Frage von FrauFriedlinde, 23

Wie kann plötzlich MS als Verdachtdiagnose auftauchen?

Ich bin jahrelang wegen massiver Gelenkprobleme und richtig großer Schmerzen in Behandlung. Entweder hab ich hochgradige Arthrose, Kapselrisse, Bänderrisse, Bandscheibenvorfälle und sowas. Neulich war ich bei einem Handchirugen weil ich 4 oder 5 Überbeine an einer Hand bekommen hatte. Nicht schlimm( dachte ich) aber lästig. Der Röntge, murmelte was usw. Und sagte ich sollte ( nachdem er gefragt hatte ob ich noch mehr hatte) zum Neurologen. Auf der Überweisung steht Va MS ( vielleicht ist da ja auch was anderes?) ich war eigentlich schon beim Neurologen, der hatte 2-3 Nevenbahnen getestet, die waren ok. Häh...? Was könnte ich haben?

Antwort
von Eulenpapa, 11

MS ist eine Krankheit, die immer gerne diagnostiziert wird, wenn der Neurologe ein Krankheitsbild unklarer Genese hat (d. h. er weiß nicht mehr weiter).

Die Ursachen vom MS sind bis heute weitestgehend unerforscht, sogar die genaue Entstehung der Krankheit, die ja in Schüben verläuft, ist unklar.

Mit dem Testen von 2-3 Nervenbahnen ist es bei einer solchen Diagnose bei weitem nicht getan.

Und ja, "Va" steht für "Verdacht auf" - ich würde echt  mal den Neurologen wechseln, denn die Symptome, die du schilderst, klingen für mich nach allem - nicht aber nach MS.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community