Frage von micha43567, 76

Wie können so viele an die "Flache Erde" Theorie glauben, wenn wir doch Bilder von vielen anderen Planeten haben, die rund sind?

Argumentation Flache-Erde-Theorie

Antwort
von Willy1729, 46

Hallo,

die haben nichts anderes.

Brauchst Du Aufmerksamkeit, hast aber nichts Besonderes drauf, versteifst Du Dich auf eine völlig absurde Theorie und verteidigst sie mit Zähnen und Klauen. Schon stehst Du im Mittelpunkt des Interesses.

Ganz einfach.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von Barney123 ,

Jo, macht Sinn!

Antwort
von Brunnenwasser, 54

Es gibt sogar Fotos von der runden Erde, man merkt es selbst auch wenn man im Flugzeug sitzt und den gekrümmten Horizont sieht.

Ich glaube nicht, daß viele an so etwas glauben. Kennen tu ich keinen.

Kommentar von Locuthos ,

Dann sieh dich mal um! Inzwischen sind es schon Zehntausende, weltweit. Die einen sind Flat Earther aus Überzeugung, die anderen aus Unwissenheit und wieder andere aus Trend-Fieber.

Eigentlich traurig.

PS: Gib auf YouTube mal "Flat Earth" ein. Viel Spaß ... :(

Kommentar von Brunnenwasser ,

Da hat sich ja heute ein Prachtexemplar dieser Theoretiker mal wieder nicht benehmen können (schon gemeldet und gelöscht).

Den Spaß habe ich gehabt. Frage mich immer noch wie sich diese Leute den Jetlag erklären, wenn diese schon einen Fuß ins Fluzeug setzen. Auf einer flachen Erde müßte die Sonne ja überall zur gleichen Zeit scheinen. Nein, ich denke nicht weiter darüber nach. Das Leben ist zu kurz für solche Dinge.

Antwort
von Barney123, 14

Hallo micha,

Willy hat ne gute Erklärung. Aber ich denke es gibt noch weitaus mehr Erklärungen. Die Erklärungen sind wohl so vielfältig wie die Menschen, die das glauben. Nimm einmal Dr. Alex Stoll. Sieh Dir ein paar Videos über ihn auf YouTube an, und schau dir an, was Dr. Stefan Bartoschek und Alexander Waschkau, beides Psychologen zu dem Thema meinen. die haben ihn lange beobachtet und ein offizielles langes Interview mit ihm gemacht.

Die Erklärungen für derartiges Verhalten sind individuell. Aber geben tuts das schon. Schau Dir doch einmal den wachsenden Esoterik-Markt an. Wie viele Leute finden es Heute ganz normal zum Heilpraktiker zu gehen und sind überzeugt davon, dass Zuckerkügelchen, die mehr viel mehr Verunreinigungen als Wirkstoff enthalten, sie heilen können.

Tja, Fragen über Fragen

LG

Antwort
von DrBronstein, 24

Gläubige glauben alles mögliche. Das mit der flachen Erde ist im Moment schwerer zu glauben als vor 100 Jahren. Es gibt animierte Bilder der Erde aus dem Kosmos. Ob ich von allein auf die Kugel gekommen wäre, weiß ich nicht. Bis Galileo war die Erde der Mittelpunkt der Welt. Ist ja auch schön, im Mittelpunkt zu stehen.

Antwort
von warehouse14, 41

Ganz banal gesagt:

Weil man die Planeten auf diesen Bildern erstmal mit eigenen Augen gesehen haben muss, um zu wissen, ob sie real sind oder nur der Phantasie eines begabten Photoshop-Nutzers entsprungen sind.

Hast Du persönlich die Erde mal von außen gesehen? Also nicht nur auf hübschen Bildern, sondern ganz in echt?

So dumm es auch "gebildeten" Menschen von heute erscheinen mag, aber alles, was man so allgemein "weiß", hat man auch nur von irgendjemandem erzählt bekommen, der im Prinzip auch nur behauptet, zu wissen, was wahr ist. Der Beruf nennt sich Lehrer... ;)

Wer nun einige Male von Menschen schlimm enttäuscht wurde wird sich schwer tun, noch irgendjemandem bei egal was zu vertrauen.

Manchmal gipfelt es dann eben in notorischem Allesbezweifeln.

warehouse14

Kommentar von Locuthos ,

Schön gesagt!

Nebenbei sollte man aber auch erwähnen, dass viele Flat Earther sich gar nicht um das Kennen wissenschaftlicher Fakten bemühen. Beschäftigt man sich nämlich ein bisschen intensiver mit der Astrophysik etc., so kann man dem Flat Earth -Trend ohne Probleme oder Zweifel entgehen :)

Kommentar von Barney123 ,

Hallo warehouse,

also ich habe schon Kindesbeinen an gelernt nicht alles zu glauben! Und auch meine Lehrer haben mir geholfen, die dinge zu verstehen und kritisch zu hinterfragen. Deshalb habe ich auch schon Lehrer korrigiert, und ich hatte sogar Recht! Ja, es gibt immer wieder welche die darauf ganz empfindlich reagieren. Ist so eine menschliche Schwäche!

Es gibt viele, eher die Meisten, die lernen nur auswendig und käuen das wieder wie ein Rindvieh. Bulimie-lernen eben, alles reinstopfen und unverdaut wieder ausk tzen

LG

Antwort
von PeterSchu, 24

Früher haben die Menschen viele Dinge nicht gewusst, aber sie waren sich mehr oder weniger darüber im Klaren, dass sie es nicht wissen.

Heutzutage glauben die meiste Leute, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen. Wenn man nun aber glaubt, was die meisten Leute glauben, dann unterscheidet man sich ja niicht mehr von ihnen. Man muss also schon was ganz Geheimes und Gegensätzliches "wissen", was den anderen vielen "Dummen" ja ihr Leben lang verborgen blieb.

Dazu findet man natürlich im Internet auch jede Menge Informationen, die einem die Erleuchtung bringen. So gibt es also die Experten, die ganz genau wissen, dass die BRD nicht existiert oder dass die Erde eine Scheibe ist.

Will jemand widersprechen, dann behauptet man halt schnell, dass man nicht der Lügenpresse glauben darf, und dass die Menschheit ja nur indoktriniert sei und was auch immer.

Meines Erachtes ist es ein großes Übel unserer Zeit, dass man im Internet Unsinn oder Hetze genauso gut verbreiten kann wie nützliches Wissen. Wir werden daran noch zu knabbern haben.

Antwort
von SupraX, 46

Viele glauben das? Ich kenne keinen davon. Aber die Gedanken sind frei. Jeder darf glauben was er will. So entstehen Verschwörungstheorien.

Kommentar von Barney123 ,

Hallo Suprax,

einen Flat-Earther kenne ich auch nicht  -- persönlich! Aber recherchier mal die Geschichte von Dr. David Barden. Der hat dem Virenentdecker Stefan Lanka nachgewiesen, dass es das Masernvirus gibt, obwohl der immer wieder behauptet hat, die Erkrankung Masern hätte ganz andere Ursachen als Viren. Die Fangemeinde der Impfgegner ist so militant, dass Dr. David Barden zeitweise Polizeischutz brauchte. Wie übrigens auch Jörg Kachelmann, der behauptet, das mit den Chemtrails sei Unsinn. Einfach mal informieren, und dann, wenn Du weist, dass es das tatsächlich gibt, mal nach YouTube gehen, und nach "die Mondverschwörung" suchen. Ach ja, Dr. Axel Stoll gabs wirklich, sogar der Dr. war echt. Nu isser tot!

LG

Antwort
von astroval18, 45

Wahrscheinlich denken sie, dass die Fotos eben nur die Fläche von oben zeigen

Antwort
von SamaelHRO, 29

Ich glaube dass viele Leute das früher geglaubt haben aber heute bezweifele ich das

Kommentar von Locuthos ,

Such mal auf YouTube nach "Flat Earth". Aber auf eigene Gefahr.

Antwort
von Machtgarnix, 24

Würde mich auch interessieren, wer deine vielen Leute sind!

Kommentar von Locuthos ,

Ich weiß, ich kopiere meinen eigenen Kommentar, aber offensichtlich sind sich zu wenige Leute darüber im Klaren, wie viele Menschen tatsächlich an solch einer dummen Verschwörungstheorie festhalten.

Also:

Such mal auf YouTube nach "Flat Earth". Aber auf eigene Gefahr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten