Frage von angryshark23, 41

Wie komme ich in der Konsole aus dieser Stelle raus?

Ich habe mir erst vor kurzem einen RaspberryPi 3 gekauft.
In der Konsole meines RaspberryPi's unter dem Betriebssystem Raspbian Pixel habe ich einen Minecraft Server erstellt. Nun habe ich folgendes in der Konsole stehen:
pi@raspberrypi:~/BSCC-MC-Edition $
(Nachdem kann man ein Befehl ausführen)

Nun möchte ich aber wieder
pi@raspberrypi:
in der Konsole stehen haben.

Wie ändere ich das?
Vielen Dank im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von triopasi, 26

Das steht doch vornen dran? Und das in blau ist der Ordner in dem du grad bist. Mach einfach "cd /", dann biste wieder im Rootverzeichnis..

Kommentar von angryshark23 ,

Vielen Dank

Kommentar von threadi ,

Da dort ~/ steht wäre nicht "cd /" die richtig Antwort sondern "cd .." oder nur "cd". Die ~ steht für das Home-Verzeichnis des aktuellen Nutzers, also bspw. "/root" und nicht "/".

Antwort
von crizeo, 26

In der Regel geht das mit STRG+C, einem einfachen q, quit, STRG+Z, exit oder ähnlichem.

Antwort
von Linuxhase, 14

Hallo

Nun habe ich folgendes in der Konsole stehen:

pi@raspberrypi:~/BSCC-MC-Edition $

(Nachdem kann man ein Befehl ausführen)

Nun möchte ich aber wieder

pi@raspberrypi:

in der Konsole stehen haben.

Wie ändere ich das?

Bist Du, angesichts so einer Frage, denn sicher das Du einen Server betreiben kannst?¹

Der Prompt (so nennt man das was Du da siehst) zeigt doch lediglich folgendes an:

Benutzername @     Hostname       Pfad                                   Prompt-Zeichen
pi @ raspberrypi: ~/BSCC-MC-Edition $

Oder Statt des Platzhalters (der Tilde)

pi                    @     raspberrypi:    /home/pi/BSCC-MC-Edition $

Möchtest Du also einen anderen Pfad sehen, dann musst Du das mit dem Programm cd umsetzen.

man cd                 # Für die "Anleitung"

So kommt man mit

cd                         # oder
cd ~ # oder
cd /home/pi # oder
cd /home/$USER # Wenn Du aktuell der Benutzer pi bist

zurück zu /home/pi was den Prompt entsprechend ändert.

So sieht mein Prompt z.B. so aus:

http://www2.pic-upload.de/img/32052424/Screenshot_20161104_223552.png

Wenn Du das auch willst, dann geht das so:

echo "PS1='\[\e[00;32m\]\u\[\e[0m\]\[\e[00;37m\]@\[\e[0m\]\[\e[00;33m\]\H\[\e[0m\] \[\e[00;35m\]\w\[\e[0m\]\[\e[00;37m\]\n\[\e[0m\]'" >> ~/.bashrc

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ Ich kann kaum fassen wie naiv sich DAU's wie Du mit dem Thema auseinandersetzen :-((

Kommentar von angryshark23 ,

Wie bitte? ;P

Kommentar von angryshark23 ,

Das ist doch meine persönliche Entscheidung ;)
Und was für ein nettes Wort Sie da haben...
"DAU" -herrlich xD Haha
PS: Der Server läuft ganz gut.

Kommentar von angryshark23 ,

Ich als Schüler, der noch nie zuvor etwas mit der Programmiersprache zu tun hatte, habe mir einen RaspberryPi zum Einstieg in die Programmierwelt gekauft. Da muss man doch als "erfahrener Programmierer" tolerant genug sein...

Kommentar von Linuxhase ,

@angryshark23

Wie bitte? ;P

Verstehst Du es nicht oder was willst Du damit aussagen?

Das ist doch meine persönliche Entscheidung ;)

Es ist vor allem eine Entscheidung die "schlimme" Folgen nach sich ziehen kann. Das ist so als würde man sich ohne Fahrpraxis, oder gar  einen Führerschein, in ein KFZ setzen und am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen wollen.

Und was für ein nettes Wort Sie da haben...
"DAU" -herrlich xD Haha

Es ist kein richtiges Wort sondern ein Akronym.

PS: Der Server läuft ganz gut.

Und in wieweit sagt das was über Deine Kenntnisse und Fähigkeiten in Hinblick auf das Betreiben eines öffentlich erreichbaren Servers aus?

Es ist eine Sache, in Howto's gelesene Kommandos zu verwenden, aber eine ganz andere auch zu verstehen was dahinter alles stattfindet, was damit ausgelöst wird. Das kann jeder der lesen kann, es braucht keinen besonderen Grips.

Wer nicht weiß wie eine Sache Funktioniert, der ist auch nicht in der Lage bei einem Fehler die richtigen Schritte zu unternehmen um diesen zu beheben.

Da muss man doch als "erfahrener Programmierer" tolerant genug sein...

  1. Bin ich kein Programmierer
  2. Hat Programmierung absolut nichts mit dem administrieren eines (Server)-Systems zu tun.
  3. Was soll ich tolerieren? - Etwa das Du einen Server nicht absichern kannst und so die Netzgemeinde, zu der ich auch gehöre, in Gefahr bringst!

Du bist genauso dumm oder schlau wie viele andere vor Dir die meinen das man mit Null Ahnung der Materie einfach mal eben einen Server betreiben kann.

Es kommen von euch DAU's immer die gleichen schnippischen und unbedarften Äußerungen und immer die gleiche hohle Argumentation. Wenn Du hier in gutefrage.net mal ein paar Antworten zu diesem Thema gelesen hättest wäre uns Dein pubertäres Gelaber erspart geblieben.

Linuxhase

Kommentar von angryshark23 ,

xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community