Frage von Suz83, 47

Wie können Eltern ein Neuwagens auf den Namen des Kindes kaufen, ohne der Einverständnisserklärung des Kindes (33Jahre)?

Meine Eltern haben ohne meines Wissens mir ein Auto auf meinen Namen gekauft und unterschrieben.

Ich möchte dieses Auto nicht. (Ich brauche es auch nicht./ Auf mich kommen dann alle andere Kosten zu, so wie Versicherung usw.)

Kann ich von dem Kaufvertrag zurück treten, weil alles ohne meines Wissen passiert ist? (& ich war nicht dabei, ich wurde vor den vollendeten Tatsachen gestellt)

Wie geht das? Was kann ich tut, um das Auto zurückzugeben?

In Vorhinein bedanke ich mich um eure Ratschläge.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von PoisonArrow, 19

Der Vertrag ist nicht zwischen DIR und dem Autohaus zustande gekommen.

Also brauchst Du eigentlich gar nix machen, Du hast aufgrund der geschilderten Vorkommnisse kein Auto in Deinem Besitz.

Was jetzt Deine Eltern machen, weil sie da eine Geschichte angeleiert haben, deren Ausgang sicherlich nicht so geplant war - das ist nicht Dein Bier.

Ein Kaufvertrag = zwei übereinkommende Willenserklärungen
Bei einem Autokauf sind das gewöhnlich die Unterschriften auf dem Kaufvertrag - wo ist Deine....?

siehste.

Grüße, ------>

Kommentar von Suz83 ,

Meine Unterschrift ist nirgends wo. 

Danke! 

Kommentar von PoisonArrow ,

Tja, NICHT Deine Unterschrift, NICHT Dein Vertrag, NICHT Dein Auto .... und NICHT Dein Problem!

Wär ja noch schöner, wenn hier jeder jedem irgendeinen Kram auf dessen Namen kaufen könnte und Du musst dann sehen, wie Du die Suppe auslöffelst... so läuft der Hase gottseidank nicht

Antwort
von DinoSauriA1984, 28

Wenn Du den Kaufvertrag nicht unterschrieben hast, dann ist er gar nicht zustande gekommen. Auto beim Händler stehen lassen, nix bezahlen.

Wenn der Händler Schadensansprüche geltend macht, kann er das nur gegen Deine Eltern tun.Ihnen kann aber auch eine Anzeige wg. versuchten Betruges drohen.

Kommentar von Suz83 ,

Eine Anzeige bzw. Klagen möchte ich halt nicht. Danke , für deine Antwort.

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Die Klage wirst nicht Du einreichen, sondern der Autohändler, der ja den Wagen vermutlich für für Dich bestellt hat, eventuell mit Sonderausstattung und in der von "Dir" angegebenen Farbe.

Antwort
von schleudermaxe, 10

... und wieso zurückgeben? Es wird ja wohl noch beim Händler stehen und dort einfach hinterlegen: Irrläufer, ich hole es nicht ab und danke für die Bemühungen.

Für mich alles ganz einfach.

Antwort
von quinann, 31

Sag deinen Eltern das persönlich.

Dann spreche mit dem Autohaus. Derjenige wo einen Kaufvertrag unterschreibt, muss eigentlich bezahlen. Vielleicht wollen dir deine Eltern das Auto kaufen?

Alles andere wäre sehr ungewöhnlich.

Kommentar von oyno564 ,

Die Eltern bezahlen das Auto-  er muß Versicherung . Steuern selber bezahlen. 

Kommentar von Suz83 ,

Danke! Mit meinen Eltern habe ich ja gleich darüber geredet, wie sie mich vor die vollendeten Tatsagen gestellt haben. "Die haben nur gemeint FREU dich doch." Sie wollten mich einfach nicht verstehen. 

Kommentar von HaraldSD ,

Dann freu dich doch und verkaufe es gleich wieder.

Antwort
von ersterFcKathas, 24

duuu hast das auto nicht gekauft und somit den kaufvertrag auch nicht unterschrieben... geh zum händler .. klär den auf .. und sag ganz klar und deutlich zu deinen eltern das das eine gefälschte unterschrift war , was sie da gemacht haben und du die kosten und das auto nicht übernimmst.

ansonsten anzeige machen

Antwort
von brido, 28

Verkauf das Auto einfach. 

Kommentar von Suz83 ,

Dass ist auch schon in meinen Gedanken. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community