Wie kann Strom durch 2 in Serie geschaltene Kondensatoren fließen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Durch 2 funktioniert genauso wie durch einen. Nur dass die Elektronen, die dem ersten auf einer Seite entnommen werden, eben dem zweiten auf der daran angeschlossene Seite zugeführt werden. So als wäre da direkt die Spannungsquelle angeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fihdireborn
28.09.2016, 21:53

Achso ja das macht schon mehr Sinn. Wird die Gesammtkapazität dann deswegen kleiner weil dann zwischen den Platten mehr Abstand ist Da C = (Epsilon*Fläche)/Abstand.

0

genau wie durch einen. was du schreibst stimmt schon. ist der kondensator erst mal geladen, fließt in der tat kein strom mehr, gehen wir mal von gleichstrom aus. aber bis dahin...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Kondensator ist wie ein großer (Wasser) Behälter mit einem Ein-und einem Ausgang. In der ist aber Mitte eine Gummi-Membran.

Der Behälter und die Rohre sind mit Wasser gefüllt.
Fliest auf der einen Seite Wasser hinein, dann wir das Wasser der anderen Seite herausgedrückt. Das geht aber nur so lange, wie sich die Gummimembran ausdehnen kann.
Lasst der Druck am Eingang nach,  dann fließt das Wasser wieder zurück.
Vermischen kann sich das von der einen und der anderen Seite nicht.

Bei Kondensatoren bedeutet das "galvanische Trennung" . Ein Gleichstrom ( ein konstanter Wasserstrom) kann also nie fließen.

Es dürfte leicht sein, sich vorzustellen , dass 2 solcher Behälter mit Gummi-Membran hintereinander (in Reihe ) geschaltet sind. Es wird dann nur etwas länger dauern, bis Wasser an anderen Ende ankommt. Es ist aber immer nur das Wasser ( bei Kondensatoren die Elektronen) die sich auf der betreffenden Seite befinden. Kein Tropfen Wasser bzw. kein Elektron kann die Membran bzw. die Isolierschicht überwinden.

Tatsächlich schaffen es aber doch sehr wenige Elektronen die Isolierschicht zu überwinden. Elektroniker müssen das schon berücksichtigen, für das "Verstehen" kann man das aber weglassen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strom fließt weder durch einen noch durch zwei Kondensatoren. Nur kurzzeitig beim Laden- aber eben nicht hindurch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum ist manches so schwer zu verstehen? Die Platten eines Kondensators berühren sich bei nur einem doch auch nicht. Wenn du dir zwei in Reihe mal optisch geschickter aufzeichnest, erkennst du mühelos genau was?

Zeichne mal zwei Kondensatoren in Reihe wie üblich als Schaltbild.
Nun schiebst du die inneren beiden Platten die ja per Leitung verbunden sind, mal gedanklich so eng zusammen, dass die Verbindung nicht mehr sichtbar ist. Was siehst du dann als Schaltbild?

Richtig, einen Kondensator mit den üblichen Platten rechts und links, und eine Platte in der Mitte. Die Platte in der Mitte hat nur keinen Anschluss, existiert aber und hätte so betrachtet keinerlei Einfluss auf den Kondensator.
Das war die erste gedankliche Übung zum verstehen, nun kommt die zweite gedankliche Überlegung.

Du zeichnest wieder zwei Kondensatoren in Reihe als Schaltbild. Möglichst mit Bleistift. Nun nimmst du ein Radiergummi und radierst die beiden inneren Platten weg. Was bleibt übrig? Richtig, ein Kondensatorschaltbild das nur etwas komisch aussieht, weil die Platten dann so weit auseinander sind.

Was lerntest du bezüglich Kapazität im Zusammenhang mit Plattenabstand?
Na, passt das, verstehst du nun manches besser?
Warum sind manche Leute so unflexibel, kommen nicht auf die naheliegendsten Gedanken, es mal zeichnerisch besser zu malen und dann besser zu verstehen? Einiges wäre leichter, wenn man selbst mal bissel kreativ wird, nicht nur das übliche lernt, das relativ stupide gelehrt wird ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?