Frage von xXMelissaRXx, 130

Wie komme ich aus dem Mietvertrag, Mitmieter Hartz4 Empfänger?

Hi,

ich wohne seit einen Monat in einer Wg, in der es mir absolut nicht gefällt und möchte deswegen den Mietvertrag kündigen. Der Mietvertrag ist ein gestaffelter Mietvertrag (=alle Hauptmieter).Damit ich da raus komme müssen deshalb alle kündigen, jedoch möchte der eine Mitbewohner nicht kündigen, da er die Miete wohl durchs Arbeitsamt bezahlt bekommt und bei Kündigung würden die nichts mehr bezahlen. Er hat dann einen alternativvorschlag gemacht, nämlich eine Vereinbarung zum MIeterwechsel, jedoch besteht die Vermieterin auf eine Kündigung von allen trotz des Problems. Und jetzt stecke ich eben echt in einem Dilemma, weil ich den Mitbewohner nicht zur Kündigung bekomme und vorher auch nicht hier ausziehen kann bis wir eine Lösung haben bzw bis der Mitbewohner die Kündigung unterzeichnet....

Kennt sich da jemand aus, was man da machen könnte? Lg Melissa

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WissensWisserDe, 76

Grundsätzlich hat derjenige von mehreren Mietern, der das Mietverhältnis beenden möchte, gegen den anderen Mieter einen Anspruch, dass dieser an der  Beendigung des Mietverhältnisses mitwirkt, indem er sich seiner Kündigung anschließt. Also hast du ein Anspruch darauf das die Anderen Mieter Kündigen. Falls er das nicht will (So wie du das hier schreibst) kannst du ihn 

Nach § 749 Abs. 1 BGB kann jeder Teilhaber einer Gemeinschaft jederzeit die Aufhebung derGemeinschaft verlangen. Also musst du ihn notfalls verklagen, damit du aus dem Vertrag rauskommst. 

Quelle: http://www.mietrecht.org/kuendigung/kuendigung-eines-gemeinsamen-mietvertrages/

Dort stehen auch nochmal genauere Infos.

Kommentar von xXMelissaRXx ,

Danke für die Hilfe, ich war dann auch zum Anwalt, aber bevor dieser etwas gemacht hat (Er wollte die Vermieterin oder den Mitbewohner einen Brief schreiben), hat der Mitbewohner dann doch zugestimmt mit zu unterschreiben ohne dass es nachher noch zu einem Gerichtsverfahren kommen muss. :)

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 64

Der Mietvertrag ist ein gestaffelter Mietvertrag (=alle Hauptmieter).Damit ich da raus komme müssen deshalb alle kündigen, jedoch möchte der eine Mitbewohner nicht kündigen, da er die Miete wohl durchs Arbeitsamt bezahlt bekommt und bei Kündigung würden die nichts mehr bezahlen.

- Man kann gemeinsam einen Aufhebungsvertrag machen, wenn alle Mieter und Vermieter einverstanden sind.

- Man muss gemeinsam kündigen; möchte eine Mieterpartei nicht kündigen, muss man auf Zustimmung zur Kündigung klagen.

Kommentar von Gerhart ,

..., möchte ein Mieter der Mieterpartei nicht kündigen, muss......

Kommentar von johnnymcmuff ,

Ja, so ist es korrekt.  :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community