Wie komme ich aus den Depressionen raus?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wichtig ist zuerst festzustellen, ob man Depressionen hat oder es sich um ein alltägliches "depremiert fühlen" handelt.

Es gibt verschiedene Formen von Depressionen. Zudem verlaufen Depressionen in verschiedenen Schwerengraden.

Grundsätzlich gibt es verschiedene Methoden um Depressionen zu behandeln.

  • Sport: Sport ist gemäss diverser wissenschaftlichen Studien relativ effektiv gegen Depressionen. Voraussetzung dafür sind mind. 4 Trainingseinheiten an jeweils 20-30 Minuten pro Woche. Das Problem von Sport ist, dass sich viele Betroffene nicht dazu aufraffen können, da sie unter Antriebslosigkeit leiden.
  • Psychotherapie: Eine Psychotherapie gilt als eines der effektivsten Mittel gegen Depressionen. Mit einer Psychotherapie meine ich eine richtige Psychotherapie und nicht das Gespräch beim Arzt, welcher anschliessend einfach Medikamente verschreibt. Das Problem einer Psychotherapie ist, dass sie richtig (z.B. analytisch) durchgeführt werden muss. Zudem dauert es Monate, wenn nicht Jahre, bis sie wirkt.
  • Medikamente: Bei schwereren Depressionen werden oft auch Medikamente eingesetzt. Allen voran Antidepressiva der SS(N)RI-Klasse. Das Problem der Medikamente ist, dass sie nicht bei allen gleich gut wirken. Zudem müssen sie täglich eingenommen werden und haben viele Nebenwirkungen.
  • Weitere Methoden sind EKT, Lichttherapie, Schlafentzug etc.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach eine Therapie, gib deinem Leben einen neuen Inhalt und halte Kontakt zu den Menschen, die dir gut tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alleine wirst du dass nur sehr unwahrscheinlich schaffen. Ich rede aus Erfahrung. Da ist therapeutische Hilfe dringend nötig. Je früher desto besser!

Hoffe ich konnte dir helfen. MFG- SocialMods ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sport ist da sehr hilfreich, da kommt man auf andere Gedanken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend Visuals,

ein hilfreiches Video zum Verständnis und zur Hilfe bei Depressionen benutzt die Metapher des "schwarzen Hundes":

https://www.youtube.com/embed/1UiA32Qv4yE" allowfullscreen="" width="560" height="315">

Da Depression bei jedem anders ausschauen sowie unterschiedliche Schweregrade und Dauer aufweisen kann lässt sich nicht pauschal sagen was im Einzelfall wirksam ist. Die positive Wirkung von Sport und sich der Familie oder Freunden anvertrauen zu können sind jedoch wie auch im Video erwähnt sehr gute Startpunkte.

Um sich professionelle Hilfe zu holen kann man entweder den Hausarzt nach einer Empfehlung fragen, im Web nach "Psycholog*in" oder "Psychotherapeut*in" + Ort suchen oder auch psychologische Onlineberatung (https://instahelp.me/at/?utm\_campaign=RaphaelDuque) in Anspruch nehmen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen den ein oder anderen hilfreichen Tipp geben und wünsche Ihnen eine baldige Besserung.

Mit freundlichen Grüßen

Raphael Duque, Online-Psychologe bei Instahelp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du dir neue Ziele im Leben setzt und eventuell zum Therapeuten gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Visuals
23.10.2016, 17:59

Was denn für Ziele...

0
Kommentar von FelinasDemons
23.10.2016, 18:08

Dinge, die du später haben/erreichen möchtest.

0
Kommentar von Louisianaa
23.10.2016, 20:08

Ja, zum Beispiel. Es kann beruflich sein familiär, kann etwas mit einem Hobby Zutun haben, etwas was du körperlich erreichen willst (Sport). Es gibt immer etwas zu lernen. Du kannst eine neue Sprache lernen, ein Instrument usw. Man kann nicht ziellos durchs Leben gehen.

0

Indem du bemerkst, dass du nicht der Leidende bist sondern der dahinter. Du glaubst nur du wärst diese Entität, die leided.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du dich so schnell wie möglch zu einem Facharzt überweisen lässt, einem Psyschologen,einem Psyschiater. Dieser wird dir dann ein Medikament verschreiben.

Auch wäre es sehr hilfreich eine Therapie zu machen, das kann man auch ambulant und muss nicht unbedingt stationär in ein Krankenhaus.

Die Wartezeiten sind ziemlich lange bis man einen ersten Termin bekommt, dann kann man sich auch schon einmal bei seinem Hausarzt die entsprechenden Medikamente verschreiben lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung