Wie können wir vor gehen und was können wir machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo .... Ich/wir haben folgendes Problem.... Der jetzige Vermieter hat unsere WG den Mietvertrag gekündigt aufgrund fehlender Mietzahlung einer Mietpartei.

Ich beurteile nach dem Lsen der Komentar wie folgt:

Er hat nicht Euch gekündigt, sondern dem Hauptmieter der mit Euch Untermietverträge gemacht hat.

Das bedeutet, wenn der Hauptmieter raus ist, müsst Ihr auch raus.

Der Vermieter würde das Mietverhältnis mit uns dennoch fortführen allerdings müssten wir dafür Sorge tragen, das die andere Partei seine Zimmer zum 30.9 verlässt.

Die Problematik ist, Ihr seid nicht Vertrags partner zwischen Hauptmieter und Vermieter. Der weiß anscheinend dass es nicht einfach ist, den Hauptmieter raus zu bekommen und versucht Euch das Problem zu übertragen.

Davon solltet Ihr Abstand nehmen.

habt ihr vllt einen Tipp für uns ?

Ihr könnt natürlich versuchen den Hauptmieter zu bewegen dass er die Wohnung räumt.

Ansonsten sucht Euch schon mal was Neues.

Ich persönlich würde ihn mit der Polizei raus holen lassen wegen verwahlosung des raumes

Nicht mal der Vermieter des Hauptmieters kann dieses veranlassen.

Ihr habt keinerlei rechtliche Handhabe.

LG

johnnnmcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollten das weitere Vorgehen unbedingt mit dem (Haupt-)Vermieter besprechen. Dieser wird nicht umhin kommen, in den Dialog mit seinem Mieter - eurem (Unter-)Vermieter - zu treten und ihm klarzumachen:

Variante 1: Hauptvermieter verklagt alle auf Räumung der Wohnung.

Variante 2: Hauptvermieter verklagt nur den störenden Mitbewohner auf Räumung, weil er für die Zeit nach der Kündigungsfrist bereits mit euch einen neuen Mietvertrag gemacht hat.

Für den Hauptvermieter ergibt es keinen Unterschied, wie viele Leute er verklagen muss, Prozess ist Prozess.

Will sagen: Auch dem Hauptvermieter muss klar sein, dass er das Problem nicht einfach von sich weisen kann. Es wird - so oder so - Arbeit auf ihn zukommen. Sie sollten also versuchen, gemeinsam eine Lösung gegen den Mitbewohner zu erarbeiten und umzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eure "WG" scheint eher Untermietvertrag mit dem säumigen Hauptmieter zu sein, dem wg. qaulifiziertem Mietrückstand fristlos gekündigt wurde.

Sollte meine Annahme zutreffen, kann der Hauptmieter, eurer Vermieter, u. U. durch Zahlung der Rückstände die fristlose Kündigung unwirksam machen und eine etwaige Räumungsklage abwenden - und alles bliebe wie es ist :-O

Kann er das nicht, weil bereits schon früher einmal Rückstände offen blieben, erlöscht mit Beendigung seines Mietvertrages auch eurer Untermietvertrag mit ihm - spätestens mit Rechtskraft seines Räumungsurteils.

Ob und zu welchen Bedingungen, von Mietzins über Kleinreparaturklausel und Winterdienst bis hin zu Renovierungsvereinbarung mit euch neuer Mietvertrag geschlossen würde, entscheidet der Eigentümer/Hauptvermieter.

Es mag sein, dass ihr eurem Vermieter, dem Mietschuldner, durch Zahlung einer Summe zu einem Aufhebungsvertrag bewegen könnt. Selbstredend mit einer schriftlichen Vereinbarung, wonach die Summe erst nach Unterschrift unter seinem Aufhebungsvertrag und dessen Auszug fällig wäre :-O

Das man dies erst vereinbart, nachdem man einen Vorvertrag mit Bindungswirkung anhand eines Mietvertragsentwurfs des Hauptvermieters/Eigentümers in Händen hält, versteht sich da von selbst. Sonst zahlt ihr fremde Mietschulden und schaut dumm aus der Wäsche, wenn ihr - duch Räumungsklage des HM - zum Auszug aufgefordert wärt :-O

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WG, wie ist das in dem Fall zu verstehen?

Ein Hauptmieter und die anderen sog. Untermietermieter oder wie?

Ist es eine fristgerechte oder fristlose Kündigung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElliCastle
27.08.2016, 14:48

die eine partei ist der Haupt mieter und der vermieter möchte nicht mehr das er im haus ist ... wenn er raus ist dann bleibt der untermietvertrag bestehen bzw wird ein neuer gemacht somiet wir zu 6 die wege haben und nicht zu 7
Der vermiete sagte es zu uns das wir uns drum kümmern sollen da wir ihn ein deal angeboten haben um in der wohnung bzw im Haus zu bleiben zu können.. Deswegen informieren wir uns wie und was wir machen dürfen um die person raus zu bekommen ... Ich persönlich würde ihn mit der Polizei raus holen lassen wegen verwahlosung des raumes

0

Was möchtest Du wissen?