Frage von Bulls44, 106

Wie komme ich aus der Kfz-Haftpflichtversicherung wieder raus.?

Meine Versicherung hat die Beiträge erhöht weil ich umgezogen bin. Jetzt habe ich eine Versicherung gefunden die 120 € im Jahr günstiger ist. Ich habe aber den Kündigungszeitraum verpasst.

Kann ich die Haftpflichtversicherung wechseln indem ich das Auto abmelde und dann wieder anmelde? Wie ist es wenn ich auf einen anderen Namen das Fahrzeug ummelden? Wie kann ich trotzdem Weg wechseln.?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von mistergl, 78

Edit: Nein. Geht nicht. Nur wenn der Halter wechselt. Am besten mit fremden Nachname, sonder könnnte die Versicherung aufmerksam werden, bei der SFK-Frage.

Lass den quatsch und warte bis November und kündige dann die Versicherung zum 31.12.

Kommentar von Apolon ,

Edit: Nein. Geht nicht. Nur wenn der Halter wechselt.

Leider falsch, denn auch der Versicherungsnehmer muss wechseln.

Kommentar von mistergl ,

Ja. das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich meinte generell, wenn der Wagen den Besitzer wechselt...

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 36

Endet die Versicherung vertraglich nicht zum Ende des Kalenderjahrs, gilt dementsprechend ein anderer Stichtag für den Wechsel der Kfz-Versicherung. Ein Sonderkündigungsrecht nach einer Beitragserhöhung oder einem Schadensfall besteht immer. Einzige Ausnahmen bilden die Erhöhung durch Umzug des Versicherungsnehmers oder durch die Regulierung eines Schadens. Die erworbene Schadensfreiheitsklasse wird nach einem Wechsel der Kfz-Versicherung in der Regel beibehalten. Bei einem Fahrzeugwechsel besteht ein außerordentliches Kündigungsrecht. 

Dieser Text wurde von  entnommen.:

http://www.kleiner-kalender.de/event/stichtag-kfz-versicherung/0442c.html

Antwort
von NochWasFrei, 58

Kann ich die Haftpflichtversicherung wechseln indem ich das Auto abmelde und dann wieder anmelde?

Nein

Wie ist es wenn ich auf einen anderen Namen das Fahrzeug ummelden?

Das würde funktionieren. Ist natürlich auch mit zusätzlichen Kosten und Aufwand verbunden. Manche Versicherer verlangen auch Zuschläge wenn Halter und VN unterschiedliche Personen sind (je nach Verwandtschaftsverhältnis).

Außerdem ist nicht mal mehr ein halbes Jahr (unter der Annahme Hauptfälligkeit 01.01.), dann sparst du nicht mal 60€ und machst so einen Stress...


(ib4 ewig langer Diskussion ob Prämienerhöhung wegen Umzug ein Sonderkündigungsrecht zur Folge hat...)


Antwort
von Rosswurscht, 59

Du kannst generell jeweils zum 31.12. des Jahres kündigen, mit einer Frist von 4 Wochen also am 30. Nov 2016.

Wie es mit Sonderkündigungsrecht wegen Umzug bzw. Beitragserhöhung aussieht weis ich nicht.

Wegen Sonderkündigung einfach mal schlau machen. Oder aussitzen bis Ende des jahres und dann regulär wechseln. kost halt jetz noch mal bissl mehr, aber ab- und anmelden kost ja auch Geld ...

Kommentar von Bulls44 ,

meine Versicherung sagt dass ich erst ab August 2017 kündigen darf. Ist das so richtig?

Kommentar von Rosswurscht ,

Aus dem Netz:

Endet die Versicherung vertraglich nicht zum Ende
des Kalenderjahrs, gilt dementsprechend ein anderer Stichtag für den
Wechsel der Kfz-Versicherung. Ein Sonderkündigungsrecht nach einer
Beitragserhöhung oder einem Schadensfall besteht immer. Einzige
Ausnahmen bilden die Erhöhung durch Umzug des Versicherungsnehmers oder
durch die Regulierung eines Schadens. Die erworbene
Schadensfreiheitsklasse wird nach einem Wechsel der Kfz-Versicherung in
der Regel beibehalten. Bei einem Fahrzeugwechsel besteht ein
außerordentliches

Kündigungsrecht. Dieser Text wurde von entnommen.

http://www.kleiner-kalender.de/event/stichtag-kfz-versicherung/0442c.html

Kommentar von mistergl ,

Aus welchem Grund, sagt die Versicherung das?

Kommentar von DerHans ,

Dann ist bei dir die Ausnahme der Regel.

Da der neue SF-Rabatt immer am 1. Januar festgelegt wird, laufen fast ALLE KFZ-Versicherungen mit der Hauptfälligkeit 1. Januar.

Kommentar von Apolon ,

@DerHans,

Da der neue SF-Rabatt immer am 1. Januar festgelegt wird, laufen fast ALLE KFZ-Versicherungen mit der Hauptfälligkeit 1. Januar.

Die meisten ja, aber es gibt auch Versicherer, die versichern das Fahrzeug immer für ein Jahr ab Zulassungsdatum.

Gruß N.U.

Kommentar von DerHans ,

"fast ALLE"

Man kann aber ohne weiteres dann selbst den Ablauf auf den 31.12. ändern (allerdings auf den 31.12. des FOLGEJAHRS)

Kommentar von Bulls44 ,

Danke

Antwort
von basiswissen, 32

Da bleibt dir nur die Kündigung zum Ende des Vertragsjahres, was in den allermeisten Fällen der 1. Januar ist. Du kannst, vorsichtshalber, die Kündigung jetzt schon aussprechen oder aber Ende November.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 69

Dass du wegen eines Umzugs in einer anderen Tarifkategorie einzuordnen bist, ergibt KEIN Sonderkündigungsrecht.

Du kannst erst fristgemäß zum Ablauf des Versicherungsjahres kündigen.

(zu 99 % der 1. Januar des Folgejahres)

Kommentar von Bulls44 ,

gehöre ich dann zu den 1%? Weil ich darf erst ab August 2017 wechseln so wurde es mir gesagt von der Versicherung ob das stimmt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community