Frage von strangesgirl, 157

Wie kauft ihr für 1 single Haushalt ein, wie viel bezahlt ihr dafür Pro monat?

Ich suche tipps als Student zu sparen.Ok die normalen 0815 Dinge kenne ich ja schon. Ich habe Probleme mit dem Einkauf. Entweder hab ich zu wenig daheim, oder zu viel und muss es wegschmeißen. Ich finde nicht den Mittelweg. Ich lebe sehr gesund und koche frisch. Wie macht ihr das und wie viel gebt ihr aus? Habt ihr andere Tipps ? Eine Woche das komplette essen durchzuplanen will ich nicht, weil anvhmal was inzwischen kommt oder ich einfach auf was anderes Lust habe, als das geplante

Antwort
von Schwoaze, 102

Ich gebe zu, ich tu mich da auch schwer.

Tipp Nr. 1: Niemals hungrig einkaufen gehen.

Tipp Nr. 2: Niemals ohne Einkaufzettel einkaufen gehen. Gezielt suchen, was auf Deinem Zettel steht, keine Extrarunden drehen.

Tipp Nr. 3: Lieber öfter kleinere Mengen von frischen Sachen kaufen. Haltbare Sachen in größeren Vepackungs-Einheiten kaufen - sofern diese billiger sind.

Tipp Nr. 4: Den Speiseplan kann man auch nach den gerade gültigen Aktionen planen... zumindest teilweise.

Antwort
von Elfi96, 76

Ich habe zwar keinen  Singlehaushalt, aber da mein Mann abends nichts Warmes mehr isst und mein Sohn nur sporadisch mal anwesend ist, koche ich hauptsächlich für  mich allein. Generell bevorzuge ich auch frisch Gekochtes, jedoch koche ich generell für  zwei Tage und lagere das Fertige dann im Kühlschrank. Nach dem Einkauf von frischem Gemüse putze ich alles  und friere auch einen Teil davon ein, um Zeit einzusparen. Reis und Nudeln kann man ja gut auf Vorrat holen, bei Kartoffeln ist es nicht ganz  so planbar. Diese eigenen sich auch nicht fürs Einfrieren, da sich  der Geschmack dabei verändert. 

Wenn ich einen Eintopf koche, koche ich auch eine größere Menge. Den heißen Eintopf fülle ich in sehr heiß  ausgespülte Gläser mit Twist- off- Deckeln. Dafür  eignen sich gut die 1/2l Gläser, in denen man Joghurt kaufen kann. Das ist genau die passende Menge für  eine  Portion. Wenn die Gläser gefüllt sind und verschlossen wurden, stellt man  sie auf den Deckeln  und lässt sie kalt  werden. Hinterher stellt  man sie in den Kühlschrank und kann bei Bedarf Suppe/ Eintopf nehmen.  Der Inhalt ist etwa einen Monat lang  genießbar. 

LG 

Antwort
von Indivia, 80

Ich bin kein single sondern Mama mit Kind, wir nutzen FoodSharing 8den vieles kann man nach den MHd ncoh essen, wenn ich iwaszu viel habe oder einen fehlkauf haben bringen wir es auch zum fairteiler) und wenig fertigessen,das macht schon sehr viel aus.

Gemüse hole ich meist bei ( ausländischen) gemüseläden,da man sonst oft Nur Megapacks bekommt.

es kommt bei uns nicht so oft Fleisch auf den Tisch, ich hole es im Angebot beim metzger und dann wird ein wenig eingefroren.

Auch kaufen wir Sachen die kurz vor Ablauf sind , denn wenn er übermorgen abläuft und ich es heute essen will ist mir das zimlich egal. Und Joghurts etc kann man mesit problemlos auch ncoh danach essen.

( mhd alelrdings bitte nicht mir dem verbrauchsdatum verwechseln). desweitern gibt es bei uns ( fast) nur Wasser aus dem SodaStream.

Ich denke ich zahle 100-150€ pro Monat.( allerdings bekommt mein kind in der schule auch getränke, welche wir vorab gezahlt haben) und es gint gesponsertes Obst. Sie bekommt natürlich trotzdem noch was mit, aber wenn sie dies nciht ist, dann nimmt sie es auch am nächsten Tag ( zb Möhren, etc) nochmal mit.

Kommentar von strangesgirl ,

Hi 

Deine Antwort hat mich sehr gerührt. Bin auch nur mit meiner Mama in einem Haushalt aufgewachsen. Und 100-150 Euro ist echt eine Leistung. Das mit dem Obst muss ich probieren 

Fairteiler Kasten kenne ich, jedoch sind die bei uns meistens leer bzw stehen die so blöd und sind nicht gekühlt. 

Ich hätte oft was, wo ich mir denke ich würde es gerne weiter geben. Weiß nur nicht wohin. Weil es steht bei uns eine Liste am fairteiler Kasten was alles nicht hinein darf und das ist schon sehr viel :/ 

Kommentar von Indivia ,

Wir könnten auch ein wenig mehr ausgeben, und natürlich das hätte ich vielelicht erwähnen müssen, sit die kleine ( und ich auch shcon mal) ab und an bei Papa . ( er wohnt fast neben meiner Arbeit).

Gekühlt sind unsere FT auch nciht und vieles darf auch nciht rein,aber über Facebook z Bsp wird auch vieles weiter gegeben.Auch haben wir mittlerweile Foodsharing Gruppen über WhatsApp weil der Ft bei uns manchmal überquillt.Was aber auch an den Kooperationspartnern liegt.

Ich finde es auch immer zu schade Obst was uns nciht schmelckt etc weg zu schmeißen,das kommt dann dahin und was  gekühlt werden muss, wird entweder als Essenskorb bei Foodsharing eingesetzt oder es wird über Facebook angeboten.

( im Sommer konnten wir dadurch zb Trauben in einem privaten garten pflücken gehen, war auch eine tolle Erfahrung für meine Tochter, denn so sieht sie auch das Essen nicht im Supermarkt wächst) .


Achso und auch drauf achten wo man einkauft, hier bei Edeka, zahle ich shcnell mal 10€ drauf,  Bsp Hefe kostet bei Aldo etc 8 oder9 ct ,hier im edeka 19 ct , mehr als 100% mehr) , allerdings sit es im ort auch der einzige Laden.

Kommentar von Indivia ,

Und hilfreich ist es natürlich auch Gerichte zuzubereiten, welche "überwiegend" aus günstigen grundnahrungsmitteln ( Nudeln, Kartoffeln, reis, Mehl etc ) bestehen.

Ideen:

-Pellkartoffeln mit Kräuterquark

-Bratnudeln

.Bratkartoffeln

( beides evtl mit Ei oder etwas Speck dazu)

-gebratene Nudeln mit gekochtem Schinken

-pfannkuchen

-Kartoffeln und Möhren untereinander

usw

und natürlich hausmarken, statt Markenprodukten

Antwort
von Gestiefelte, 44

Ich bin auch Single, kann aber nicht sagen, wieviel ich ausgebe...

Ich koche nicht täglich, bin auch mal ne Zeitlang mit Brot zufrieden und habe auch die Möglichkeit in der Arbeit zu essen.

Ich friere sehr viel ein. Ich mache z.B. eine Dose Ananas auf, weil ich z.B. Sandwich mit Ananas und Schinken möchte. Dann ist da viel zu viel Ananas. Also zack in eine kleine Dose und eingefroren.

Auch koche ich oft auf Vorrat. Aus 250g Hack kann man für mehrere Tage Bolognese kochen. Wenn sowas eingefroren auf Vorrat ist, hat man etwas für Tage, wo es schnell gehen muss, man keine Lust hat zu kochen oder zu faul ist.

Bestimmte Dinge kaufe ich nur, wenn sie im Angebot sind und habe dann was auf Vorrat. Gemüse habe ich seltenst frisch da, eher TK. Da kann man auch gut dosieren. Wer braucht z.B. einen ganzen Brokkoli?

Ich kaufe fast nie Mineralwasser, da ich meistens Saft verdünnt mit Leitungswasser trinke.

Antwort
von Nijori, 89

1-2 mal im Monat einkaufen was grade lecker ausschaut und zh halt dann gucken was ich wirklich kombinieren kann, vllt zischendurch mal für ne vergessene Kleinigkeit nochmal los.
Ich hab im Monat unverplant etwa 300€ wovon ich essen und und sonstige nicht festen kosten bezahlen muss, ich schau das es halbe halbe ist, also jeden Monat was um die 150€ an Einkauf.
Natürlich kann man dann zum Monatsende mal nur auf trockenen Nudeln sitzen und was ich je nach Jahrezeit noch im Wald finde.

Antwort
von PSfragant, 93

Ich bin auch Student und gehe jede Woche einmal einkaufen & gebe ca. 15€ pro Einkauf aus, also 60€ im Monat.

  • Du könntest theoretisch auf Wasserflaschen verzichten, da das Wasser aus dem Hahn in einem top Zustand ist.
  • Schaue verstärkt auf Lebensmittel, die nicht so schnell ablaufen. Koche vielleicht etwas mehr und verwahre es dann in Boxen und leg die in den Kühlschrank.
Kommentar von strangesgirl ,

Also wasserflaschen kaufe ich keine 

Ich habe reis nudeln couscous und sosen und dosen auf Lager daheim..aber das frische zeug ist so ein Problem 

Kommentar von NorthernLights1 ,

session gemüse oder tiefkühlgemüse geht doch auch

Antwort
von DieKatzeMitHut, 92

Wenn du solche Probleme damit hast, dass deine Lebensmittel ausreichen oder schlecht werden, dann musst du entweder im Voraus planen, auch wenn es nervig ist, oder jeden Tag einkaufen gehen - was noch viel nerviger ist.

Wir geben für 2 Personen 200 bis 250 Euro für Lebensmittel aus.

Kommentar von NorthernLights1 ,

für 2 personen echt so wenig geld ? Ich finde, am essen sollte man nicht sparen :)

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Wir greifen wenig auf Markenprodukte zurück, zumal man für zwei Personen nicht automatisch doppelt so viel benötigt wie allein.

Das Gefühl am Essen zu sparen habe ich absolut nicht ;)

Kommentar von NorthernLights1 ,

ich achte natürlich auch auf preise / Rabatte, aber dennoch pendelt es sich immer irgendwie bei 50 euro / Woche ein :)

aber ok...ich esse dann auch meist zwei tage davon...du hast ja den Partner, der gleich mit isst :)

Antwort
von KeinName2606, 32

Dann geh öfter (wenig) einkaufen. Dann ist es auch frischer?

Ich kaufe einfach bei Bedarf ein, bin unregelmäßig zuhause, deswegen ist da selten viel da (Wohne alleine). Schau regelmäßig Flugblätter durch, dann weißt du wann es Angebote gibt.

Ich muss zugeben ich befolge keinen der Tipps, aber wenn du knapp bei Kasse bist..

Wie viel ich ausgebe? Pro Woche sicher über 100€ (mit essen gehen)

Antwort
von Rheinflip, 51

Kauf mehr länger haltbare Gemüsearten: Chinakohl statt Salat,  Möhren und Zwiebeln statt Frühlingszwiebel und Paprika. Lager das richtig, da kann man viel falsch machen.  Kauf nur soviel,  wie du in 1 Woche sicher verbrauchst.

Kommentar von strangesgirl ,

Lagern ist bei mir ein Problem. Hab nur eine kleine Wohnung. Mit Kühlschrank und einem kleinen fach

Kommentar von Rheinflip ,

Keller? Kühler Flur für Kartoffeln und Zwiebeln?

Antwort
von NorthernLights1, 78

Ca. 50 Euro im Monat gebe ich aus...

Ich kaufe lieber alle ein / zwei Tage ein, statt meinen Kühlschrank vollzustellen. 

Dann überlege ich meist, auf was ich Lust hätte, was demnächst weg müsste ( Gemüse, Milchprodukte, angefangene Dosen, usw ) oder was ich demnächst essen würde. Mit der festlegung bin ich aber ziemlich flexibel. 

Wenn ich angefangene Sachen habe, überlege ich mir meist einen Tag oder am selben tag, was ich daraus zaubern könnte.

Kommentar von Nijori ,

O.o wie kauft man für 50€ im Monat ein?...wo?

Kommentar von NorthernLights1 ,

sorry, meinte 50 euro / woche :)

Kommentar von strangesgirl ,

50 Euro obwohl du so oft einkaufen gehst ?

Kommentar von NorthernLights1 ,

bin eben ein ausnahme-künstler :D nee meinte natürlich 50 / woche

Antwort
von BradleyBiggle, 61

Hallo

ich gehe täglich auf dem Nachhauseweg (von der Arbeit) einkaufen, das ist für mich kein Umweg. 

So laufe ich niemals Gefahr zuviel oder zuwenig zu Hause zu haben oder gar wegwerfen zu müssen. 

;LG

Kommentar von Indivia ,

Aber landet da nciht oft mehr im Einkaufswagen als nötig?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community