Frage von c0rd0n, 65

Wie kleinen Schwester helfen (Ritzen/wenig Lebensfreude)?

Hallo.

Damit ihr einen Einblick habt, hier die Story in kurz Fassung:

Wir (29W, 25M und 17w) haben vor 5 Jahren unsere Mutter verloren. Mein Vater hat uns zwei großen das Leben sehr schwierig gemacht indem er viel Alkohol trank und öfters gewalttätig zu meiner Mutter und meiner großen Schwester war.

Eines Tages fand meine kleine Schwester meine Mutter leblos im Bett, seid dem lebt die kleine bei der großen und ihrer kleinen Familie.

Seid ca. 1 Jahr benimmt sie sich immer abweisender. - Kommt extra spät zum Frühstück damit sie nicht mit den anderen essen muss - Bleibt in ihrem Zimmer den ganzen Tag - Hat wenig Freunde (1-2 flüchtig) - erzählt ihrem festen Freund (falls es was ernstes nach 2 Wochen ist) Lügen (angeblich starke Lungenprobleme)

Nun habe ich mitbekommen das sie sich anscheinend ritzt und Kontakt zu unserem Vater aufgenommen hat. Gegen den Kontakt haben wir eigentlich nichts, soll sie ihre Erfahrungen sammeln aber sie wurde von ihm auch schon oft enttäuscht und sieht es anscheinend nicht so ernst.

Sie hatten jetzt ca. 2 Jahre keinen Kontakt und schreibt ihn jetzt auf ein mal an und gibt nach 3-4 Nachrichten per Facebook ihm direkt ihre Handynummer.

Ich würde meiner kleinen Schwester gerne helfen, weiß aber nicht wie, sie redet nicht wirklich drüber. Habe Angst das etwas schlimmeres passiert

Jemand soetwas schonmal erlebt?

Antwort
von caya2014, 25

Hallo,
Tut mir leid was ihr alles mitgemacht habt. Ich denke hier kann dir keiner so richtig einen Tipp geben ... Du muss mit ihr eine Therapie machen. Denke sie hat nicht alles verarbeitet und versucht sich evtl. damit auseinander zu setzten und daher der Kontakt zu eurem Vater.
Denke da ist echt viel aufzuarbeiten aber bei euch allen. Macht alle zusammen eine Therapie vlt. Macht sie dann mit .

Antwort
von scintilla88, 12

Sie sucht wahrscheinlich einen Halt. Fühlt sich nirgends ganz zugehörig. Sie sucht eine feste geordnete Umgebung und erhofft sich die nötige Zuwendung sowie Zukunft von ihrem Vater. Nach alldem was ihr durchgemacht habt (mein Beileid..) ist es wirklich notwendig sich professionelle Hilfe zu verschaffen. Tut ihr das nicht, kann es sein, dass sie sich noch Schlimmeres hinzufügt.

Ich würde als Schwester oder Bruder immer bei ihr sein, sie meine Anwesenheit spüren lassen. Ihr zuhören und ganz viel Liebe, Zärtlichkeit und Zuwendung schenken. Ich glaube, dass das ganz wichtig ist. 

Antwort
von BigBen38, 10

War Deine Schwester ( oder vlt ihr ALLE) nach dem tot Eurer Mutter in psychlogischer Betreuung ?

Das gerade die jüngste Eure Mum fand, ist traumatisch gewesen...wenn sowas nur verdrängt wird, reicht ein kleines Ereignis ( zb weiterer Todesfall in der Familie) um das Trauma wieder hoch zu holen...Ritzen ist dabei ein Hilfeschrei...

Vlt gegt ihr 3 mal gemeinsam zu ner Beratungsstelle ?

Schickt nicht nur sie allein...sondern bittet sie Euch zu begleiten, damit sie merkt, das auch ihr noch dran zu knacken habt.

Antwort
von DZ123, 6

Mein Beileid am besten wäre eine Therapie oder geh mit ihr schwimmen Fußball spielen oder irgendwas was ihr Spaß macht viel Glück:,)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community