Wie können sich Hartz4 Empfänger alle paar Jahre ein neues Auto leisten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dann solltest du deine Ein und Ausgaben mal überprüfen und etwas zurück legen und solltest du das nicht schaffen dann würde ich selber mal einen ALG - 2 Antrag stellen,evtl.hast du ja auch einen Anspruch auf ALG - 2 ( Aufstockung ) und kannst dir dann auch alle paar Jahr ein neues Auto leisten !

Ein neues Auto oder allgemein ein KFZ - darf nur einen Zeitwert von bis zu 7500 € haben,dass Jobcenter würde die Familie also auffordern dieses neue Fahrzeug zu verwerten,sich ein angemessenes KFZ - zuzulegen und den Restwert ggf.erst mal zur Deckung des Lebensunterhalts zu verwenden.

Diese Aufforderung zur Verwertung würde nur dann keinen Sinn machen,wenn die Familie dann mit dem Restwert und weiterem Vermögen das so genannte Schonvermögen nicht übersteigen würde.

Denn dann würde dem Jobcenter das ganze nichts bringen,weil es kein Geld zum Anrechnen geben würde,also keine Kürzung der Leistungen vorgenommen werden dürften.

Die Familie darf nämlich ( Mann und Frau ) jeweils pro vollendetem Lebensjahr 150 € haben + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen,min. aber jeweils 3100 € + diese einmaligen 750 €,dass würde z.B. auf Kinder zutreffen.

Wenn die Familie also angenommen ein KFZ - mit einem Zeitwert von 14.000 € hätte und beide 50 Jahre alt wären dürfte jeder 50 x 150 € = 7500 € + einmalig 750 € = 8250 € haben,gesamt dann also 16.500 €.

Würden sie jetzt aufgefordert dieses KFZ - zu verwerten und kaufen sich dann eines für max. 7500 €,dann würde ein Überschuss von 6500 € bleiben,hätten sie zusammen aber angenommen nur 8000 € auf der hohen Kannte dürfte nichts angerechnet werden,denn mit den 6500 € würden sie unter ihrem zustehenden Schonvermögen von 16.500 € bleiben.

Der Wert des KFZ - darf nicht auf das Schonvermögen angerechnet werden,da ein KFZ - privilegiertes Vermögen ist,so wie eine selber bewohnte angemessene Immobile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist auch eine solche Familie bekannt -------> die haben in Deutschland nie gearbeitet und besitzen schon Geld, aber das ist im "Heimatland" bei Verwandten deponiert und wird immer wieder angezapft, wenn man was braucht. Ansonsten verdienen sie durch Schwarzarbeit was hinzu & bekommen Kindergeld für ihre fünf Kinder.

Will sagen -------> auf legalem Wege ist das eigentlich nicht möglich, da auch die Arbeitslosengeldsätze so berechnet sind, dass es zum Leben zwar reicht, aber eben wirklich nur das abdeckt, was man definitiv benötigt. 

Möglicherweise kosten die Autos dieser Leute aber auch weniger als 7500 Euro (soviel dürfte es wert sein), sieht aber nach "viel Geld" aus. Viele fahren ältere billig gekaufte und für "Nicht-Autokenner" extrem teuer aussehende Luxusklassen, die zwar top aussehen, aber schon 10-12 Jahre alt sind & wie es da unterm Blech aussieht will man auch nicht wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also kenne Familien die nur Micra ,Smart,  fahren und zusammen noch einen 500 ML besitzen. Der wird dann immer mal gewechselt, also 5 Familien und es sieht so aus als wenn sie alle Geld haben.

Auch von Hartz4 gibt es Leute die sparen und denen das Auto wichtiger ist wie rauchen, weggehen Urlaub....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hartz 4 Empfänger können sich nicht alle paar JAhre ein neues Auto leisten. Aber vielleicht haben sie ja noch andere Berufsbezeichnungen: Schwarzarbeiter, Diebe, Räuber, Betrüger, Sozialbetrüger, Leistungserschleicher....

Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, dass sich ein H4E auf Deine Kosten dauernd neue Autos kauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann sein, dass sie das Auto monatlich mit 120 Euro abbezahlen, etc. Aber das wäre relativ unwahrscheinlich. Evtl. hatten sie schon was angespart, aber nicht beim JC angegeben oder arbeiten nebenbei, wie viele es machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erhofftst du dir mit dieser dummen und falschen Stammtisch-Parole?

Das Jobcenter verbietet ein Fahrzeug das mehr kostet in der Anschaffung als 7500 Euro. Das ist das eine.

Zum anderen solltest du dich über den RegelSatz informieren. 405 Euro plus Miete für eine alleinstehende Person. 

Wenn du allerdings meinst, Alg 2 Empfänger haben finanziell ausgesorgt dann werde doch selber einer.

Und nicht etwas: Es sind IMMER  beider ALG2 Empfänger  denn wenn in der Bedarfsgemeinschaft eine Person mehr verdient dann bekommt der Andere auch kein ALG2. Entweder ALLE ZUSAMMEN sind im Bezug oder keiner in der Bedarfsgemeinschaft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UnknownUser9999
21.09.2016, 09:30

kenne auch persönlich viele solche fälle. die meisten haben geld von schwarzarbeit gehortez und holen sich Autos auf dem namen von anderen

1
Kommentar von isomatte
21.09.2016, 09:35

Derzeit sind es noch 404 €,da sie aber eine BG - bilden steht ihnen jeweils derzeit nur 364 € zu !

2

Und?

Was ist dein Problem? Dass du dir kein Auto leisten kannst, oder dass die Familie nicht deutsch ist und angeblich ALG II erhält - sich angeblich ständig neue Autos leisten kann?

Diese Frage ist in meinen Augen versteckte Hetze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christian199001
21.09.2016, 09:38

Ich wusste es doch das jemand so eine verblödete Aussage macht. Nirgendwo in der Frage erkennt man das es Hetze sei.  Die Familie kommt aus dem gleichen Land wie meine Eltern. 

0

Hallo christian199001,

mit legalen Mittel sicher nicht.

Hast du dir denn den Fahrzeugbrief zeigen lassen ob ihnen das Fahrzeug auch gehört.

Bei einer Finanzierung bleibt der Brief bei der Bank. Da kann auch das Amt nicht ran.

Nathan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
21.09.2016, 09:29

Welche Bank gibt einem ALG 2 Empfänger einen Kredit? KEINE

4

Ich kenne eine Familie die haben 9 Kinder xD kommen irgendewie auf fast 8500 Euro jeden Monat vom Staat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isomatte
22.09.2016, 07:59

Das ist doch ganz großer Blödsinn !

Wenn man mal davon ausgeht das die Familie dann aus 11 Personen besteht und die Eltern für alle 9 Kinder noch Anspruch auf Kindergeld haben dann würden das grob überschlagen 1800 € Kindergeld machen.

Den Eltern stünden als Regelsatz derzeit jeweils 364 € Regelsatz zu,macht pro Monat 728 €.

Einem Kind ab 18 Jahren und unter 25 stünden derzeit 324 € Regelsatz zu,würde man also diesen max. Satz annehmen würden noch mal max. 2916 € dazu kommen.

728 € Regelsatz Eltern + max. 2916 € Regelsätze Kinder = max. 3644 € für die Regelsätze,davon würde aber das volle Kindergeld angerechnet,dass gibt es also nicht extra dazu,ab dem 18 Lebensjahr könnte das Kind dann max. 30 € Versicherungspauschale vom Kindergeld absetzen,wenn nicht schon anderweitig Freibeträge geltend gemacht würden.

Zu den max. 3644 € käme dann noch die angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) dazu,würde diese angenommen 1356 € betragen,dann käme man max. auf 5000 € Bedarf.

Also wie kommst du auf diesen Betrag ?

2