Frage von LauraaaaaTeresa, 182

Wie komme ich schnell wieder aus diesem Arbeitsvertrag raus?

Hallo Leute, ich bin echt total verzweifelt und hoffe mir kann hier jemand helfen...

ich bin schon seit 7 Wochen arbeitslos, weil ich gekündigt wurde und suche seitdem dringend einen neuen Job. Mit dem Amt habe ich mühsam alles geregelt, da mir Arbeitslosengeld zu steht. Dann hatte ich ein Vorstellungsgespräch und mir wurde nach ein paar Stunden dann gesagt dass ich am nächsten Tag schon anfangen kann. Das kam mir schon komisch vor... Aber da ich unbedingt arbeiten will, habe ich das angenommen und mir wurde der Vertrag per Mail zugeschickt. Leider kenne ich mich gar nicht mit solchen Verträgen aus und ich habe den Vertrag auch noch unterschrieben. Nach 2 Tagen habe ich feststellen müssen dass ich gar nicht die Arbeit mache, auf die ich mich beworben hatte und dass die Menschen dort alle total fies zu mir sind. Sie wollten von mir meine Kontodaten und die Krankenkassen Daten usw haben aber die habe ich denen dann nicht gegeben weil ich da eigentlich nur ganz schnell wieder weg will. Das Problem ist nur, dass ich nicht kündigen kann weil ich dann doch kein Geld mehr vom Amt bekomme wegen den 2 Tagen und alle Mühe umsonst war. Ich bin total ratlos und habe mich erstmal krankschreiben lassen diese Woche. Ich weiß aber nicht weiter... Dem Amt habe ich auch noch gar nicht gesagt dass ich einen Job habe, also die denken jetzt alles ist noch beim alten und ich bin arbeitlos. Der neue Arbeitgeber hat auch wie gesagt nur den Arbeitsvertrag von mir und keine weiteren Daten. Vielleicht muss das Amt auch davon gar nichts mitbekommen. Oder soll ich doch meine Daten geben und mich so lange krankschreiben lassen bis ich gekündigt werde? Weil die Zeit, die ich dort gearbeitet habe, würde ich gerne auch bezahlt bekommen. Und zum Amt gehen und denen alles erklären kann auch schief gehen. Dann könnte ich noch zum Arbeitgeber gehen und fragen wie wir das am besten lösen aber auch er könnte mir eins reindrücken.

ich muss im Lager arbeiten obwohl ich mich auf einen normalen Bürojob beworben habe. Und den Vertrag hätte ich gar nicht unterschreiben dürfen weil da nicht mal eine Tätigkeitsbeschreibung steht und Sachen wie ich bin zur Nachtarbeit und Arbeit an anderen Orten verpflichtet.

Ich bin echt total verzweifelt... Daher würde ich gerne wissen ob jemand weiß was zu tun ist oder wie ihr handeln würdet? Ich bin sehr dankbar für Antworten. Liebe Grüße

Antwort
von SirKermit, 91

"Sie wollten von mir meine Kontodaten und die Krankenkassen Daten usw
haben aber die habe ich denen dann nicht gegeben weil ich da eigentlich
nur ganz schnell wieder weg will. "

Herrgott, hilf! Solch eine böse Firma, die wollen doch tatsächlich wissen, an wen sie ihren Lohn zahlen müssen. Sorry, aber bei einer solchen Frage kann ich nur noch sagen: Geht's noch? Dein zukünftiger Arbeitgeber MUSS dich bei einer KK anmelden und er möchte auch wissen, wohin er den Lohn schicken soll. Mal angenommen, es ist ein seriöse Unternehmen.

"Dann hatte ich ein Vorstellungsgespräch und mir wurde nach ein paar
Stunden dann gesagt dass ich am nächsten Tag schon anfangen kann. "

Das soll komisch sein in einer Zeit, wo Arbeitnehmer gesucht werden? Was hast du erwartet?

"Nach 2 Tagen habe ich feststellen müssen dass ich gar nicht die Arbeit
mache, auf die ich mich beworben hatte und dass die Menschen dort alle
total fies zu mir sind. "

Das sieht ja noch ein wenig handfester aus. Die sind alle fies zu dir? Musst du womöglich arbeiten? Dass auch du vielleicht an dir arbeiten solltest, könnten doch auch sein, oder nicht?

Zum Schluss die eigentliche Frage: worauf hast du dich denn beworben und welche Stelle hast du erhalten?

Kommentar von Charonmond ,

ja man ich bin voll deiner Meinung ich frag mich wie alt Laura ist vllt 72 ?

Hört sich wie meine Oma an .

Die wollen meine Kontonr. ! damit wollen die mein Konto leer räumen !

Warum zahlen die mir denn mein Lohn nicht mit BAR Geld !

Äh wegen Sozialversicherung, wegen Lohnsteuer oder weil Schwarzarbeit illegal ist  ?!

Ach Quatsch ! ich hab neulich im Fernsehen gesehen das die das so machen müssen !

Kommentar von Charonmond ,

Tja manche Leute wie Laura sind halt so abgespaced den kann man nicht mehr helfen .

Ich muss auch sagen Viele sind froh wenn man sofort ein Arbeitsvertrag bekommt bestenfalls auch ohne Bewerbungsgespräch 

Aber Laura ist da skeptisch und sagt dann lieber ab ^^

Ist schon schlimm wenn Leute lieber auf ihr Unwissen + Paranoir hören, ich versteh immer nicht wie solche Menschen überleben können .

Antwort
von johnnymcmuff, 67

Nach 2 Tagen habe ich feststellen müssen dass ich gar nicht die Arbeit mache, auf die ich mich beworben hatte und dass die Menschen dort alle total fies zu mir sind. Sie wollten von mir meine Kontodaten und die Krankenkassendaten usw haben aber die habe ich denen dann nicht gegeben weil ich da eigentlich nur ganz schnell wieder weg will.

Das ist nicht so einfach, es sei denn Du kannst diese tätig gar nicht ausüben.

Das Problem ist nur, dass ich nicht kündigen kann weil ich dann doch kein Geld mehr vom Amt bekomme wegen den 2 Tagen und alle Mühe umsonst war. 

Richtig, es sei denn man kann es entsprechend begründen.

Ich bin total ratlos und habe mich erstmal krankschreiben lassen diese Woche.

Der Arbeitgeber zahlt in den ersten vier Wochen ei ner Beschäftigung nicht und Du musst sofort zur Krankenkasse um Krankengeld zu beantragen.

Dem Amt habe ich auch noch gar nicht gesagt dass ich einen Job habe, 

Umgehend machen sonst gibt es Sperre!

Der neue Arbeitgeber hat auch wie gesagt nur den Arbeitsvertrag von mir und keine weiteren Daten. 

Oh, er hat Namen, Geburtsdatum, Adresse usw.

Vielleicht muss das Amt auch davon gar nichts mitbekommen.

Ist nur blöd, wenn es herauskommt.

Oder soll ich doch meine Daten geben und mich so lange krankschreiben lassen bis ich gekündigt werde?

Das wäre ein Weg.

Weil die Zeit, die ich dort gearbeitet habe, würde ich gerne auch bezahlt bekommen. 

Tja, aber das ist Krankengeld welches nun mal maximal 70% vom Netto ist und es kann sein( Bin mir da aber nicht sicher), das aufgrund fehlender Berechnungsgrundlage Du nur das erhälst was Du Arbeitsaufnahme erhalten jast.

Und zum Amt gehen und denen alles erklären kann auch schief gehen.

Schweigen ist ganz schlecht, da wissen die gleich bescheid. Angriff ist die beste Verteidigung.

 LG

Antwort
von putzfee1, 75

Das einzige wirklich Vernünftige, was du meiner Meinung nach tun kannst ist, weiter nach einem geeigneten Job zu suchen und derweil den ungeliebten Job auszuüben. Wenn du dich dazu herablässt, deinem derzeitigen Arbeitgeber deine Konto- und Krankenkassendaten mitteilst, bekommst du dafür sogar deinen Lohn und bist krankenversichert.

Wenn du dann was Besseres gefunden hast, kannst du deine jetzige Stelle kündigen und fertig. So bist du nicht vom Arbeitsamt abhängig, verdienst Geld und hast trotzdem die Aussicht, etwas zu finden, was deinen Bedürfnissen eher entspricht.

Man kann auch mal ein paar Wochen (oder Monate) eine ungeliebte Arbeit machen, das müssen viele. Das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert.

Und gib dem Amt schnellstens Meldung, dass du wieder arbeiten gehst. Sonst wirst du echte Probleme bekommen!

Ach ja, und wenn du einigermaßen gut gelaunt an deinen Job gehst, kann es sogar sein, dass sich das Verhältnis zu deinen Mitarbeitern bessert und sie nicht mehr so "fies" zu dir sind. Wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück!

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Dort weiter arbeiten ist für mich keine Option. Die Frage ist wie ich da am besten wieder raus komme. Hättest du dazu eine Idee?

Kommentar von putzfee1 ,

Dann wirst du kündigen müssen und die Sperre vom Arbeitsamt in Kauf nehmen. Oder mit dem Chef reden, ob er sich bereit erklärt, dich zu kündigen. Eine andere Option gibt es nicht.

Antwort
von Damenikus, 81

Sehr merkwürdig- Du unterschreibst einen Arbeitsvertrag ohne ihn zu kennen- dann wunderst Du Dich dass der Arbeitgeber Kontodaten und Krankenkasse von Dir haben möchte. Dazu ist ein Arbeitgeber sogar gesetzlich verpflichtet! Alles andere wäre Schwarzarbeit. Wie soll ein Arbeitgeber denn den Lohn überweisen, wenn er keine Kontodaten hat? Und wie soll er Dich bei der Krankenkasse anmelden wenn er nicht weiß welche Du Dir ausgesucht hast?

Dir bleibt nur das Arbeitsverhältnis fristgerecht zu kündigen- allerdings mußt Du dazu dennoch Deine Krankenkasse und Dein Konto angeben. Das Arbeitsamt wird ohnehin davon erfahren...... melde es lieber selbst, sonst bekommst Du eine Sperre! Der evtl. Verdienst wird Dir ohnehin abgezogen vom Arbeitslosengeld.

Antwort
von Kleckerfrau, 73

Du hast in der neuen Firma Probezeit. Da kannst du ohne Angaben von Gründen kündigen.

Geh sofort zur Agentur für Arbeit und erkläre dich dort. Es kann gut sein, das dein Arbeitgeber Meldung beim Amt macht. Dann wissen sie doch das du dort gekündigt hast.

Wenn du für deine Zeit dort Geld haben willst, müssen sie auch deine Kontodaten etc. haben.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Soweit ganz gut, bis auf eine Sache.

In den ersten vier Wochen einer Beschäftigung gibt es bei Krankheit keine Lohnfortzahlung sondern Krankengeld.

Das nur mal als Info.

Antwort
von StiflersMom123, 73

Wenn du selber kündigst, bekommst du eine Geldsperre vom Arbeitsamt. Ich spreche da leider aus Erfahrung. Hab' damals gekündigt, zwei Monate Geldsperre bekommen und war zusätzlich freiwillig versichert bei meiner Krankenkasse. Melde dich so lange krank, bis sie dich selbst fristlos kündigen. Das Geld bekommst du sicher ausbezahlt, wenn du ihnen deine Kontodaten gegeben hättest, da ich denke, dass sie es dir nicht Bar auf die Hand geben...

Was machst du denn dort beruflich?

Kommentar von TimmyEF ,

Neuer Job? Da muss man erst 4 Wochen gearbeitet haben bevor man Lohnfortzahlung im Krankenfall bekommt. Die bekommt man nämlich in den ersten 4 Wochen von der Krankenkasse.
Also sofort Deine Daten dem Arbeitgeber übergeben, der muss Dich nämlich bei der Krankenkasse und dem Rententräger melden.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Wenigsten einer der sich auskennt.

Nur eine Kleinigkeit, das mit dem Rententräger macht der Arbeitgeber, sofern man dem seine Daten gegeben hat.

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Kann ich den Arbeitgeber nicht einfach um eine Kündigung bitten? Oder er soll einfach den Vertrag zerreißen? Es liegt ja auch in seinem Interesse dass er dann kein Geld bezahlen muss. Und was mache ich mit dem Amt?

Ich hatte mich auf eine Bürostelle beworben aber arbeite da im Lager und mache die Arbeit, auf die keiner Lust hat. Den Vertrag, den ich unterschrieben habe, ist eine Katastrophe weil nicht mal eine Tätigkeitsbeschreibung darin verfasst ist...

Kommentar von johnnymcmuff ,

Kann ich den Arbeitgeber nicht einfach um eine Kündigung bitten? Oder er soll einfach den Vertrag zerreißen? Es liegt ja auch in seinem Interesse dass er dann kein Geld bezahlen muss. Und was mache ich mit dem Amt?

Sag mal, leist Du die Antworten (meine)und Kommentare nicht?

Der Arbeitgeber muss nichts zahlen und Du musst dringend zur Krankenkasse!

Natürlich kannst Du zum Arbeitgeber gehen und ihn darum bitten, aber er kann auch negativ reagieren und Dich melden.

Was Du machen musst, habe ich Dir ausführlich geschrieben.

Aber noch etwas.

Suche Dir schnellstens einen Job z-B. bei einer Zeitarbeitsfirma ( zahlen leider oft nicht angemessen)

 Du musst Dich dann mit dem Amt nicht mehr rumschlagen.

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Erstmal vielen Dank für deine ganzen Antworten.

Also am Dienstag habe ich einen Termin beim Arbeitsamt. Dann am besten alles erzählen oder?

Warum muss ich zur Krankenkasse? Du sagst Krankengeld beantragen...was meinst du genau damit?

Ich bin schon bei einigen Zeitarbeitsfirmen angemeldet, aber danke trotzdem.

Wenn ich trotz allem eine Sperre bekommen sollte, darf man in der Zeit dann einen Job annehmen?

Und woher weißt du eigentlich so viel, wenn ich fragen darf?

Antwort
von Andracus, 63

Also ich bin jetzt auch nicht DER Experte auf dem Gebiet... aber du bist jetzt in nem Vertrag drin, von dem das Amt nichts weiß, seh ich das richtig? Was steht in diesem Vertrag eigentlich drin? Erfüllt dein Arbeitgeber seinen Teil des Vertrags?

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Ja genau, das Amt weiß noch nichts. Also meine Eltern haben den Vertrag gelesen und sagen dass man den nie hätte unterschreiben dürfen... Ich habe mich auf eine Bürostelle beworben und werde im Lager eingesetzt und im Arbeitsvertrag steht auch nichts drin von einer Bürostelle. In dem Sinne habe ich mich verarschen lassen...

Antwort
von Sandkorn, 63

Ist in Deinem Arbeitsvertrag eine Probezeit vereinbart? Wenn ja kannst Du während der Probezeit mit einer Frist von 14 Tagen jederzeit wieder kündigen, ohne Angabe von Gründen.

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Ja klar kann ich das aber dann bekomme ich keine Hilfe mehr vom Amt, die ich aber brauche...

Kommentar von SirKermit ,

Du hast einen Job, wo ist dein Problem? Oder geht es dir nur darum, Geld vom Amt zu erhalten ohne eigenes Dazutun?

Wie darf ich deinen Beitrag verstehen?

Kommentar von johnnymcmuff ,

Das kann man doch erkennen.

Der Job gefällt ihr/ihm nicht und kündigen kann er auch nicht, dann gibt es Sperre.

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Nein, eigentlich möchte ich nur einen Job haben der mir auch gefällt. Aber dort geht es gar nicht. Und eine Sperre würde mir noch mehr Probleme bereiten...

Kommentar von Sandkorn ,

Dann frag doch Deinen Chef warum Du nicht die Arbeit machen darfst/kannst für die Du dich eigentlich beworben hast? Vielleicht hat man Dich nur für ein paar Tage in eine andere Abteilung gesteckt bis Du dich eingewöhnt hast und Dich im Betrieb besser auskennst.

Antwort
von SiViHa72, 73

a) natürlich will ein neuer AG Deine Daten (KK und Bank), er braucht die für die Abrechnung. Ob Du ihn damit ausgebremst hast,s ei mal dahingestellt.

b) wenn Du grad neu bist im Job, kriegst Du die ersten 4 Wochen keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

c) kündigst Du selbst- stimmt. Sperre.

Ggf. wollen die Dich aber auch schnellstens wieder loswerden,wenn Du jetzt krank wirst und das womöglich länger so ist.. Und wenn sie Dich kündigen, gibts keine Sperre,außer die Kündigung wäre verhaltensbedingt. (also bitte nicht dem Chef seine Omma ihre goldenen Löffel klauen)

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Also was soll ich machen?

Kommentar von Getoasted ,

ohman, echt beschissene situation :/

Ich würde mich wohl echt lange krankschreiben lassen oder irgendwie mit dem Chef ausmachen, dass er dich kündigt weil du etwas neues hast. Ich hatte damals mit meinem Chef ausmachen können, dass er mich kündigt weil ich angeblich eine neue Ausbildung anfangen wollte und er hat eingewilligt. Hoffe, deine Arbeit ist nich ganz so schlimm, ansonsten schnell weiter schauen und egal was, bloß andere Arbeit annehmen!

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Vielen Dank für deine Antwort...

Ich habe am Dienstag einen Termin beim Arbeitsamt. Soll ich denen alles erzählen?

Antwort
von Spediteur1953, 21

Der Vertrag ist nicht rechtens da er falsche Inhalte hat.Kündige und nach 14 Tagen taggenau bist du da wieder raus.Geh zum Jobcenter und besprich mit dem Mitarbeiter deine Lage.Der Arbeitsvertrag beinhaltet nach Paragr.123 BGB eine arglistige Täuschung.

Kommentar von akesipalisa ,

Wieso Täuschung? Wenn im Arbeitsvertrag nichts über die Art der Tätigkeit steht, kann der AG jede  Tätigkeit vorschreiben. Die Fragestellerin hätte im Vorstellungsgespräch unbedingt darauf hinweisen müssen, dass sie NUR Bürotätigkeiten ausführen will und dass das im Arbeitsvertrag festzuschreiben ist. Im Übrigen können auch BuromitarbeiterInnen fies zu neuen Arbeitskräften sein.

Antwort
von ersterFcKathas, 66

ein schöner satz... """ da habe ich mich erstmal krankschreiben lassen ""   leider gibt es immer noch ärzte die sowas machen...

nur weil du mit deinen arbeitskollegen nicht klar kommst , läßt du dich krankschreiben ??  bist arbeitslos und auf der suche ... aber wenn nicht alles zu deiner vollsten zufriedenheit läuft... dann läßt du dich auch weiterhin krankschreiben..

Oder soll ich doch meine Daten geben und mich so lange krankschreiben lassen bis ich gekündigt werde?

ich hoffe das amt gibt dir eine sperre und
deinen arzt sollte man berufsverbot erteilen

Kommentar von LauraaaaaTeresa ,

Wie nett du bist. Nein ich muss im Lager arbeiten obwohl ich mich auf einen normalen Bürojob beworben habe. Und den Vertrag hätte ich gar nicht unterschreiben dürfen weil da nicht mal eine Tätigkeitsbeschreibung steht und Sachen wie ich bin zur Nachtarbeit und Arbeit an anderen Orten verpflichtet.

Kommentar von ersterFcKathas ,

ich weis ... bün viel zu nett für diese welt  :o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community