Frage von elenano, 70

Wie könnte man eine Seminararbeit zum Ersten Kreuzzug gliedern?

Hallo,

ich habe überhaupt keine Ahnung. Außerdem würde ich gerne wissen, was in Einleitung und Schluss stehen muss. Gliedert man die Arbeit dann so nach Gründen, großen Schlachten und möglichen Folgen bis in die Gegenwart (Legitimation für Islamismus) der soll das nicht eher alles zusammenhängend formuliert werden anstatt so separiert?

Vielen Dank

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 39

Wieso "Seminararbeit"? Seit wann schreibt man in der Schule solche Arbeiten?

ich habe überhaupt keine Ahnung

Ich empfehle für die erste Groborientierung dieses interessante und kompakte Einführungswerk in die Kreuzzugsthematik:

Nikolas Jaspert: Die Kreuzzüge (Geschichte kompakt). 5. Aufl. 2013.

Deine Arbeit könntest du ungefähr so gliedern:

1. Einleitung (Inhalt und Zielsetzungen der Arbeit)

2.1. Wie kam es zum Ersten Kreuzzug?

2.2. Zielsetzungen des Kreuzzuges?

3.1. Teilnehmer des Kreuzzuges.

3.2. Vorbereitungen.

3.3. Verlauf.

4. Schluss: Wurden die Zielsetzungen des Kreuzzuges erreicht?

MfG

Arnold

Kommentar von elenano ,

Von der Thematik habe isch schon Ahnung, damit habe ich mich schon ziemlich umfassend auseinandergesetzt, aber uns wurde nicht gesagt, wie man die Arbeit gliedern könnte.

Vielen Dank für die Antwort, das hilft mir sehr

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Bitte sehr, gerne.  :-)

Wenn du noch Fragen hast, dann melde dich.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Vielen Dank für die Auszeichnung mit Sternchen!  :-)

Kommentar von elenano ,

Die Seminararbeit müssen wir im Rahmen des W-Seminars anfertigen (G8). Diese soll 10-15 Seiten umfassen und soll auf das wissenschaftliche Arbeiten vorbereiten. Die Note der Arbeit macht den Hauptteil der Gesamtnote aus.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Aha, ich verstehe. Dann sind dir sicherlich die Begriffe "Anmerkung" und "Literaturverzeichnis" bekannt. Also entsprechend bitte noch die Gliederung um einen Punkt erweitern:

5. Anhang

;-)

Viel Erfolg!

Kommentar von Minilexikon ,

Schöne Gliederung. Einen kleinen Einwand hätte ich noch: So wie ich das gelernt habe, ist es nicht die feine Art, mit der Tür ins Haus zu fallen, sprich' statt mit der Hauptordnungszahl gleich mit einer Unternummierung zu beginnen. Müsste es demnach nicht folgendermaßen aussehen?

2. Hauptteil
2.1 Wie kam es zum Ersten Kreuzzug?

Und was ich ebenfalls gelernt habe, ist, dass man hinter Unternummierung keine Punkte setzt.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Einwand stattgegeben. Nun, ein paar Kleinigkeiten wollte ich dem Fragesteller auch noch selbst überlassen. - Aber was setzen wir dann als 3.?  ;-)

Der Punkt hinter der Unternummerierung ist das, was ich gelernt habe. Kurz: offenbar eine reine Geschmacksfrage. Am besten handhabt der Fragesteller das so, wie es sein Lehrer formal vorgegeben hat - wenn er es überhaupt vorgegeben hat.

Kommentar von Minilexikon ,

Mein Vorschlag wäre:

2. Hauptteil
2.1 Wie kam es zum Ersten Kreuzzug?
2.2 Zielsetzungen des Kreuzzuges?
2.3 Teilnehmer des Kreuzzuges
2.4 Vorbereitungen
2.5 Verlauf

Oder hatte die Unterteilung eine besondere Bewandnis?

Ja, das stimme ich dir zu ;-)

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Ja, es hatte eine Bewandtnis: unter 2. sollte eher die Vorgeschichte dargestellt werden, unter 3. dann Alles, was mit der praktischen Durchführung zu tun hatte. Aber man kann es selbstverständlich auch so machen, wie du vorgeschlagen hast.  :-)

Kommentar von Minilexikon ,

Sonst fiele mir nur folgendes ein:

2. Hauptteil
2.1 Vorgeschichte
2.1.1 Wie kam es zum Ersten Kreuzzug?
2.1.2 Zielsetzungen des Kreuzzuges?
2.2 Verlauf
2.2.1 Teilnehmer des Kreuzzuges
2.2.2 Vorbereitungen
2.2.3 Verlauf (?)

Kommentar von Minilexikon ,

Aber gehört nicht alles außer der Verlauf unter 2 und nur der unter 3?

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Diese Entscheidung muss der Bearbeiter nach bestem Wissen und Gewissen treffen.

Antwort
von Kuestenflieger, 39

wer hat die ritterei losgeschickt , womit haben sie die masse männer geködert , wie haben sie die versorgung organisiert - für mensch und tier . woher ,ohne gps , wußten einige den weg durch die diversen gebirge.

wenn das eroiert wird , ist das spiel im vorderen orient nur noch banalität .

Antwort
von Immenhof, 11

Überlege dir zuerst eine gezielte Fragestellund mit Problematik. Es soll ja auch etwas von dir geleistet werden und nicht nur Tatsachen wiederholt werden ;)

Antwort
von JBEZorg, 11

Mit Gegenwart hat das nichts zu tun. Das was die heutigen Propagandisten daraus machen hat wenig mit historischen Ereignissen zu tun. Bei Propaganda werden historische Tatsachen doch kaum richtig und vollständig dargestellt. Da kann man auch aus enem Krieg "Friedensbemühungen" machen.

Du kannst es nach Aspekten gliedern:

-politisch(wer, wieso weshalb, was für Ziele?)

-wirtschaftich(wird gerne übersehen und meistens sind's die wichtigsten Hintergründe)

-ideologisch/religiös

-militärisch

-soziokulturell

Und dann jeden Punkt nach Vorgeschichte, Ablauf, Folgen ordnen.

Antwort
von Hegemon, 33

Das sollte auf jeden Fall mit rein, wenn man das Thema nicht aus dem Zusammenhang reißen will:

https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Expansion

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community