Frage von verityfabi, 96

Wie komme ich ohne Aufstieghilfe aufs pferd?

halli Hallo nochmal, ich wollte mal fragen da ich mit meiner stute zurzeit gerne ohne sattel ausreite . ...doch ich möchte auch im Gelände die Möglichkeit haben bei z.b. notwendigen Abstieg ohne Sattel in Einer Not Situation oder so, danach wieder auf zu steigen( ja wenn z.b. Eine gefährliche Hauptstraße kommt ...Da braucht nur einer mit 100kmh durch Rasen und hupen und ich liege unten daher steige ich dort auch gerne mal ab). Ich habe sie schon so weit das ich auf Sie zu rennen kann und sie ruhig stehen bleibt das geht aber natürlich nicht auf der Straße oder im Wald 😂... Sie ist 164 groß.... Wie kommt ihr so auf eure Pferde ohne Sattel?

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 45

Nimm dir die Zeit, ihr beizubringen, an oder neben allen möglichen hohen dingen ruhig stehen zu bleiben. Ich benutze tiefe ackerfurchen, mauern, findlinge, baumstämme, rasenwalze, bänke, Mülleimer uvm.

Früher stellte ich meine Pferde einfach hinten tiefer und sprang einfach wie beim voltigieren drauf.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 24

Da helfen nur gute Wanderschuhe - um das Pferd so lange weiterzuführen, bis man eine geeignete Aufstiegshilfe findet.

Leute, die das ohen eine solche schaffen, müssen sehr sportlich sein. In jungen Jahren schloß ich Wetten, ab, dass ich auf  jedes ungesattelte Pferd, welches eine gute Mähne hatte und stillstand, rauf kam.

Heute komme ich ohne Aufstieghilfe mit Sattel grade noch auf ein Pony von 130cm....

Tut mir leid, aber einen wirklichen  " Trick" dafür gibt es wohl nicht.

Antwort
von Repwf, 73

Baumstamm, Erdhügel, Steine... ;-)

Wenn du extrem sportlich bist auch indem du dich neben ihr Vorderbein stellst, deine Hände in die Mähne, mit dem Bein was vom Pferd weg ist Schwung holen und dann dieses Bein fix über ihren Rücken auf die andere Seite schwingen! 

Guck dir mal Indianer Filme an, klappt, ist aber nichts für unsportliche ;-) 

Kommentar von verityfabi ,

dann ist es nix für mich 😂😂😂 ich bin nicht sofort beweglich also ich bin zwar sportlich aktiv und auch sehr sportlich allgemein aber ich zweifle stark an meiner sprungkraft... Diese hat mich nicht zum ersten Mal enttäuscht

Antwort
von Viowow, 40

meine stute kennt das kommando "einparken". dabei bewege ich sie neben was auch immer und sie bleibt mit ihrer schulter daneben stehen. allerdings kennnt sie auch übern hintern absteigen. mag auch nicht jedes pferd. erfordert beides training, also nix zum einfach nachmachen. aber sehr effektiv in der anwendung;)

Antwort
von Isildur, 24

Wie groß bist du? 164 ist jetzt ja nicht so groß. Mit Anlauf bringt meistens ziemlich pltözlich, ziemlich viel Gewicht auf den Rücken. Bein rüberschwingen und mit den Armen hochziehen. Fürs Pferd angenehmer ist eine Aufstiegshilfe

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 51

Gar nicht. Auch nicht mit Sattel. Aber mit etwas Phantasie und einem.gut erzogen Pferd findet man überall eine Aufsteighilfe.

Kommentar von verityfabi ,

Also einige kommen so aufs pferd... Ich frage mich nur wie

Kommentar von Car0xxxx ,

Warum auch nicht mit Sattel??

Kommentar von xxCamarguexx ,

Weil man immer mit Aufstiegshilfe aufsteigen sollte um den Rücken zu schonen :)

Kommentar von WesternCalimero ,

Soweit die Theorie..... In der Praxis habe ich ein wirklich entlastendes Aufsteigen lange nicht mehr gesehen.

Leider wird von der Aufsteigehilfe aus auch das linke Bein in den Steigbügel gesteckt und dann aufgestiegen. Das ist aber nur unwesentlich anders, als wenn man vom Boden aus aufsteigt.

Die Rücken-entlastende Variante ist nämlich, daß der linke Fuß auf der Aufsteigehilfe verbleibt und man das rechte Bein gleich über das Pferd schwingt.

Des weiteren hält man sich mit der linken Hand am Sattel fest, sondern an der Mähne am Widerrist. Aber das versteht heute auch keiner mehr...

LG Calimero

Antwort
von Cwaay, 62

Vielleicht kannst du ihr beibringen zu knien? Also vorne leicht runterzugehen? Das würde sicher helfen. Ist aber eine sehr langwierige Sache. Das habe ich auf einem Hof schonmal entdeckt, die Reiterin kam zu ihrem Schwarzen Hengst und der ist dann vorn abgesunken und hat sie aufsteigen lassen :)

Kommentar von verityfabi ,

stimmt das wäre eine super Idee danke ☺

Kommentar von Cwaay ,

Ich hoffe das ist nicht all zu schwer. Und du hast dabei Erfolg! Das würde dir nämlich sehr viel weiterhelfen. Viel Glück !

Kommentar von Cwaay ,
Kommentar von Viowow ,

das ist aber auch das klischee schlechthin: die reiterin kam zu ihrem schwarzen hengst und der ist dann vorn abgesunken..." zirzensik braucht, wie alles andere, jahrelanges training,und vor dem knien lernt das pferd erst verbeugen und kompliment. das geht also nicht so schnell...

Kommentar von Cwaay ,

Also mein Pferd damals konnte einfach nur reiten. Und der wollte es auch nicht anders. Ohne Sattel aufsteigen erst recht nicht.

Antwort
von cannelloni, 45

von hintenaufspringen, wie im Sportunterricht beim Pferdsprung

Kommentar von Viowow ,

nennt sich auch "comanchensprung" , und tut dem pferd im zweifel richtig weh....

Kommentar von cannelloni ,

muß man halt üben das man mehr aufgleitet anstatt wie ein Mehlsack drauf zu plumpsen :D

Kommentar von Viowow ,

da muss man aber sehr viel üben dann glaube ich :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community