Frage von aurinnr100, 72

Wie könnte ich die unendliche Geschichte in einem Satz zusammenfassen?

Antwort
von Minilexikon, 34

Muss es wirklich ein einziger Satz sein? Bei einem umfangreichen Buch schaden doch auch nicht zwei, drei sinnvolle. Müssen ja keine zehn sein ;)

Sonst machst du halt einen "Heinrich-von-Kleist-Satz" daraus :D

Aber echt nicht so leicht, dass man da nichts vergisst. Vielleicht magst du kurz deine Ansätze in Stichpunkten schildern. Gemeinsam geht das sicherlich einfacher von der Hand.

Kommentar von aurinnr100 ,

Ja stimmt auch wieder :D
Naja das soll ein Referat werden über das Buch und ein Satz quasi als Einleitung bzw sollen wir das Buch in einem Satz wieder geben und später dann zur Ausführung kommen. Bis jetzt hab ich das, was eigentlich auch nicht ein Satz ist irgendwie aber wie du sagtest, man kann so ein Buch kaum in einem Satz wieder geben das wäre ja auch ein wenig schwachsinnig - In „Die 

unendliche Geschichte“ erzählt Michael Ende von einem Jungen
namens Bastian Balthasar Bux, der mal wieder gehänselt wird, sich in
einem Buchladen versteckt und somit in den Besitz des Buches gelangt,
er liest die Geschichte und wird langsam ein Teil von Ihr.

Kommentar von Minilexikon ,

Das Ding bei einem solchen Satz ist auch die Frage, ob es eine inhaltliche oder auf die Bedeutung bezogene Zusammenfassung ist.

  • Inhalt: ... gehänselt wird und Teil einer fantastischen Geschichte eines untergehen und neu entstehenden Reiches wird, an dessen Gestaltung er allein teilhaben soll.
  • Sinn: ...erzählt Michael Ende von kindlicher Fantasie und der Kreativität, Träume Wirklichkeit zu geben, womit er zeigt, dass alles in unserer Welt individuell und zugleich relativ, und nichts unmöglich ist.

Okay, das jetzt mal so aus dem Bauch heraus. Vielleicht fällt dir oder mir noch eine etwas rundere Formulierung für eines der beiden ein. Wobei letzteres vielleicht eher als Schlusssatz funktionieren würde.

Kommentar von aurinnr100 ,

Das klingt schon mal nicht schlecht, ich denke eher eine Inhaltliche Zusammenfassung für den Anfang, da ich ja später dann auf den Inhalt weiter eingehen werde in 4,5 Erzählschritten. Den letzten Satz mit dem Sinn finde ich super, ich denke in der Art werde ich das dann zum Ende mit rein bringen, als Interpretation quasi :)

Kommentar von Minilexikon ,

Wunderbar. Das freut mich doch :)

Beim Inhalt, denke ich, ist es eher wichtig, auf die Binnenhandlung, als auf die Rahmenhandlung einzugehen. In die Richtung ging meine Überlegung ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten