Wie komme ich auf diese Protonen / Neutronen und Elektronen zahlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was ist denn "Fe 27"?

Das Element mit 27 Protonen nennt sich aber Cobalt!

Eisen hat 26 Protonen, 26 Neutronen und, weil es die atomare Masse von rund 56 hat, meistens 30 Neutronen. (Wobei das bei den Neutronen so eine Sache ist, weil es da ja verschiedene Möglichkeiten gibt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konzato1
16.10.2016, 22:54

Das Einzige was ich mir noch vorstellen kann, dass es sich um Eisen in einem Molekül handelt:

Also Eisen hat IMMER 26 Protonen, in diesem Fall (Isotop) 30 Neutronen und 24 Elektronen, weil es die zwei Außenelektronen an das andere Element abgibt.

0

Da Eisen die Ordnungszahl 26 hat, weiß man, dass Eisen 26 Protonen hat. Und weil dies FE 27 ist, hat das Molekül 27 Elektronen. Das mit den Neutronen kann ich dir leider nicht erklären. Das hab ich auch nie verstanden 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WillHallas99
16.10.2016, 22:45

Ah! In der Lösung stand 24 Elektronen? Okay das checke ich nicht

0

Naja ein Atom hat im Kern eigentlich die gleiche Anzahl an Neutronen und Protonen, damit es nach aussen hin elektrisch neutral ist.Allerdings gibt es Isotope, das sind Atome eines Elements mit unterschiedlicher Neutronen aber gleicher Protonenanzahl...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von theantagonist18
16.10.2016, 22:55

Damit ein Atom elektrisch neutral ist, muss es die gleiche Zahl an Protonen und Elektronen haben. Die Neutronen haben damit nichts zu tun. Außerdem müssen Protonen- und Neutronenzahl im Kern nicht gleich sein. Es können auch mehr Neutronen als Protonen sein.

0
Kommentar von Bellabella9911
16.10.2016, 23:01

und wie könnte ich jetzt z.b. die n,p, und e von einen Isotop ausrechnen ??

0

War die Angabe vielleicht Fe²⁺, statt Fe²⁷?

Das wäre dann ein zweifach positiv geladenes Eisenion.

Da das neutrale Eisenatom 26 Protonen und damit auch 26 Elektronen hat, würde das die 24 Elektronen der Lösung erklären.

Das häufigste Isotop von Eisen ist ⁵⁶Fe - Die Anzahl der Neutronen ist dann Massezahl A (56) minus Ordnungszahl Z (26)

N = A - Z = 56 - 26 = 30.

Es gibt aber noch drei weitere stabile Isotope mit den Massezahlen A=54,57 und 58, also 

⁵⁴Fe mit 54 − 26 = 28 Neutronen

⁵⁷Fe mit 57 − 26 = 31 Neutronen und

⁵⁸Fe mit 58 − 26 = 32 Neutronen.

Ohne Angabe der Massenzahl A läßt sich also die Anzahl der Neutronen nicht so ohne weiteres angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?