Frage von ScherbenTanz00, 186

Wie komme ich aus diesem Teufelskreis wieder raus. Ich stehe die Schule psychisch nicht durch?

Ich hoffe, ihr könnt mir etwas weiterhelfen bzw. den ein- oder anderen Tipp geben. Ich bin Gymnasialschülerin, 12. Jahrgang


In der 1. bis 10. Klasse wurde ich extrem gemobbt und täglich fertig gemacht. Damit meine ich, dass ich geschlagen, beleidigt etc. wurde die Pausen waren die Hölle für mich, ich hab mich irgendwo versteckt (z. B Toilette) und ich bekam Drohungen von einigen Jungs das sie mich umbringen wollen. Ich hab meinen Mathe und zugleich Schulleiter darauf einige male angesprochen. Allerdings konnte oder wollte er nichts machen bzw. helfen.

Die Schule war nicht mein einziges "Problem". Ich bin ziemlich gewaltvoll aufgewachsen, mein Vater hatte ständig Wutanfälle. So bin ich nie mal zur Ruhe gekommen und hatte ständig Angst. Ich bin Quasi zwischen zwei Höllen (Schule und zu Hause) nur hin- und hergewechselt.

Trotzdem habe ich es in dieser Zeit immer geschafft Top Noten in der Schule zu erzielen. Ich habe mich manchmal ziemlich in die Schule reingesteigert und hielt mich schon als Versagerin, wenn es mal "nur" eine 1- oder 2+ wurde.


Aktuell: Mein Vater ist schwer krank und ich gehe auf eine andere Schule. Das Mobbing hat aufgehört, bin ja auch schon in der Oberstufe. Allerdings hinterlässt 10 Jahre extremes Mobbing Spuren. Ich fühl mich einsam, komm in der Schule mit den Leute nicht klar, kann mich nicht in den Kursen integrieren und habe keine einzige Freundin. Mich verfolgen zwei Alpträume häufig in meinem Schlaf:

  1. Sehe ich meine ehemaligen Mitschülern und werde von ihnen verprügelt und ausgelacht.
  2. Meinen Vater der die Tür zu schlägt oder mit anderen Gegenstände rumwirft

Morgens schaffe ich es meistens gar nicht erst aufzustehen. Die gesamten Ferien bin ich immer erst um frühestens 10 Uhr aus dem Bett gekommen. Allerdings schaffe ich es abends nicht vor 0 - 1 Uhr zu schlafen. Abends fängt es an das ich auf meinem Bett sitze und den Drang zum SSV habe (Ritzen, Schlagen)

Für die Schule bekomme ich nix mehr auf die Reihe. Eigentlich hätte ich in den Ferien Bio und Französisch lernen wollen, weil in den Fächern noch Klausuren ausstehen. Immer wenn ich mich hinsetze, bin ich mit den Gedanken wo anders und fang an zu grübeln, "warum bin ich so und wie kann ich mich ändern"

Es sieht in der Schule seit über einem Jahr notenmäßig sehr sehr schlecht aus. Momentan könnte ich in jedem Fach einen Unterkurs, Note 4- und schlechter kriegen. Abgesehen von Mathe, da bringe ich seltsamerweise immer super Leistungen, muss nicht lernen und irgendwie läuft es da. Ich hab in der Oberstufe schon einmal wiederholt, nochmal ist es nicht möglich.

Ich komm zu spät zur Schule, weil ich morgens einfach nicht aus dem Bett rauskommen, ich versage bei jeder Klausur und im Unterricht bringe ich mündlich auch nichts zustande, weil ich nur in die Gegend starre.

Außerdem esse ich immer weniger - mir wird sehr schnell übel. Ich grenz mich immer mehr ab, werde nervös wenn jemand mit mir redet und neige zum SSV

Antwort
von siebentausend, 82

Es währe gut wenn du zum Phsychologen gehst, denn 10 Jahre Mobbing ist moralisch mit noch so vielen Theorien eigentlich irreparabel. Oder du denkst einfach nur in die Zukunft, dass hilft vielleicht. Ich kenne jemand der in meine Klasse ging und unbeliebt war aber eine sehr gute Lebenseinstellung hatte, so dass er selbst seinem größten Feind den Tod nicht wünschte. Als ich ihn fragte, wen er am liebsten t.... würde sagte er:"Kein Mench hat verdient zu sterben".

Antwort
von KarlKarlstein, 21

ich muss sagen ich verstehe dein problem teilweise allerdings hatte ich das glück das ich auf emotionaler und verbaler ebene nicht leicht zu attackieren bin und das ich eine liebevollte familie hatte. Das beste wäre wohl wirklich professionelle beratung und zwar nicht von halbwissenden möchtegern psychologen aus dem internet . und was die schule angeht könntest du auch auf eine leichtere schule mit weniger druck gehen da es in deutschland sowieso akademiker überfluss gibt findet man auch in anderen bereichen ohne abitur und ohne studium einen praktikums ausbildungs und arbeitsplatz,

Antwort
von Manuel20, 123

Hallo

ich persönlich kann dir nur eine Psychologische Betreuung und Behandlung empfehlen.
Du hast mehrer Traumata und musst diese irgenswie loswerden.
Erkundige dich bei deinem Hausarzt.
Liebe Grüße
Manuel

Antwort
von Kaninchen123321, 80

Ich weiß dass das sehr schlimm ist! Ich wurde auch einmal sehr stark gemobbt und hatte Angst in die Schule zugehen. Zu meinem Glück hat der mobber dann die Schule gewechselt. In deinem Fall ist es aber doch etwas anderes. Mach deinem armen Vater klar dass du ihn liebst und ihn nicht verlieren willst! Hilf ihm wo du nur helfen kannst. Er wird dir ewig Dankbar sein und ich hoffe sehr dass sich dann schon mal da etwas ändert. Du schlägst und ritzt dich immer. Such im Internet eine Nummer gegen Kummer und erzähle oder besser ließ dann den Text vor. Hör traurige Musik an! Man wird dadurch getröstet habs gehört! Wenn du dich dann mal besser fühlst hör schöne glückliche Musik an. Am besten mit Kopfhörern! Versuche dann bitte wieder etwas für die Schule zu tun und rede mit eurem/eurer Direktor/in /Vertrauenslehrer/in. Mathe liegt dir, versuche die anderen Fächer ebenfalls so wie Mathematik zu lernen! Konzentriere dich auf deine Arbeiten. Ganz viel Glück! LG:Kaninchen123321

Antwort
von GottLiebtSie, 34

Hallo ScherbenTanz,

Deine Situation erinnert mich sehr an das, was ich erlebt habe. Eines habe ich erlebt: Aus eigener Kraft schaffen wir es nicht, mit einer solchen Situation klarzukommen!
Wenn Du möchtest, schreibe ich Dir gernm ehr dazu, wie ich aus meiner situation herausgekommen bin. Nur soviel - mit Jesus Christus wird auch Dein Leben ein Happy End haben - das Einzige, was Du tun kannst, ist Dich dafür zu entscheiden!

Herzliche Grüße,

Moritz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community