Formel zu verwenden

Kommentar von Likelihood2 ,

Lies doch einfach nochmal meinen Kommentar.

Antwort
von SaVer79, 20

Im Nenner kannst du jeweils die innere Klammer weglassen. Die hat keine Wirkung! Dann siehst du relativ einfach, dass es sich um binomische Formeln handelt

Kommentar von Likelihood2 ,

Das erklärt rein gar nichts

Kommentar von Schachpapa ,

Man kann auch etwas freundlicher formulieren: Das habe ich immer noch nicht verstanden ;-)

Kommentar von SaVer79 ,

Ich denke, du wolltest wissen, wie du von schritt 1 auf schritt 2 kommst. Und genau das habe ich erklärt! Es kürzt sich nichts sondern du wandelst mit Hilfe der binomischen Formel den Nenner nur um

Kommentar von Likelihood2 ,

Nein, vor der Klammer verschwindet einiges und in der Klammer fällt im Nenner auch einiges weg

Kommentar von Likelihood2 ,

Jetzt seh ich es, in der Klammer ist es einfach als Binomische Formel ausgedrückt, aber was passiert denn vor der Klammer?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 20

Die Sünden der 5. und 6. Klasse (nur für die nächste Arbeit lernen und dann vergessen!) holen die Damen und Herren Schüler in der Oberstufe stets wieder ein.

http://dieter-online.de.tl/Binomische-Regeln-r.ue.ckw.ae.rts.htm

Kommentar von Schachpapa ,

Das ist auch in der 11 noch so:
"Wie??? Das vom letzten Jahr kommt im Abi nochmal dran ????"

Kommentar von Likelihood2 ,

Wie blöde man sich im Studium dann erst fühlt. Aufeinmal braucht man den ganzen Stuss!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten