Frage von UNGEWISSEKOFFER, 156

Wie könnten Folgen aussehen?

Guten Abend, ich weiß, dass die Frage sicher komisch klingen mag, aber ich Fang erstmal an zu schreiben.

Ich bin wegen Suizid, Ritzen, Depressionen und Borderline in einer Jugend Psychiatrie gewesen. Bis vor 6 Wochen. Seitdem muss ich einmal die Woche in die Klinik zur Therapie, also da wird immer ein Gespräch mit mir geführt und eine Leibesvisitation durch geführt. Das heißt, dass sie mich nach neuen Verletzungen kontrolliert.

Das Problem ist, dass ich diese Woche keinen Termin hatte und mich diese Woche 3 mal selbst verletzt habe. Es ist eigentlich so abgesprochen, dass ich mich dann in der Klinik melden muss, wenn ich zu viel Druck habe, spätestens wenn ich es gemacht habe oder wenn ich Suizidgedanken habe. Ich hab mich aber kein mal in der Klinik gemeldet, da ich nicht wieder auf die Geschlossene möchte.

Die ersten zwei mal sind halt letzten Donnerstag und Freitag passiert, der nächste Termin ist Montag. Daher hab ich gedacht, ich sag das War ein Ausrutscher also verschweige, dass zweite mal oder aber ich hab gehofft, dass es bis Montag so weit verheilt ist. Denn die sind echt ausnahmsweise mal nicht so tief gewesen.

Gestern Abend allerdings ist der Druck immer stärker geworden, ich hab mich nicht in der Klinik gemeldet, da ich heute ja in die Schule musste. In der Nacht ist es dann passiert. Und naja einige der Schnitte sind sicherlich nähpflichtig gewesen und bis Montag sind die auf jeden Fall nicht weg, mit viel Glück hat es bis dahin aufgehört zu bluten, dass käme immerhin etwas besser.

Ich weiß, dass das alles ein großer Fehler war und , dass es mir nicht hätte passieren dürfen. Ich weiß, dass ich versagt habe.

An sich ist es ja gewissermaßen vielleicht kommt auf die Ansicht an ein Zeichen, dass ich nicht Absprachefähig bin. Denn ich hätte mich melden müssen, hab ich aber nicht. Ich weiß nicht, ob ich Montag deshalb wieder auf die Geschlossene muss, da die Schnitte halt noch tiefer sind als sonst.

Was denkt ihr passiert am Montag, bei dem Termin?

Ich wäre euch wirklich dankbar für jede Antwort.

Liebe Grüße UNGEWISSEKOFFER

Antwort
von Walhalla1999, 87

Du solltest dir vielleicht mal überlegen ob es nicht doch besser ist wenn du nochmal wie du sagst ,,in die Geschlossene" gehst, denn wenn man sich das anhört (sofern das stimmt) macht man sich echt sorgen.....es wollen dir ja auch nur alle helfen. Wenn du schon selbst merkst das du einfach noch zu ,,schwach'' bist um dich beispielsweise in der klinik zu melden oder dich eben davon ab zu halten dich zu ritzen, dann denke einfach nochmal drüber nach.
Viel Glück und gute Besserung

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Danke ich bin auch noch nicht stark genug für die Außenwelt sag ich mal so. Die Geschlossene ist auch an sich dafür gut, aber da bin ich ja maximal zwei Wochen dann hab ich die Probleme ja nicht gelöst, mich nur halt zwei Wochen nicht verletzt. Ausserdem, macht sich meine Familie dann wieder mehr Sorgen um mich. ich kann mich in der Klinik nie melden, da ich nicht verarztet werden möchte, dass hab ich gar nicht verdient

Kommentar von Walhalla1999 ,

Gern. Ja aber das ist doch schon mal gut das du diese Einsicht hast 👍 Ja naja ich sehe das auch immer etwas zwiegespalten. Nur weil man 2 wochen nichts gemacht hat ist man nicht komplett geheilt. Aber wie gesagt du solltest dir eben überlegen was am besten für dich wäre oder wie du dich auch ablenken könntest um nicht immer ans ritzen zu denken. wenn ich fragen darf....wie alt bist du denn??

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

ich bin 17 und darf daher eh nur noch ein paar Monate in diese Psychiatrie gehen

Antwort
von floorian1312, 53

Ich finde das total blöd, dass Menschen in die Klapse müssen, weil sich selbst verletzen.  Man darf doch mit seinem Körper tun und lassen, was man will. -> meiner Meinung nach. Und jtz hoffe ich dass kein Shitstorm entsteht.

Was ich glaube: Das hängt eigentlich von der Person ab, denke ich. Wenn die Person streng ist und dir nicht glaubt, landest du in der Klapse. Aber ich denke es wird nicht passieren. Kein Arzt und kein Therapeut will jemanden gern zwingend in die Klapse stecken.

Ich hoffe für dich, dass es nicht der Fall ist. Wie lange ritzt du dich schon?

LG Flo :)

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Danke, ja an sich sollte jeder mit seinem Körper machen dürfen, was er will, aber ich bin damals hingegangen und hab gesagt, dass ich Hilfe brauche, denn das ist kein Zustand. ich bin bei der Ärztin halt schon mal vor 4 Wochen auf der geschlossenen gelandet. Selbstvetletzen tu ich mich schon ein leben lang, anfangs mit einfacheren Sachen, ritzen tu ich bewusst seit nem Jahr, aber eigentlich schon seit 5 Jahren

Kommentar von floorian1312 ,

hmm... verstehe. Das ist blöd. Ein Psychologe wäre besser gewesen. Dann hättest du mit ihm die Probleme bereden können, die Ärzte handeln immer so "voreilig" sag ich mal

Viel Glück :)

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

in der Psychiatrie sind alle Ärzte auch Psychologen

Kommentar von floorian1312 ,

Oh, sry :)

Du musst umbedingt mal Berichten, was passiert ist am Montag? :))

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

soll ich dir das jetzt ernsthaft als Kommentar schreiben?

Kommentar von floorian1312 ,

Hast recht, vergiss es :)

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Nein, nein ich beantworte dir das gerne aber nicht so vor allen, du kannst mich ja gerne mal so anschreiben

Antwort
von summersweden, 31

Das kann man so nicht sagen, da wir nicht wissen, der Arzt einschätzt. auf die geschlossene musst du nicht, solange du nicht an Suizid denkst. Wenn dann schon auf die normale. Aber wenn du noch etwas retten willst, geh in die Klinik und sag es. So beweist du, dass du doch versuchst, dich an die Abmachung zu halten. Sie werden nicht begeistert sein, aber immer noch besser als wenn sie's Montag beim "Pflichttermin" erfahren. 

Das Melden ist eigentlich zwar dafür da, dass du einen anderen Weg hast, als dich im Akutfall zu verletzte, aber es zeigt auch, wie weit du dich unter Kontrolle hast. Es ist "okay" (unter diesem Umständen) unter Druck den Drang zu haben. Man kann es nicht von heute auf morgen abstellen. Aber dazu gehört auch, es zu kontrollieren. 

Antwort
von Michipo245, 56

Du bist noch nicht wieder so "stabil", dass du das selbst unter Kontrolle hast, ob du dich ritzt. Das melden dient doch nur dazu dir im Akutfall zu helfen. Es ist doch besser man versucht es wenigstens, als wenn du alleine zu Hause sitzt und dich ewig verletzt. Selbst wenn du wieder in die Geschlossene kommst, sieh es als Chance es jetzt zu schaffen. 

Alles Gute dabei

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Danke, ich habe wirklich keine Kontrolle über das ritzen. Ich kann mich nicht melden, denn dann werde ich ja ärztlich versorgt und das hab ich nicht verdient, meiner Meinung nach

Kommentar von Michipo245 ,

Aber das ist falsch, auch du hast es verdient dass dir geholfen wird. Wichtig ist das du an deinem SelbstWERTgefühl arbeitest. Das Versorgen der Wunden ist nur oberflächlich, dein Inneres muss "geheilt" werden. Und genau das machen die dort. Mit dir zusammen! 

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Ja wahrscheinlich hab ich es verdient, dass mir geholfen wird, aber ich bin ja schon einmal hingegangen und hab mir Hilfe geholt. das ist eine voll falsche Sicht die ich habe. denn ich denke, dass das auch von selbst verheilt und spätestens nach ein zwei Wochen blutet es nicht mehr und bildet langsam Kruste

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community