Frage von Taps84, 94

Wie komme ich schnell wieder aus meinem Arbeitsvertrag raus?

Ich habe bei der Firma meine Ausbildung gemacht und nach erfolgreichem Beenden wollte ich eigentlich in eine andere Firma wechseln, da in der jetzigen nicht nach Tarif gezahlt wird und ich mal eben nur knapp die Hälfte verdiene als der Tarifvertrag sagt.

Da sich bis jetzt noch keine andere Firma sich zurück gemeldet hat und ich aber dennoch das Geld brauchte hatte ich einem Einjahresvertrag in meiner Firma zugesagt, hab auch keine Probezeit, da ich die schon in der Ausbildung hatte...

Wenn ich jetzt eine andere Stelle mit einer sicheren Zusage bekomme, wie schnell komme ich aus meinem jetzigen Arbeitsverhältnis raus, wie lange ist da die kündigungsfrist??? Kann ich schon innerhalb von ein bis zwei Monaten Kündigen??? Darf ich die Rest Arbeitszeit dann auch Urlaub nehmen oder geht das so früh noch nicht oder hat man da sowas wie ne urlaubssperre?

PS: Mein jetziger Chef glaubt, dass ich bei der Firma bleiben will und weiß auch nicht, dass ich mich wo anders beworben habe, sollte aber auch erst mal so bleiben...

Bitte nur Fachwissen und nicht so "ich glaube, dass oder es kann sein, dass" antworten ;) Und schon mal vielen Dank

Antwort
von MenschMitPlan, 57

Was steht denn in deinem Arbeitsvertrag zu den Kündigungsmöglichkeiten?

Kommentar von Familiengerd ,

Wenigstens ein Hinweis darauf, dass im Vertrag etwas zur Möglichkeit der ordentlichen Kündigung vereinbart worden sein muss, damit das Arbeitsverhältnis überhaupt vor Fristablauf gekündigt werden kann!

Antwort
von Rango87, 74

Kündigungsfrist = 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende. Urlaub muss er dir nicht genemigen, da er übertragen werden kann.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Bei Kündigung ist der Urlaub zu nehmen oder auszuzahlen. Eine Übernahme zum nächsten AG findet nicht statt.

Kommentar von Familiengerd ,

@ Rango87:

Kündigungsfrist = 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende.

Woher willst Du denn wissen, dass diese Kündigungsfrist gilt??

Wenn im Arbeitsvertrag nichts zur Möglichkeit einer ordentlichen Kündigung ausdrücklich vereinbart wurde, dann ist das Tastverhältnis auch nicht ordentlich kündbar!

Befristete Arbeitsverhältnisse enden nach den Bestimmungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes dann nur durch Fristablauf oder Zweckerreichung.

Die einzige Alternative ist dann ein Aufhebungsvertrag - wenn der Arbeitgeber einverstanden ist.

Antwort
von azeri61, 65

Das steht in deinem Arbeitsvertrag...

Kommentar von azeri61 ,

Im Arbeitsvertrag könnte folgende Regelung enthalten sein: Der Arbeitsvertrag kann mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende gekündigt werden, Der Arbeitsvertrag kann mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende gekündigt werden, Der Arbeitsvertrag kann mit einer Frist von zwei Monaten zum Quartal gekündigt werden, Der Arbeitsvertrag kann mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende gekündigt werden, Der Arbeitsvertrag kann mit der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt werden, Verlängert sich die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gilt diese verlängerte Kündigungsfrist auch für die Kündigung des Arbeitnehmers.

Kommentar von Familiengerd ,

Usw. usw. usw. ... ... ... Es kann aber auch gar nichts im Vertrag stehen!

Du hast vergessen, darauf hinzuweisen, dass ein befristetes Arbeitsverhältnis ordentlich nur gekündigt werden kann, wenn eine solche Kündigungsmöglichkeit überhaupt ausdrücklich vereinbart worden ist.

Ansonsten endet ein solch befristetes Arbeitsverhältnis nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz nur durch Fristablauf bzw. Zweckerreichung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community