Frage von Tamer87, 40

Wie Können Geschäftsbanken von erhöhter Staatsverschuldung profitieren?

Spielen hier die Reserven der Geschäftsbanken bei Zentralbanken eine Rolle?  

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FrageSchlumpf, 18

Die Reserven der Banken bei der Zentralbank ( Mindestreserve ) spielen dabei überhaupt keine Rolle.

Die Banken verdienen an einer eventuellen Staatsverschuldung in ihren klassischen Geschäftsfeldern :

- Bilanz ( halten von Staatsanleihen gegen Kundeneinlagen, beim aktuellen Wettbewerb nicht sonderlich einträglich )

- Emissionsgeschäft ( Begebung von Anleihen )

- Wertpapierhandel ( Vermittler für Ankauf und Verkauf von Anleihen durch Nichtbanken ).

Kommentar von Tamer87 ,

Es gibt auch Reserven, die freiwillig für -0,2% verzinst werden! Dachte spielen Rolle! Trotzdem danke 👍🏻

Antwort
von Nasdaq14, 25

Staatsverschuldung bedeutet Kreditaufnahme und dies erfolgt meist durch Bundeswertpapiere.

Dies geschieht über ein Bankkonsortium, das dafür eine Vergütung erhält, unter anderem die meist damit verbunden Platzierungsgarantie.

Am zunehmendnen Volumen des Handels kann ebenso Geld verdient werden.

Nicht würde, wenn der Staat diese Verschuldung sinnvol ausgibt  Arbeitsplätze geschaffen, was über den Miultiplikator - Akzelerator Effekt sich insgesamt vervielfacht und somit auch an geisser Stelle Einnahmen der Bank mit sich bringt.


Umso unverständicher, das Herr Schäuble ( die "Schwarze Null " ) die Zinslage nicht nutzt bei 10 jährigen praktisch " geschenktes " Geld  ( Zins um die 0,2 % ) bis hin zu 30 jährigen ( um die 1,8 % ) um hier tätig zu werden.

Denn das die Nullzinspolitik der EZB keinen Schub gebracht hat dürfte mittlerweile klar sein und er Keynes ianische Liquiditätsfalle entsprechen.


Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq





Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community