Wie klar kommen mit dem Tod eines geliebten Tieres?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mein Beileid.

Es ist schlimm, ein geliebtes Tier zu verlieren, es loslassen zu müssen :(

Ich konnte in der Anfangszeit nach dem Tod meiner Katze keine Fotos von ihr ansehen. Wenn ich mir heute ihre Fotos ansehe, macht mich das immer noch so unendlich traurig :`( Vor 1 1/2 Monaten war ihr 5.!!! Todestag und ich bin immer noch nicht drüber hinweg.

Mir wurde damals geraten, mir direkt wieder ne Katze zu holen, was ich aber keinesfalls konnte und auch nicht wollte. Ein Mensch ist ja auch nicht einfach austauschbar.

Es wird besser werden, doch der Schmerz wird bleiben. Kommt auch drauf an, wie Du sonst so drauf bist und wieviel Unterstützung Du in Deiner Trauer hast.

Alles Gute für Dich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal mein Beileid ♥️ ich weiß, wie du dich fühlst habe sowas auch schon durchmachen müssen mit meinem alten Hund 😁 Aber deine Handlung war sehr vorbildlich und dein Nymphie ist dir bestimmt sehr dankbar nicht mehr leiden zu müssen ♥️ denk an die schöne Zeit die ihr zsm hattet und nicht daran, dass du ihn nicht mehr sehen kannst ♥️ lenk dich ein bisschen ab unternimm was mit Freunden fahr in den Urlaub und das wird schon wieder♥️ der Anfang ist immer schrecklich aber ihm geht es jetzt besser ♥️du musst ihn gehen lassen ♥️ sprich mit Freunden darüber und denk wirklich nur positiv an ihn ♥️ als ich meinen Hund verloren habe hat eine gute Freundin zu mir gesagt ich soll eines der schönsten Erlebnisse in Erinnerung halten und Vllt ein Geräusch was er gemacht hat (was er gesungen hat) und ihn so in Erinnerung behalten und das hat mir sehr geholfen Vllt hilft auch dir das etwas ♥️ nochmal mein Beileid und das wird wieder aber es brauch seine Zeit 😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Monochromekid
14.06.2016, 22:02

Kein Problem habe ich gerne gemacht und jetzt musst du wirklich stark bleiben für deinen kleinen kreischer ♥️

0

Ja, das ist bestimmt eine traurige Erinnerung und ja, so etwas hinterlässt ein Loch und tut weh. Das geht wahrscheinlich den meisten Menschen so.

Vielleicht ist es gut, daran zu denken, dass er nicht mehr leiden muss, dass du ihn hast einschläfern lassen, dass er nicht mehr leiden musst, dass du in der Situation nicht egoistisch warst, dass du dich an die schönen Momente erinnerst, aber ihn gleichzeitig innerlich - immer wieder - auch davon fliegen lässt.

Und einfach immer wieder den Schmerz und die Trauer wahrnehmen. In Stille bleiben. Ohne Drama, ohne Bagatellisieren, ohne sich innerlich zu beschwatzen und zu kritisieren.

Und dann auch mal sagen: "Nicht jetzt! Jetzt möchte ich gerade nicht daran denken. Nachher wieder!"

Ich finde, das heißt verarbeiten.
Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid!

Das Leben hat seine Höhen und Tiefen, das gehört dazu. Die Zeit wird fast alle Wunden heilen. Halte dein Vögelchen in guter Erinnerung. Wichtig ist, dass du nicht in ein Loch fällst, unternehme trotzdem etwas mit deinen Freunden, rede!

Dennoch muss ich etwas loswerden, was dir vielleicht nicht gerade hilft. Dabei sollst du wissen, dass du weniger an die Vergangenheit, sonder vorbereitet in die Zukunft blicken sollst. Ich habe in der Tierhaltung auch vieles falsch gemacht...

So wie das klingt, hast du ihn einzeln in einen Käfig (hoffentlich meinst du eher eine kleinere Voliere) gehalten. Das ist nicht so schön, denn auch du kannst keinen Artgenossen ersetzen. Nymphensittiche sind sehr soziale Schwarmtiere und brauchen mindestens einen Partner, isoliert leiden sie sehr und werden mental krank. Deshalb möchte ich dir ans Herz legen, dich bei den nächsten Nymphensittichen ausführlich zu erkundigen (zur Haltung, Verhalten, Körpersprache,...), evtl nicht jetzt.

http://www.nymphensittichseite.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN
14.06.2016, 22:25

Hallo. Er war nicht alleine.

Dennoch danke.

0
Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN
14.06.2016, 22:25

Und ich hole mir keinen mehr, da meine zwei ja jetzt beide nicht mehr da sind.
Sie sind schließlich einmal beide..

0
Kommentar von skogen
14.06.2016, 23:18

Das ist doch dann schön. Vergiss beide nicht. (: Und rede darüber! Nicht nur über den Tod und die schlimmen Gefühle, sonder auch über die schönen Erlebnisse. Feier die guten Zeiten!

1

Dieser Schmerz , der einen fast zerreißt , gehört zum Leben - genau wie Freude oder Lust.....es ist ein unheimlich starkes Gefühl , das momentan dein ganzes Denken beherrscht . 

Ich habe auch schon mehrmals über alles geliebte Tiere verloren und sie werden immer in meinem Herzen sein - wirklich loslassen tut man sie doch auch nie . 

Du hast deine wunderbaren Erinnerungen - sie sind ein Schatz , den wirst du dir bewahren . 

Und der Schmerz wird weniger , erst ganz langsam und dann doch mit der Zeit erträglich . Das ist Trauerarbeit - wirkliche Arbeit - man lernt ganz langsam , damit umzugehen . 

Wenn dir danach ist - weine - das hilft und erleichtert . Und denke daran , was für ein wundervolles Leben solch ein geliebtes Tier gehabt hat ! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN
14.06.2016, 22:01

Danke für dein Kommentar. ❤️

0

Mein Beileid:( ich kenne das Gefühl selber😥 letztes Jahr ist mein Hase eingeschläfert worden mit 6 Jahren 😭 ich mache mir immer noch so Vorwürfe weil ich nicht da war😭😭 bekomme jetzt schon wieder Tränen. Ich habe wochenlang jeden tag geheult. Hab mir dann nach einer Zeit ein Bild von ihr an die wand gehängt und sehe sie wie sie im Regenbogenland umher hoppelt. Häng doch wenn es geht ein Bild von ihm auf. Und weist du was? Er liebt dich und ist dir dankbar das du in seinem Leben warst. Er ist immer noch bei dir!❤️ * was in unserem Herzen ist, kann uns der Hinweis nicht nehmen*
Er wacht über dich und will nicht das du traurig bist❤️ du kannst ja auch in ein paar Monaten einen neuen Nymphensittich aus schlechter Haltung nehmen und ihm ein schönes Leben gehen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke einfach immer daran das es ihm jetzt besser geht! Solche Dinge brauchen einfach seine Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder kommt damit anders klar. Am Ende geht das von alleine...ist wie bei einer Beziehung. Dem einen ists nach 2 tagen egal, der andere brauch 2 jahre. Viele kaufen sich auch noch 3-4 Wochen ein neues Tier was sie wieder Glücklich macht, andere wollen das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN
14.06.2016, 21:53

Egal wird mir das nie.
Aber trotzdem danke für deine Antwort

0