Wie können wir uns in Deutschland vor religiösen Fundamentalisten schützen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

  1. Kontrollierte zuwanderung
  2. Bessere Integration
  3. Förderung von Bildung
  4. Predigten in einer für alle verständlichen Sprache
  5. Distanziierung der ansässigen Glaubens-Vertretern von unmenschlichen Regelungen wie die Scharia.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Schnappautokatik immer gleich an eine Religion zu denken finde ich weltfremd und blendet die Tatsache aus, dass wir in D schon immer religiöse Fanatiker hatten. Jedenfalls seit Konstantin I. der kath. Kirche den Weg ebnete. 

Wir haben nicht ohne sehr guten Grund Sektenbeauftragte. Diese beschäftigen sich mit religiösen Fanatismus. Meist handelt es sich hier um so genannten christlichen Fanatismus. 

Die Frage ist: Wo sind die Ursachen auszumachen? Warum wird ein Mensch fanatisch?

Antworten suchen Wissenschaftler verschiedener Disziplinen zu geben. Unter dem Strich, zusammengefasst und einfach ausgedrückt, entsteht Fanatismus auf dem Boden einer gestörten Ich-Beziehung. Die Ich-Beziehung entwickelt sich von Natur aus so ab dem 1. - 3. Lebensjahr und braucht bis zum abgeschlossenen 4. - 9. Lebensjahr. 

Aber selbst dann, wenn diese sich frei entfalten kann, kommt noch die Pubertät mit ihren besonderen Empfindlichkeiten. 

Ich habe auf dradio die eine und die andere Sendung zum Thema gehört. Hier jetzt mal speziell bezüglich Entstehung in der Pubertät. Und da stellen Fachmenschen die Frage auf Grundlage von manchen Fakten, ob unser Schulsystem hier nicht einen durchaus erheblichen Anteil an Förderung der Entstehung hat. 

Die Einbildung, zu uns einreisende Menschen aus anderen Kulturkreisen würden grundsätzlich religiöse Kriminalität fördern, entbehrt jeglicher Grundlage. Denn dann hätte sich doch schon längst eine solche Kriminalität in erheblichen Umfang bei uns etablieren müssen. Dazu zitiere ich mal aus planet-wissen dot de:

Mit dem Wirtschaftswunder der Bundesrepublik wurden immer mehr Arbeitnehmer gesucht, die auf dem inländischen Markt nicht mehr zu finden waren. Und so schloss die Bundesrepublik am 20. Dezember 1955 mit Italien das erste Anwerbeabkommen ab. Es folgten Abkommen mit Griechenland und Spanien (1960), der Türkei (1961), Marokko (1963), Portugal (1964), Tunesien (1965) und dem ehemaligen Jugoslawien (1968).

Zudem wird ausgeblendet, dass die jetzige kriminelle Organisation von USA und Saudi-Arabien massiv bei ihrer Entstehung gefördert wurde, Saudi-Arabien bis heute diese Organisation stark unterstützt und ihr - ich glaube ehemaliger - Anführer ganz offiziell zum Milliardär werden konnte. 

Auch sollte nicht ausgeblendet werden, dass deren sogenannte Selbstmordattentäter - ich weigere mich hier religiöse Begriffe zu nutzen da ich es als Missbrauch definiere - wahrnehmungsverändernde Drogen erhalten, welche während des Zerfalls Jugoslawiens ausprobiert und weiter entwickelt wurden. Solche Drogen lassen Menschen in Blutrausch verfallen. Dafür sind sie geschaffen. -  Leider habe ich bis heute nicht heraus gefunden, wo die Drogen hergestellt werden. Dass der Nahe Osten dazu fähig sei wäre mir allerdings neu. 

Wir sollten auch nicht ausblenden, dass wir Deutschen doch sehr gut an den genutzten Waffen verdienen. Denn wir sind ja immerhin weltweit viertgrößter Waffenexporteur der Welt 

Zurück zur Frage:

Indem wir ganz einfach einige Artikel des eigenen Grundgesetzes besser als Gesamtgesellschaft umsetzen. Also den kleinen Kindern leicht machen, eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Uns davon tätlich distanzieren, die Kinder in Schablonen pressen zu wollen. Indem wir der Jugend Lebensziele aufzeigen, die Möglichkeit sich auf friedliche Weise auszuprobieren und ihre natürlichen Rangordnungskämpfe darüber austragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haeppna
18.06.2016, 18:24

In weiten Teilen eine sehr gute Antwort! Zum Thema Drogen: In einem ARD-Beitrag war mal die Rede von Tilidin. Das ist ein Schmerzmittel, das auf der ganzen Welt erhältlich ist. In hoher Dosierung wirkt es enthemmend, angstlösend, euphorisierend und gibt dem Anwender das Gefühl, unbesiegbar zu sein.

1

Hallo,

indem wir nicht in aller Herren Länder die Umwelt zerstören, die Menschen und die Natur maßlos ausbeuten, indem wir die Bundeswehr abschaffen und aus dem Kriegsbündnis NATO austreten, nicht andere Ländere und ihre Menschen bedrohen, indem wir es nicht mehr zulassen, dass fremde Mächte von deutschem Boden aus unbemannte Flugkörper steuern und die Menschen in anderen Ländern ermorden und schwerstens verletzen, indem wir nicht dauernd dummes Zeug über Terroristen quatschen und den Terror zu einem Hauptthema in der Politik machen, indem wir ganz massiv und drastisch gegen Faschisten vorgehen und ihnen jegliche Betätigung verbieten und jegliche Grundlagen entziehen, indem wir uns weltweit und ganz strikt für Frieden einsetzen.

Wer von Terror redet, will nicht über Krieg und Faschismus sprechen.

Deutsche Waffen, deutsches Geld - morden mit in aller Welt!

Viele Grüße Vollstreckerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich mich im September auch gefragt, als ich hier zu Hause in Abu Dhabi die Bilder gesehen habe, als Frau Merkel die halbe Welt eingeladen hat, nach Deutschland zu kommen und sich Millionen Menschen mit dem Ziel dieser Hoffnung auf den Weg machten. Der Gedanke war damals, wie viele Schläfer von diesen Millionen dabei sind, die die Bundesregierung noch vor einige Probleme stellen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
18.06.2016, 18:36

Danke. Ich wünschte mehr Menschen hier hätten praktische Erfahrungen mit der arabisch-muslimischen Welt.

1
Kommentar von KaeteK
19.06.2016, 12:04

Und mit der Visa-Freiheit, kann geschleust werden ohne Ende.

1

Das kannst du nicht. Vor allem, weil sie sich nicht von friedlichen Bürgern unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was und wie möchtest Du gegen Religion argumentieren?

  1. Weise darauf hin, wie manche religiöse Vorstellungen dich dazu zwingen, deine Sicht auf die Dinge extrem zu vereinfachen, um zu einer solch "kindlichen Naivität" zu gelangen.
  1. Zeige, dass moralisches Verhalten keine Religion braucht.

Nichts existiert als Atome und leerer Raum.Substanz besteht ewig und unveränderlich. Aus Nichts kann nichts entstehen.Alles Werden ist mechanische Bewegung.Nichts geschieht ohne Ursache: Das Kausalgesetz gilt universal.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach.

Wir haben hier in der BRD ein Grundgesetz. Das Grundgesetz regelt unter anderem auch die Religionsfreiheit als persönliches Gut.

Wer über diesen grundgesetzlichen Rechten zusätzliche Ansprüche stellt, der bewegt sich automatisch außerhalb deutschen Rechts.

Zum Beispiel:

  • Wenn eine Religionsgemeinschaft ein anderes Rechtssystem als unseres wünscht, dann hat diese Religionsgemeinschaft die rechtliche Grundlage unseres Staates verlassen, und bewegt sich in einem nichtdeutschem Rechtsraum.

Dies muss folglich eine konsequente Beurteilung finden, und zwar dahingehend, dass eine derartige Religionsgemeinschaft nicht den kulturellen und gesetzlichen Maßstäben des Landes entspricht, und als solches des Landes verwiesen werden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
In wie fern gefärded dich ein "fundamentalistischer Muslim " ?
Wobei du mir natürlich zuerst erklären musst was du genau unter Fundamentalist verstehst .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
19.06.2016, 03:58

Fundamentalismus ist die Vorstufe zum Extremismus, sowohl religiös als auch politisch und beides ist sicher nicht erwünschenswert

2
Kommentar von Referendarwin
19.06.2016, 13:37

Hallo saidJ,

unter einem fundamentalistischen Muslim würde ich einen Muslim verstehen, der jedes Wort im Koran wörtlich nimmt und glaubt, dass jedes Wort im Koran wirklich von Gott kommt. So jemand wäre gegen Religionsfreiheit, wäre für die Ungleichbehandlung aufgrund von Religion (Steuerrecht, Erbrecht, Zeugen vor Gericht...). Das fände ich gefährdend.

Ich hoffe, ich konnte deine Frage beantworten.

LG

2

Na, zunächstmal müsste man genau herausfinden, wer zu den Fundamentalisten gehört, von denen, wenn sie sich radikalisieren eine Gefahr aus geht.

Hierzu könnte man z.B. öffentlich Gott, den heiligen Geist und den Propheten ins Lächerliche ziehen und verspotten. Und vermutlich gehören dann alle die hochrot anlaufen zu unserer Zielgruppe.

Abschließend könnte man dann an jene Leute Gutscheine für ein Gespräch mit einem aufgeklärten Geistlichen, der entsprechenden Religion verteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor Fachkräften uns schützen?Sind doch alle Nett

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Eindämmung von Armut und Förderung von Bildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du auch Exorzisten

und Scheinheilige,  die plötzlich ihr "Christentum"

samt Kulturtäschchen vom Dachboden holen

???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, wird sind wahrscheinlich schon unterwandert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. keine Beschimpfung von Leuten, die religiöse Fundamentalisten kritisieren und über sie aufklären

2. Überwachung aller Moscheen

3. Verbot aller islamistischen Gruppen, z. B. der Salafisten. Ausländische Islamisten ausweisen.

4. Deutsche Moscheen dürfen nicht von anderen Staaten (Türkei, Saudiarabien etc.) abhängig sein oder von ihnen finanziert werden

5. Aufforderung an alle Religionen (Christen, Juden, Moslems, Buddhisten etc,), diejenigen Texte in ihren heiligen Büchern, die zu Gewalt gegen Frauen, Schwule, Andersgläubige sowie "Abtrünnige" aufrufen, für null und nichtig zu erklären. Keinerlei Zusammenarbeit oder staatliche Förderung mehr für diejenige Gruppen, die diese Erklärung verweigern.

6. Grenzkontrollen an allen nationalen Grenzen wie vor 1990, um das Einsickern von Terroristen einzudämmen

7. Aufstockung der Polizei personell und materiell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung