Frage von Helium123, 282

Wie können wir eine Biene retten?

Hallo, Wir haben heute auf dem Balkon ein Bienchen gefunden, dass sich kaum noch bewegt hat. Darauf hin haben wir es mit rein genommen und ihm Honig gegeben. Nach ein paar Minuten ist sie zum Honig gekrabbelt und hat gefressen...da fing sie sich auch an mehr zu bewegen und mit den Flügeln zu schlagen, als wir das sahen haben wir sie wieder rausgestellt, dort bewegte sie sich wieder nicht. Wir haben die Befürchtung, dass es an der Kälte liegt. Was können wir jetzt machen? Haben sie jetzt erst mal wieder reingeholt. Über Tipps wären wir dankbar.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Luftkutscher, 169

Dieses Problem haben im zeitigen Frühjahr Millionen von Honigbienen. Sie fliegen bei sonnigem Wetter und ca. 12 Grad sus ihrem Stock. Dabei geraten immer wieder welche in schattige Bereiche und verklammen dann. Kräftige Bienenvölker, die aus rund 5.000 - 10.000 Bienen bestehen, können solch einen Verlust von ein paar Hundert bis Tausend Arbeiterinnen problemlos verkraften. Wenn die einzelne Biene nicht innerhalb der nächsten 1 -2 Tage wieder in ihren Stock kommt, dann kann sie nicht überleben. Bewahre sie unter einem umgestülpten Glas auf und wenn es morgen Mittag einigermasen sonnig ist, dann lass sie fliegen. Vielleicht schafft sie es zurück zu ihrem Stock. 

Kommentar von Helium123 ,

Das machen wir :) vielen Dank für die Antwort! 

Kommentar von SizzyCrafter05 ,

so erfriert sie doch! völliger unsinn, die Biene wird verhungern wenn sie entkräftet ist

Kommentar von Luftkutscher ,

Unsinn. Der Flug zurück in ihren Stock dauert allenfalls 1 - 2 Minuten. So schnell verhungert sie nicht. Wenn es einigermassen warm ist und sie vorher einen stecknadelkopf grossen Tropfen Honig getankt hat, dann reicht das.

Antwort
von derhandkuss, 136

Wie Du schon richtig erkannt hast, sollte das Problem wohl an den kühleren Temperaturen liegen. Dann werden viele Insekten träge, weil sie die Wärme benötigen. Sollte es also morgen tagsüber nicht wärmer werden, hast Du ein Problem mit der kleinen Biene ...

Kommentar von Twigga ,

Man könnte mir der Biene aber in einer wärmere Region reisen, vielleicht Ägypten oder Kanaren. Da würde sie sich bald wieder erholen

Kommentar von Luftkutscher ,

Und wie soll sie aus Ägypten oder von den Kanaren wieder zurück zu ihrem Stock finden?

Antwort
von ollikanns, 186

Reinholen, unter eine große Schüssel stellen, einen Tropfen Zuckerwasser hinlegen und bis morgen warten. Wenn morgen die Sonne scheint, dann erst fliegen lassen.

Antwort
von Winkler123, 177

Ich finde ihr habt genau das richtige gemacht. Kümmert euch um die Biene bis sie wieder fit ist.

Kommentar von nInATheREsa ,

Achtung, bitte keinen Auslandshonig an Bienen verfüttern! Darin können Sporen der bösartigen amerikanischen Faulbrut sein! Das ist eine Krankheit, die sehr ansteckend innerhalb des Volkes ist und mit der für Bienen echt nicht zu Spaßen ist! Ich denke so ein bisschen wird jetzt nicht schaden, aber im allegemeinen nehmt nächstesmal lieber Zuckerwasser. Das machen Imker auch, um ihr Volk vor dem Winter einzufüttern. MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community