Frage von violetta2239, 70

wie können sich folgende Tiere gegen Wärme schützen :?

Eisbär, Pinguin, Kamel und Dornteufel

Antwort
von lllATTIlll, 25

Eisbären schützen sich vor Wärme (ja, auch denen ist manchmal zu heiß, zum Beispiel nach dem Rennen), indem sie hecheln und über ihre Pfoten. Ihre Zunge ist sehr stark durchblutet, daher sieht sie blau aus.

Pinguine können sich über die teilweise federfreie Haut zwischen Augen und Schnabel, die Flügelinnenseiten und die Füße vor zu viel Wärme schützen.

Das Kamel hat durch die Höcker eine relativ große Körperoberfläche im Vergleich zum Volumen, das begünstigt einen größeren Wärmeaustausch. Zusätzlich können sie schwitzen. Außerdem können sie ihre Temperatur bis auf 42°C anheben, sodass die Wärme von außen nicht so schnell aufgenommen wird.

Dornteufel sind Reptilien und somit wechselwarme Tiere, ihre Körpertemperatur hängt also von der Umgebungstemperatur ab. Wird es ihnen zu warm, ziehen sie sich in ihren Bau zurück, wo es kühler ist.

Expertenantwort
von antnschnobe, Community-Experte für Tiere, 20

Das Kamel kann seine Temperatur um 9° verändern. Die Höcker speichern kein Wasser, sondern Fett, das die Hitze (und Kälte) besser abhält und kaum weiterleitet. Das Wasser wird im Magen gespeichert.
http://www.planet-wissen.de/natur/wildtiere/kamele/pwieueberlebenskuenstlerinder...

Der Dornteufel kann sich hoch auf die Beine stellen, so daß der Körper den heißen Boden nicht berührt. Dazu haben sie Furchen in der Haut und demnach angeordnete Dornen, die das Wasser (Tau) direkt in ihr Maul fließen läßt....
http://hjg-sim.de/tdm10\_08/

Der Eisbär - hier meinst Du wohl eher die Kälte?- hat eine dicke Fettschicht, dichte Unterwolle und eine schwarze Haut, die die Wärme speichern können. Umgekehrt, also bei Hitze würde das auch funktionieren, allerdings nur bis zu einem gewissen Grad. Eisbären sind zwar auch massiven Sonnenstrahlen ausgesetzt, aber eher für Kälte "ausgelegt". Bei Hitze hechelt er wie ein Hund, um die körpereigene Hitze so abzugeben.

Pinguine (auch hier Kälte?) haben ein extrem dichtes Federkleid, die Federn haben eine ganz bestimmte Anordnung, die eingefettet werden, so daß hier kein Wasser durchkommt. Dazu die Fettschicht.
Bei Wärme hecheln auch sie wie die Eisbären. Im kalten Wasser werden die Füße schlechter durchblutet, um die Wärme zu halten - an Land dagegen werden sie stärrker durchblutet, und geben somit Wärme ab.



Antwort
von Inquisitivus, 37

Hallo!

Ein Eisbär schützt sich mit Fettgewebe und Dunkler haut vor Kälte!

Ein Pinguin lebt in Gruppen, ein Kamel speichert in seinen Höckern Wasser, ein dornteufe kenn ich net!

Antwort
von DonkeyDerby, 32

Mit der zooeigenen Klimaanlage. In der Natur leben diese Tiere auf verschiedenen Kontinenten, können sich also gar nicht begegnen.


Antwort
von Gwynbleidd, 19

Sie schützen sich nicht vor Wärme sondern vor der Kälte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten