Frage von Tonia94, 147

Wie komme ich aus meinem 3.5 Jahres Mietvertrag raus?

Der Vertrag ist unkündbar und nachdem ich dem Vermieter meine Situation erklärt habe meint er ich könnte nach einen Nachmieter suchen der sozusagen in meinen Vertrag einsteigt. Finde aber nur Leute die ca ein Jahr hier wohnen wollen da meine Wohnung nur 20qm groß ist. Nun hat der neue Vermieter das Angebot gemacht das ich mich für 4000euro rauskaufen kann. Da ich ohnehin wohl meinen Job verliere wenn ich hier wohnen bleibe da ich ruhephasen einhalten muss frage ich mich ob ich wohl raus komme wenn ich für meinen Job die Stadt wechseln muss. Ich könnte mich umstationieren lassen. Anwalt kann ich mir momentan leider nicht leisten wenn ich nichtmal weiß ob der irgendwann machen könnte.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 15

Die Klausel ist korrekt und deshalb unangreifbar. Was dir bleibt, ist die Untervermietung der Wohnung bis zum Ablauf des Kündigungsverzichtes. Eine Raum müsstest du selber behalten.Die Untervermietung der kompletten Wohnung ist nicht zulässig. Der Vermieter darf dir die Untervermietung nicht verweigern, er macht sich ansonsten schadenersatzpflichtig.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 74

Der Vertrag ist unkündbar

Sowas gibt es im deutschen Mietrecht nicht. Jeder Mietvertrag ist kündbar. Wie kommst du denn drauf? Was steht dazu im Mietvertrag genau?

Kommentar von Tonia94 ,

Ich war mit dem Vertrag schon vor ca 2monaten beim Anwalt und er meinte es ist rechtens. Bin halt langsam echt am verzweifeln. Jetzt gibt es einen Vermieterwechsel und dem ist es leider auch vollkommen egal das ich so meinen Job verlieren könnte bzw ich dadurch ganz einfach kaputt gehe. 

Der Absatz aus dem Vertrag steht unter dem Kommentar von johnnymcmuff

Kommentar von albatros ,

Hat der neue Vermieter den alten Mietvertrag übernommen?

Kommentar von Tonia94 ,

Ja allerdings habe ich nichts anderes unterschrieben. Im meinem Mietvertrag steht also der Name vom alten Vermieter. 

Antwort
von baghera, 28

hallo tonia,

deine situation ist wirklich vertrackt, ich war mal in einer vergleichbaren (neuer job 500 km entfernt, kein entlassen aus dem mietvertrag). ich habe dann die vermieterin darum gebeten, die wohnung untervermieten zu dürfen. dem hat sie zum glück zugestimmt. ich war zwar weiterhin in der ´pflicht´ als vertragspartner, dennoch hat es meine kosten fast auf null gesenkt.

es waren nacheinander 2 untermieterinnen, die beruflich/ ausbildungsbezogen jeweils nur für ein jahr suchten und froh waren, eine teilmöblierte wohnung zu haben (einen teil der möbel habe ich an den neuen ort mitgenommen). vllt. wäre das eine lösung für dich?

Kommentar von Tonia94 ,

Daran habe ich gestern auch schon gedacht. Im Vertrag wurde eine untervermietung nicht ausgeschlossen. Ich werde den Vermieter aufjedenfall darauf ansprechen 

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, Mietvertrag, Vermieter, ..., 56

Laut Vertrag ist eine Kündigung beiderseits in den 3.5jahren ausgeschlossen.

Setzte mal bitte die Klausel wortgenau als Kommentar unter meiner Antwort hier rein, vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit.

LG

johnnymcmuff

Kommentar von Tonia94 ,

Der komplette Absatz:

Das Mietverhältnis beginnt am 1.12.2015. Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit. Die Mietparteien verzichten wechselseitig bis zum 30.6.2019 auf ihr Recht zur ordentlichen Kündigung dieses Mietvertrags. Eine Kündigung ist erstmals nach dem Ablauf dieses Zeitraums unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist und der gesetzlichen Bestimmungen (siehe Ziffer 1 dieser Vorschrift) zulässig. Von dem Verzicht bleibt das Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund und aus außerordentlichen Kündigung mit gesetzlicher Frist unberührt. 

Kommentar von johnnymcmuff ,

Das ist leider ein wirksamer gegenseitiger Kündigungsverzicht, schade.

Da bleibt nur zu versuchen sich zu einigen.

Kommentar von Tonia94 ,

Sein Vorschlag ist das der von mir gefundene Nachmieter einziehen darf( er bleibt villt nur 1 Jahr) und ich muss 4000euro zahlen. Obwohl das Geld dann ja weg wäre, selbst wenn er für das letzte Jahr ein Nachmieter findet. 

Außerdem will er 250euro für den Aufwand (obwohl nur Leute die ich gefunden haben meine Wohnung besichtigt haben (die Wohnung wurde jedesmal ohne den Vermieter besichtigt) womit er kein Aufwand hatte. 

Ist dies so auch rechtens? 

Kommentar von johnnymcmuff ,

Rechtens ist  dieses , wenn sich Erwachsene in einer Individualvereinbarung darauf einlassen.

Rechtens ist aber auch dass er auf die Erfüllung des Mietvertrages bestehen kann, was dann wohl mehr als die geforderte Summe bedeutet.

Kommentar von Tonia94 ,

Okay, danke für Ihre Hilfe 

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 62

Was genau heißt "3,5-Jahres-Mietvertrag"?


Da ich ohnehin wohl meinen Job verliere wenn ich hier wohnen bleibe da ich ruhephasen einhalten muss

Was haben Ruhezeiten im Haus mit Deinem Job zu tun?



Kommentar von Tonia94 ,

Laut Vertrag ist eine Kündigung beiderseits in den 3.5jahren ausgeschlossen. Dies geht nur wenn ich eben jemanden habe der mind. 2 Jahre in dieser Wohnung bleibt. (laut Vertrag ist selbst dies ausgeschlossen) 

Ich bin flugbegleiterin und muss mind 12 Stunden ruhezeit haben. Im Job habe ich es, bringt jedoch nichts wenn ich die Nacht am Flughafen verbringen muss um pünktlich bei der Arbeit zu sein. Bis zu 10std schlaf in 4 Tagen sind also zur Normalität geworden und das geht auf Dauer einfach nicht. 

Kommentar von anitari ,

Laut Vertrag ist eine Kündigung beiderseits in den 3.5jahren ausgeschlossen.

3,5 Jahre sind 42 Monate. Sofern der Vertrag nicht 3 Monate oder mehr vor Mietbeginn abgeschlossen wurde ist das zulässig.

Das Du zwischen Flügen am Flughafen bleiben mußt ist wohl eher eine Frage der (schlechten) Organisation des Unternehmens.

Und das die Zeit nicht reicht um nach Hause zu fahren um im eigenen Bett zu schlafen ist Dein Problem, nicht das des Vermieters.

Kommentar von Tonia94 ,

Dem Unternehmen ist es egal wie wir zur Arbeit kommen. Solange wir vom statuonierungsort fliegen, müssen wir zusehen wie wir es machen. Wichtig ist das wir immer super fit und gesund sind um im schlimmsten Fall handeln zu können. Hat jemand aus dem Team einen anderen Eindruck werden wir vom Flug gestrichen.

Klar ist es nicht sein Problem aber ich habe ja auch einen Nachmieter gefunden und würde mich auch gerne wieder nächstes Jahr um einen kümmern wenn es nicht anders geht.  Ich suche nur nach einer Möglichkeit aus dem Mist den ich gebaut habe raus zu kommen. Wenn es nicht geht muss ich den Kram halt ausbaden und den Job für diesen Zeitraum an den Nagel hängen. Wäre nur ganz einfach verdammt schade. 

Antwort
von Hausi06, 74

Zahl die Miete nicht, nach 3 Monaten hat er das Recht dich Rauszuwerfen.

Kommentar von anitari ,

S..blöder Rat.

Kommentar von Hausi06 ,

Das stimmt, aber wer unterschreibt so ein Vertrag der muss ja etwas beschränkt sein.

Kommentar von Tonia94 ,

Ich habe im Ausland gearbeitet und durch einen Flugzeugabsturz meinen Job dort verloren. Ich bin von heute auf morgen wieder nach Deutschland und habe das erst beste genommen was ich finden konnte und das jobcenter bezahlen würde. So ziemlich jeder job mit einigermaßen geregelten Arbeitszeiten wäre kein Problem gewesen und ich hätte niemals damit gerechnet meinen traumjob so schnell zu bekommen. Mittlerweile denke ich mir auch wie dumm ich war, aber nun ist es zuspät und hinterher ist man klüger. 

Kommentar von johnnymcmuff ,

Zahl die Miete nicht, nach 3 Monaten hat er das Recht dich Rauszuwerfen.

Lieber Hausi06,

Du hast auch schon einige Fragen gestellt und möchtest gute Antworten und vor allem keine Antworten dir Dir eine Stange Geld kosten können, richtig?

Dann antworte bitte nicht bei Themen von denen Du absolut keine Ahnung hast.

Zur Erklärung:

Ein Vermieter kann zwar dann fristlos kündigen, aber er kann auch Schadenersatz fordern.

Irgendwann natürlich wird es ein Nachmieter geben, so dass der ehemalige Mieter raus wäre, aber bis dahin kann das sehr viel Geld kosten uns sicherlich mehr als 4000 €.

Das stimmt, aber wer unterschreibt so ein Vertrag der muss ja etwas beschränkt sein.

Es gibt einige Menschen die sowas unterschreiben.

Warum?

Z.B. Man hat nicht das Geld um ein Haus zu kaufen, mietet eins, macht Veränderungen im Haus, schafft sich passende Möbel etc. an und plötzlich kommt der Vermieter mit berechtigtem Eigenbedarf.

Der Mieter wohnt z.B. ein halbes  im Haus, dann ist die Kündigungsfrist 3 Monate und alles was der Mieter in das Haus gesteckt hat, kann er nicht vom Vermieter zurückverlangen.

Bei gegenseitigem Kündigungsfrist ist er zumindest 4 Jahre lang vor einer fristgerechten Kündigung sicher.

LG

Antwort
von Stein1, 89

Gründe wie sozusagen Umzug etc aus wichtigen gründen wie Job etc müssen eingehalten werden dh dein Vermieter kann einen scheiß sagen wen der Umzug wegen des jobbs wegen ist soviel ich weiß informier dich genauer und warte auf mehr antworten während du im Netz nach mehr suchst

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Das stimmt nicht.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

sagen dir Satzzeichen etwas?

und woher hast du die Erkenntnis, dass die Kündigung wegen Jobwechsel vom Vermieter zu akzeptieren ist?

dummerweise sagt das Netz genau das Gegenteil ....

Kommentar von anitari ,

Wichtiger Grund um früher aus eine langfristigen Mietvertrag zu kommen wäre wenn der AG den AN "zwangsweise" an einen anderen Ort versetzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community