Frage von abro99, 43

Wie komme ich an Baupläne und weitere Informationen über das Olympiastadion in München?

Ich schreibe momentan eine Seminararbeit über das Münchener Olympiastadion. Wisst ihr vielleicht, wie ich an Baupläne komme, die die Einlassung in den Boden gut darstellen? (also ein Querschnitt) Außerdem nahm ich letztes Jahr an einer Zeltdachtour teil und die Führerin erzählte etwas von einer fehlerhaften Einlassung in den Boden und weiteren Planungs- oder Durchführungsfehlern. Habt ihr eine Idee wen ich als Kontaktperson eventuell anrufen oder per email anscheiben könnte, um all dies zu erfragen?

Ich danke euch vielmals im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von muschmuschiii, 28

https://de.wikipedia.org/wiki/Olympiastadion_M%C3%BCnchen#Architektur_und_Aussta...

https://de.wikipedia.org/wiki/Behnisch_%26_Partner      hat das Stadion geplant, das Büro wurde leider 2005 aufgelöst. Unter dem Stichwort "Nachlass" findest du folgende Info:

Das Werkarchiv liegt im Südwestdeutschen Archiv für Architektur und Ingenieurbau. Es beinhaltet neben den Plänen, Modellen, Fotos und Akten zu den Projekten auch die Sammlung der Belegexemplare des Büros. Die Materialien aus dem Büro werden durch persönliche Dokumenten von Günter Behnisch ergänzt.

Vielleicht kann man dir da weiterhelfen!

Kommentar von muschmuschiii ,

Danke fürs Sternchen!

Antwort
von pharao1961, 21

Das Bauamt hat garantiert noch die Baupläne und alles weitere. Aber um das ausgehändigt zu bekommen, mußt du 1. ein berechtigtes Interesse nachweisen oder 2. die Genehmigung des Bauherren bekommen. Vermutlich ist das hier die Stadt München. Ob die nun die Herausgabe der Unterlagen unterstützt wegen einer Seminararbeit, weiß ich nicht. Am besten:

Telefonieren, den großen Honigtopf rausholen, den großen Pinsel und dann denen damit immer rund ums Maul...


Antwort
von Lichtkraft, 5

Frei Otto war der Ingenieur und vermutlich auch Statiker der Münchner Olympiahalle. Ich hatte auch mal anlässlich meines Entwurfs für das naturwissenschaftliche Museum an der Grube Messel die technischen Grundlagen und Bemessungshilfen für Hängetragwerke in der Deutschen Bibliothek in Ffm herausgesucht. Ich würde unter dem Stichwort Frei Otto recherchieren. VIEL ERFOLG!

Ein weiteres Problem der Hängetragwerke (aus Stahlseilen) mit einer starren Dachdeckung, das ist ja hier der Fall, ist eben die temperaturbedingte unterschiedliche Material-Ausdehnung! Da sind Bauschäden ebenfalls vorprogrammiert!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community