Frage von Woitoworld, 52

Wie können wir uns gegen Schikane durch Eltern wehren?

Hallo meine Eltern, meine Schwester und ich haben ein Erbpachtgrundstück mit EFH, alle stehen im Grundbuch. Meine Frau, mein Sohn und ich bewohnen seit 2003 allein das Haus und tragen auch die Kosten alleine. Jetzt möchten meine Eltern das Haus verkaufen, da auf dem Wohnungsmarkt in Berlin aber zur Zeit so gut wie gar nix zu finden ist, verstehen sie nicht. Jetzt kommen immer wieder willkürliche Besuche von Ihnen über 2-3 Wochen. In dieser Zeit werden wir mit Lärm und Schikanen terrorisiert, wie z.B. Bohren nach 20 Uhr, Fliegengitter werden zerschnitten, der Eingangsbereich wird mit müll zugestellt und sie selbst setzen sich mit 2 Stühlen direkt davor wir müssen dann Slalom laufen(an besuch durch unsere Freunde ist gar nicht zu denken), üble Nachrede bei den Nachbarn über private Sachen, beim Abendbrot werden auf einmal die Fenster von der Küche durch meine Mutter geputzt, sie staart dann rein und Sonntags wird auf einmal Krach auf dem Dach gemacht oder gehämmert. Das Zimmer das sie in dieser Zeit bewohnen, grenzt direkt an das Zimmer von unserem 11 jährigen Sohn, eine dünne Rigipswand ist nur dazwischen und in dieser Zeit kommt er erst nach 0 Uhr zum schlafen und wird durch den Krach gegen 6:30 Uhr wieder geweckt. Meine Mutter ist nämlich der Meinung die Schranktüren und Toilettentür zu zu knallen, laufend ihre Kaffeemaschine mit Aufschäumer zu betreiben und mit Stöckelschuhen über das Laminat zu laufen . Meine Eltern sind Rentner und machen 17-19 Uhr ihren Mittagsschlaf und sind dadurch abends aktiv. Wir sind alle mit den Nerven fertig. Gibt es eine Möglichkeit diese Willkürlichen besuche zu unterbinden oder uns sonst wie zu schützen bis wir eine Wohnung gefunden haben?

Antwort
von Spingami, 17

Ich kenn mich zwar nicht wirklich mit den Gesetzen aus, aber könnte man sowas nicht wegen Hausfriedensbruch anzeigen ? Schließlich gehört, dass Haus ja euch oder die Wohnung, sowie ich das verstanden habe. Sachbeschädigung wäre dann das nächste Thema, da die Fliegengitter bestimmt euch gehören. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass ihr sie anzeigen sollt, aber meiner Meinung nach ist, das einfach nur unterste Schublade und sowas auch noch bei den eigenen Kinder zu machen ist ne Frechheit.

Hoffe mal, das es vielleicht die ein oder andere Idee gebracht hat, wünsche euch noch viel Erfolg und lasst euch net von der alten Generation einschüchtern, wir sind schließlich noch länger hier.

Freundlich Grüße :)

Kommentar von Woitoworld ,

Ist Einfamilienhaus aber mit 1 Separaten Zimmer mit kleiner Kochgelegenheit und Toilette. Das Haus gehört ja auch mit Ihnen und meiner Schwester, die sich aber aus allem raus hält.

Kommentar von Spingami ,

Dann kann man wahrscheinlich nicht viel machen, schließlich haben alle irgendwo ihren Anteil am Haus, ich weiß ja nicht wie es bei euch finanziell / beruflich (Pendeln) aussieht,aber vielleicht wäre der Gedanke an ein Haus außerhalb der Großstadt, in einer Vorstadt, eine Überlegung wert. Da hättet ihr dann ´möglicherweise bessere Chancen, was zu finden, zumal die Preise auch besser sind, da kenn ich mich allerdings nicht aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten