Frage von Aggele83, 88

Wie komme ich an mein (geliehenes Geld)?

Hallo zusammen,

Ich habe folgende frage an euch, Ich habe einst meiner sogenannten "besten Freundin" ein Tablett, mein altes Handy verkauft ohne einen Vertrag aufzusetzen und Geld ausgeliehen ohne Schuldschein. Das ganze war im Sommer 2015. Sie beteurte Sie zahle es etappen weise zurück, Sie ist in Frührente und bekamm paar Monate kein Geld von der Versicherung weil der Arzt vergessen hatte etwas zu unterschreiben ect und dann war der im Urlaub und ich hab Ihr nochmal geld geliehen, dann hatte Sie eine Pfändung auf dem Konto und ich Überwies Ihr 200€ das die Pfändung nicht in Kraft tritt. Im ganzen Schuldet Sie mir 700€, ich habe nichts schriftliches von Ihr außer eine Facebook message wo sie rein schreibt "Das nur wir beide wissen wieviel Sie mir Schuldet", da Ihr Ehemann im Glauben ist es wären 300€, ich habe nur solche Nachrichten als Beweis. Heute fragte ich wieder nach meinem Geld und Sie schrieb das Sie mir vllt. 25€ oder 50€ zahlen würde mehr könne Sie angeblich nicht, Sie wohnt mit Ihrem Ehemann zusammen der Arbeitet, die miete ist nicht allzu hoch und sie kommen beide mit dem Geld Ihres Mannes aus, Ihre Rente nimmt Sie teilweise für Ihr vergnügen. Meine Frage was kann ich tun um an mein ganzes Geld zu kommen da ich mich nicht mit 25€ oder 50€ abfinde, vorallem da es ja net mal sicher ist das Sie zahlt. Reichen meine beweise aus das ich zum Anwalt gehe und hab ich damit gute Chancen? Vllt kann der Anwalt auch etwas Pfänden von Ihrer Rente da Sie ja mit Ihrem Ehemann zusammen lebt und Hauswirtschaftet. Hat jemand vllt erfahrung darin und kann mir Tipps geben?

Ich bedanke mich schonmal im vorraus.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von MetinYa, 47

Ich bin da nicht ganz so Erfahren, was du aber eingehen solltest: Ich würde Sie einfach mal drohen, es Ihrem Mann zu sagen.

Oder vor allem was du machen solltest wäre mit Ihr ein Schuldanerkenntnis und Ratenzahlungsvereinbarung abzuschließen.

Somit hättest du auch etwas in der Hand, falls Sie dann nicht regelmäßig zahlt. 

Kannst Sie auch einmal mit einem Anwalt drohen, meisten entscheiden sich die Leute dann doch für die Variante ohne einen Anwalt

Antwort
von Seelsorge, 53

Du hast einer Freundin geholfen da sie in finanzielle Not ist das ist schon mal sehr ehrenwert und noble von dir, vielleicht ist die Freundin immer noch in finanzieller Not und wäre allein schon dankbar wenn du mir nicht unbedingt einen Anwalt oder irgendwelche Mahnschreiben an den Hals wirfst.
Sei doch geduldig denn es hört sich nicht so an als ob du das Geld unbedingt nötig hättest

Kommentar von Aggele83 ,

Sie ist in keiner Geldnot mehr, Sie brauchte die 200€ wegen der Pfändung und sie hat es vor Ihrem Ehemann verheimlichen wollen um kein unnötigen stress zu haben, letztendlich hat Sie es ihm doch gesagt. der Restbetrag hat sich mit der zeit angehäuft, und sie hatte mir die freundschaft gekündigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community